Zeit-Päckchen!? Wahrnehmung in Phasen?

  • Hey Leute,


    Ich denke jetzt schon lange darüber nach, und muss das jetzt loswerden!
    Meine Frage zu Anfang: kennt ihr das!!?


    Tut mir leid, dass es so lange ist :S ich versuche alles so verständlich wie geht zu beschreiben.


    Ich bin kein regelmäßiger Konsument, im letzten Jahr waren es so 6-7 Male, im Jahr davor ca 3. Jetzt aber auch 2 mal in der letzten Woche. Meiner Meinung nach ist meine Toleranz sehr niedrig, und wurde sicher auch nicht höher durch die paar male.
    Es war aber auch alles dabei, joints, bong, vapo und eatables.


    Zum Rausch:
    Natürlich ist er unterschiedlich und vertritt größtenteils den typischen Rausch. Am liebsten war mir bis jetzt aber eine Sorte aus dem Green Bouse Effect in Amsterdam, welche eine, oder sogar die schwächste war die sie dort hatten.
    Ich schätze mal viel CBD. Unter anderem weil bei mir, von dem Gras von Freunden, folgender Effekt öfters vorkommt: Zeit und Gedanken sind irgendwie in Päckchen verpackt und werden in kleinen Phasen von vlt 1-2 Sekunden wahrgenommen. Mein Blick schweift dabei umher und kann genau wie meine gedanken nichts fokussieren, da nach jedem Päckchen, nach jeder kleinen Phase, wieder irgendwie resetet wird.
    Meine Wahrnehmung der Zeit macht dabei auch mit. Die 1-2 Sekunden jedes Päckchens fühlen sich wie ein einziger Moment an, da aber alles fließend ist (z.B. Meine Bewegungen und alles um mich rum) muss ich nach jedem Päckchen mich neu drauf einstellen wie die Umgebung aussieht. Weil in dem Moment davor gibt es ja nichts fließendes sondern nur einen Moment. Sozusagen wird alles zwischen den Päckchen bewegt, obwohl sie auch direkt ineinander übergehen. Ein plötzlicher Wechsel also.
    Bildliches Beispiel: ich sitze und will meinen Arm heben, so dass ich etwas vom Tisch greifen kann. Im ersten Päckchen will ich den Arm heben und fange an, im zweiten ist er aber schon oben und steht dort still, ich strenge mich also an ihn weiter auszustrecken, im dritten ist er wieder weiter vorne, steht still und ich versuche in wieder weiter auszustrecken. Das geht dann einfach so weiter. Beim greifen der Erdnuss (oder sonstwas) strenge ich mich an mit den finger zu greifen, im nächsten Päckchen habe ich sie aber dann schon in der Hand und gehe mit dem Arm in kleinen Phasen wieder zurück.
    Also muss ich mich nach jedem Päckchen sogar darauf einstellen wie mein Körper sich neu positioniert hat.


    Das hört sich sehr komisch an, und ich finde es selbst etwas lächerlich. Trotzdem ist das glaube ich eine sehr gute Beschreibung was passiert.
    Die letzten Male konnte ich objektiver dran gehen und diesem Gefühl zeitweise entfliehen. Ich versuche mich von außen zu betrachten und merke dass meine Bewegungen meistens garnicht aussehen wie von einem Charmeleon, sondern sich nur so anfühlen. Trotzdem, sicher langsamer da ich Angst habe in einem Päckchen mich zu schnell zu bewegen, um dann im nächsten zu merken dass ich mich schon mit dem Kopf gegen den Kühlschrank geknallt bin.


    Des weiteren bin ich aber doch total überrascht wie geschickt mein Körper bleibt, es fühlt sich manchmal so an, als ob er in meinem Rausch so sagt: So Geist, Seele und Bewusstsein, ihr seit komplett ausgenockt, ich übernehme jetzt mal, ich weiß auch wie das geht ohne immer das Bewusstsein als Bewacher und Prüfer über mir zu haben.


    Selbst wenn ich denke dass mein Blick umherschweift und kein Gedanke greifbar bleibt, macht mein Körper nichts komisches. Ich sitze einfach weiter da und schaue in die Runde, schaue dem der redet in die Augen usw. während ich in meinem Kopf nichtmehr klarkomme.


    Eine Sache noch, da ich dieses Gefühl nicht immer genieße, kommt mir jedem Päckchen eine emotionale Schwingung mit. In jedem Päckchen schwingt meine Stimmung hoch und wieder runter. Vlt lächelt Mein Körper aber das beeinflußt mein inneres nur solange ich es mache, und dann wird es mit dem nächsten Päckchen wieder resetet.


    Vielen Dank fürs lesen! Ich freue mich sehr auf eure Kommentare und Gedanken!


    DasTelefonat

  • liest sich geilo^^ Klingt wie der Anfang von einem Guten Philip K Dick Roman....



    Kapitel 2:


    Als dasTelefonat den Stecker des Braininterface entfernte, fühlte sich dies zugleich unangehm doch angenehm an. Die Kälte der Realtität wirkte jedesmal so erschreckend wenn die Simulation beendet wurde.


    Grade noch rechtzeitig konnte er den Erinnerungsencoder aktivieren, bevor Fragmente der Erinnerungen an die Päckchen von den neuronalen scannern erkannt werden. Irgendwas in der Simulation war diesmal anders. Wo kam das Gras her? Erschreckt schaute er in den Quelltext, welchen er selbst vor vielen Jahren geschrieben hatte. In Panik suchte er nach den verräterischen Alghorythmen, die eine erwachte KI im Code hinterlässt, wie die Menschheit nach dem Grossen Erwachen der KIs , damals - 2243 festgestellt hat.


    Kein Zeichen von Drogen oder Cannabis darin. In keiner Zeile hätte so etwas vorkommen dürfen laut Quelltext. Wie konnte die Simulation etwas zeigen, was nicht da war? Verwundert Kniff sich dasTelefonat in die Hand um zu erkennen ob er wach war oder nicht.


    Der Neuronale Scanner beendet den scan mit der aufdringlichen lautstarken Äusserung: "Bürger 429-C-22-DasTelefonat gehen sie bitte weiter, verursachen sie keine Probleme"




    :P:D

  • Klingt so als ob deine Reaktionsfähigkeit beeinträchtigt ist, wenn du kiffst.


    Vor allem wenn man dann alleine ist während man berauscht ist..

  • Der Neuronale Scanner beendet den scan mit der aufdringlichen lautstarken Äusserung: "Bürger 429-C-22-DasTelefonat gehen sie bitte weiter, verursachen sie keine Probleme"

    :D Heute lachen wir noch darüber, morgen ist es Fakt :(

    Wir haben wunderbare Sinnesorgane bekommen;sie sind die Tore der Wahrnehmung, die Pforten zum Himmel .