Reh oder welches Tier war hier zugange?

  • Wildabweiser wie Arbin oder Tigerpisse einsetzen.
    Mit Blutmehl düngen was Füchse anlockt.
    Dafür sorgen das die Plant Scheiße schmeckt. Ochsenzungen Sud oder sonstige scheußlich riechende und demzufolge scheußlich schmeckende Pflanzen zu Sud verarbeiten und damit die Segel besprühen.
    Netzschwefel sprühen.

    Ente gut. Alles gut.

  • KEINE AHNUNG ob das jetzt das schadbild von nem reh ist.ABER WENN solltest du versuchen BAUMWOLLwatte überall dort anzubringen wo sie halten könnte also ich mein jetzt an der pflanze,das könnte helfen.
    Rehe fressen watte nicht gern,warum auch immer. ¯|_(ツ)_|¯

  • Arbin hilft zuverlässig, stinkt aber unglaublich.


    Das sind aber wirklich Rehe?


    Die mögen die Blätter von Weed nicht. Die knabbern an der Rinde wenn es sonst nix gibt, aber ne Pflanze von oben so weg fressen? Ich tippe nicht auf Rehe.

  • Das sauber abgeknipste sieht aber schon nach Reh oder sowas aus. Gibt ja noch Dammwild und whatnot. Die sind vielleicht nicht so Kostverächter.
    Wenn dann noch mit Vinasse gedüngt wurde, war das ein herzhafter Snack.

    Ente gut. Alles gut.

  • Die Biss-Spur kommt hin. Aber Rehe haben gerade die freie Auswahl. Da nimmt normal kein Reh so was. Und Damwild sind ne Art Rehe. Aber wie beim Menschen, jeder hat seine eigene Nase und geht danach.

  • Wildabweiser wie Arbin oder Tigerpisse einsetzen.
    Mit Blutmehl düngen was Füchse anlockt.
    Dafür sorgen das die Plant Scheiße schmeckt. Ochsenzungen Sud oder sonstige scheußlich riechende und demzufolge scheußlich schmeckende Pflanzen zu Sud verarbeiten und damit die Segel besprühen.
    Netzschwefel sprühen.

    Agent Orange versprühen und bei freiem Schussfeld alle Widerkäuer, alle Paarhufer niedermähen.

  • Was kann man tun, um sich einfach und günstig beim Outdoor Grow vor Tieren und Ungeziefer zu schützen?

    Ganz kurz und kanpp:

    • Gegen Rehe und sonstiges Großwild: Arbin, deinen eigenen Urin, Hundehaare, Stacheldraht, Wildabweiser, bei kleinen Pflanzen Schaschlikspieße
    • Gegen Ungeziefer: Gift, Urgesteinmehl, Brennnesselsud, Schachtelhalmextrakt...

    1. Grow it
    2. Harvest Big Buds
    3. Smoke that sh*t

  • Ganz kurz und kanpp:

    • Gegen Rehe und sonstiges Großwild: Arbin, deinen eigenen Urin, Hundehaare, Stacheldraht, Wildabweiser, bei kleinen Pflanzen Schaschlikspieße
    • Gegen Ungeziefer: Gift, