Magen-Darm Probleme (Gastritis) bekämpfen

  • Hallo zusammen...


    Ich leide seit nun mehr als einem halben Jahr an einer Gastritis und bekomme diese nicht in den Griff. Jetzt würde ich es gerne mit dem Strain Strawberry Kush versuchen da ich gelesen habe, dieser soll bei Magen-Darm Problemen helfen können.


    Weitere Tabletten und Co vom Arzt will ich nicht mehr schlucken. Hilft bei mir nur leicht und kurzfristig. Ich weiß zwar das auch Stress und Co eine Gastritis fördern. An der Lage meiner Lbenssituation arbeite ich schon um Stress zu reduzieren.


    Reine CBD Strains und ÖL habe ich schon versucht und keinen Erfolg erziehlt.


    Hat jemand mit diesem Strain Strawberry Kush oder auch einem anderen Erfahrungen was das Thema Gastritis betrifft?


    greetz Uki

  • Leute... Anstatt alles mit CBD und Cannabis "heilen" zu wollen, besucht erstmal einen Arzt und dann kann man immer noch die symptome mit THC/CBD lidern aber noch immer nicht heilen.

    Möchtest du dass ich etwas nicht verpasse? Dann rede mich mit @Goodpeace an.
    Das ganze Team kannst du mit @Team ansprechen (mich ausgeschlossen!).


    VERIFIZIEREN: ACCOUNT-VERIFIZIERUNG

    2-FAKTOREN-AUTHENTISIERUNG: ANLEITUNG

    SUPPORT: KONTAKT-FORMULAR

  • Was ich sonst noch machen sollte könnte weiß ich schon, keine Sorge. War schon bei mehreren Ärzten und bins Tabletten fressen satt. Wie geschrieben arbeite ich auch an meiner Lebenssitution, dem Stresslevel und co.


    Was mich interesiert wer hat mit diesem Strain oder anderen Erfahrungen gesammelt bei Magen-Darm Problemen und wie weit es geholfen oder unterstützt.

  • Leider kann ich dir bezüglich dieses Strains keine Hilfe sein, Strawberry Kush wird aber mit Sicherheit einfach ein hochpotentes Weed sein, was bestens dafür geeignet ist dich high wie shice zu machen^^ Ob sowas jetzt dem Magen hilft wage ich zu bezweifeln.


    Wenn du reines CBD Gras möchtest, gibts eigentlich nur eine Wahl. CANDIDA (CD-1) seedfinder Welche Strains hast du gehabt, ich lese ja, du hast schon CBD Weed probiert?


    Nochmal ne Frage am Rande, kiffst du sehr viel & seit langem ? In USA ist seit der Legalisierung dort vermehrt dieses Cannabis-Hyperemesis Syndrom aufgetaucht (angeblich). Check mal deine Symptome dagegen

  • Leider kann ich dir bezüglich dieses Strains keine Hilfe sein, Strawberry Kush wird aber mit Sicherheit einfach ein hochpotentes Weed sein, was bestens dafür geeignet ist dich high wie shice zu machen^^ Ob sowas jetzt dem Magen hilft wage ich zu bezweifeln.


    Wenn du reines CBD Gras möchtest, gibts eigentlich nur eine Wahl. CANDIDA (CD-1) seedfinder Welche Strains hast du gehabt, ich lese ja, du hast schon CBD Weed probiert?


    Nochmal ne Frage am Rande, kiffst du sehr viel & seit langem ? In USA ist seit der Legalisierung dort vermehrt dieses Cannabis-Hyperemesis Syndrom aufgetaucht (angeblich). Check mal deine Symptome dagegen

    Seit ca. nem 3/4 Jahr wieder und in geringen Mengen mit dem Vaporizer. Welche CBD Strains es waren kann ich dir gerade nicht sagen. Es ein Fruit Haze, ein White Widow dabei... und noch ein paar andere.


    Die Sympthome haben nichts mit meinen zu tun. Aber danke für den Hinweis.

