CBD und Antidepressiva????

  • so angst und Panikattacken hatte ich auchmal ne zeitlang. Kommt aber nicht vom Kiffen sonder von Vitamin D Mangel. Hat lange gedauert bis ich dahinter gekommen bin aber es Hilft wirklich. 2 Wochen lang ca 700 - 800 mg Magnesium vor dem Vitamin D auffüllen nehmen und dann auch weiterhin nehmen.


    Warum ist Magnesium bei D3 so wichtig. Der Zusammenhang zwischen Vitamin D und Magnesium ist folgender:
    Bei Vitamin D-Mangel (25-OH-D3 <30) kann der Darm nicht mehr ausreichend Calcium aus der Nahrung aufnehmen. Es kommt zu einem Calciumabfall im Blut. Da der Körper aber sehr darauf angewiesen ist, dass genug Calcium im Blut ist, reagieren die Nebenschilddrüsen auf den Calciumabfall umgehend mit einer erhöhten Ausschüttung von Parathormon.


    Mehr Parathormon bewirkt neben einer gesteigerten Osteolyse (Knochenabbau) und Freisetzung von Calcium aus den Knochen (das dann wieder ins Blut verschoben werden kann) auch eine Verminderung der Calciumausscheidung über die Nieren und im Gegenzug eine erhöhte Phosphatausscheidung über die Nieren. Die Phosphatausscheidung wird deswegen raufgesetzt, weil bei weniger Phosphat im Blut mehr Platz für ionisiertes Calcium (stoffwechselaktiver Anteil von Calcium) geschaffen wird, so dass das Calcium besser wirken kann.
    Zusammen mit mehr Phosphat wird aber auch mehr Magnesium über die Nieren ausgeschieden. Es kommt bei Vitamin D-Mangel also zu einem gesteigerten Magnesiumverlust (und auch Phosphatverlust) mit dem Urin. Zusätzlich ist auch die Magnesiumaufnahme im Darm bei Vitamin D-Mangel (leicht) vermindert (90 % der Magnesiumaufnahme läuft Vit. D-unabhängig, 10 % Magnesiumaufnahme sind aber doch von Vit. D abhängig und die können dann eben bei Vit. D-Mangel fehlen).Tri-Glycinat nehmen und ca 1000 mg Kalzium am tag dann kannste in hohen Dosen Vitamin D zu dir nehmen. Ich hab 6 wochen lang 100.000 einheiten genommen um aufzufüllen.


    Dazu musste aber auch Vitamin K2 nehmen. Das K2 packt das calcium wieder in die Knochen. Ohne Vitamin k2 würde das Calcium in deinem Blut bleiben und deine Adern zusetzen.


    Ich nehm jetzt als erhalts dosis jeden Tag 10.000 einheiten D3. Gibt d3 tropfen gleich zusammen mit k2 bei SUNDAY NATURAL dann brauchste dir keine sorgen machen wegen mischen oder rechnen. Und man sollte noch ca 1000 mg Calcium am tag nehmen. einen Teil schafft man über die Nahrung . Den rest sollte man supplementieren. Mit z.b. Urkoralle/sango Koralle oder ganz einfach aus eierschalen. Backofen 200 grad 15 min dann zerbröseln und trinken. Mehr als 1000 mg sollte man allerdings nicht nehmen den zuviel Kalzium ist nicht gesund . Deswegen drauf achten was man so isst und ausrechnen. Ist am anfang etwas doof aber mir hats wirklich geholfen. Vitamin D3 ist für soviel zuständig im Körper .


    Magnesium


    Calcium und es ist nicht nur für Tiere geeignet :)


    falls du noch fragen hast kannst mich gerne per pn anschreiben.


    Ich dachte auch am anfang was hat den vitamin d3 damit zu tun aber es halt viel mit Hormonhaushalt zu tun und viele solche ängste und attacken kommen genau davon. Vitamin d3 sorgt für Sonne im Herzen :) und wohlbefinden. Und man kann den vitamin d3 spiegel ganz leicht testen lassen kostet 24 € dann kannste genau ausrechnen wieviel du brauchst um wieder auf einen vernünftigen wert zu kommen.

    Einmal editiert, zuletzt von LordBecks ()

  • Das ist sau nett von dir das du dir so eine Mühe gemacht hast :rolleyes: weis garnicht was ich dazu sagen soll?!


    DANKE ;)


    Werd das mal versuchen!


    Vieleicht hab ich auch deswegen Nervliche Probleme und verspanntheit , gereiztheit....

    luck01 Lass wuchern dein Strain hemp01

  • Ich nehme CBD mit Antidepressiva, gibt keine Probleme.
    Es kann dauern, bis Mirtrazapin wirkt, bzw. es kann auch dauern, bis du das richtige Medikament gefunden hast.
    Ein Hormonmangel kann auch Depressionen verursachen, und generell ist das ein weites Feld, wie warum wieso diese Krankheiten auftreten und wie man sie in den Griff bekommen kann.

  • und generell ist das ein weites Feld, wie warum wieso diese Krankheiten auftreten und wie man sie in den Griff bekommen kann.

    Bei Depressionen ist an sich das wahre Problem die Diagnose der Ursache. Wenn die mal klar ist, dann kann man vieles machen um zu helfen.
    Medikamente sind ja oft nur gegen Symptome und nicht gegen Ursachen hilfreich.

  • Medikamente sind ja oft nur gegen Symptome und nicht gegen Ursachen hilfreich.

    Wenn man Glück hat und gut eingestellt wird, dann können die Medikamente schon die Gesundheit dauerhaft verbessern. Aber ohne Therapie bringt das auf Dauer nix. Nur rein die Symptome beseitigen tun Bedarfsmedikamente, wo die Benzos gefährlich sind. Auch die haben ihre Daseinsberechtigung, bevor ein Patient komplett hohl geht besser die einnehmen. Aber spätestens 2 Wochen Einnahme ist man "drauf". Generell machen AD nicht abhängig, aber anscheinend gilt das nicht für alle. Einige machen wohl doch abhängig. Die Antidepressiva sind nicht automatisch schlecht, ich hätte echt alt ausgesehen ohne. Die Nebenwirkungen sind zuweilen echt übel, und die Leber schreit...