  • Ich leide oder besser lit > 30 Jahre an einer chronischen Gastritis und kein Weed hat je dagegen geholfen :(
    Seit etwa 2 Jahren nehme ich jeden Abend eine pantoprazol tablette(40mg) und seit dem habe ich keinerlei Probleme mehr ;)
    Ich kann sogar wieder Fruchtsäfte trinken und sogar auch mal wieder etwas Chilli genießen ^^
    THC/CBD sind leider keine Universalheilmittel und man muss, wohl oder übel auch manchmal auf die Medizin vertrauen ;)

  • bei gastritis (aus eigener erfahrung)
    kein schwein
    kein kaffee
    kein alkohol
    kein schwarzer tee
    keine hülsenfrüchte
    nix heisses
    nix eiskaltes
    bei mir war nix scharfes - bei meinerr freundin half scharf jedoch
    kein stress
    keine trauer
    keine wut


    wennst das halbes jahr durchhaltest, sollte es besser bis gut sein
    und rauchen .... jap ... das verstärkt gastritis schmerzen


    und kauf dir eine packung kleiner kekse, ohne schoko oder so
    wenns weh tun anfangt einen keks essen

  • Heyho, ich selber leide seit einiger Zeit an Morbus Crohn und kann aus meiner Erfahrung heraus sagen, dass THC wirklich nur die Beschwerden lindern kann (Übelkeit-Erbrechen, Stress, Appetitlosigkeit..).


    Wie schon geschrieben, bei jeglicher Magen-Darm-Erkrankung muss erst einmal die Ursache gefunden werden. Und da gibt es gefühlt 10.000 Möglichkeiten, Stress, Diabetes, Helicobacter, Medikamente, Alkohol, Nikotin, scharfes oder fettiges Essen sogar übermäßiger Sport kann die Ursache sein.


    Finde bitte erst einmal heraus, wo bei dir das Problem vergraben liegt. Sobald du eine Behandlungsmethode gefunden hast, die dir hilft, kannst du Anfangen unterstützend Cannabis zu konsumieren.


    Ja, CBD soll laut einigen Studien eine entzündungshemmende Wirkung besitzen aber es Unterdrückt auch die Warnsignale deines Körpers, wie ich leider selber feststellen musste.


    Ansonsten schließe ich mich einsdreisiebens Strain Vorschlag an.

  • Leider gibs selten bzw. gar nicht Medis oder Nebenwirkungen. Da muss man leider durch, spreche gerade aus erfahrung mit dieser kack epilepsie, aber immerhin kein Anfall mehr gehabt.

    Möchtest du dass ich etwas nicht verpasse? Dann rede mich mit @Goodpeace an.
    Das ganze Team kannst du mit @Team ansprechen (mich ausgeschlossen!).


    VERIFIZIEREN: ACCOUNT-VERIFIZIERUNG

    2-FAKTOREN-AUTHENTISIERUNG: ANLEITUNG

    SUPPORT: KONTAKT-FORMULAR

  • Hol dir "Gastritis Hevert Complex" ist Pflanzlich und hilft sehr gut!


    Habe auch immer mit Gastritis zu kämpfen!


    Und für Stress empfehle ich dir die Sorte: CBD Atlant hat zwischen 12-21% CBD und nur 0,5 THC fast nix also rein Medizinisch!


    ;)

    luck01 Lass wuchern dein Strain hemp01

  • Der bekannte Cannabis-Arzt Dr. med. Franjo Grotenhermen hat einen interessanten Artikel zum Thema geschrieben:



    Magenschutz durch THC oder: Wie Cannabis Leben rettet





    Artikellink: Magenschutz durch THC oder: Wie Cannabis Leben rettet – Hanfjournal



    Wahrscheinlich ist ein selbst gezogenes Öl mit THC und CBD eine gute Behandlungsoption.



    Wie man es herstellt beschreibt Grotenhermen hier: Cannabisextrakt in Olivenöl – Hanfjournal



    Natürlich ist es trotzdem immer Sinnvoll zuerst zum Arzt zu gehen, kann ja auch ein Magengeschwür oder eine HP-Infektion o.ä. sein.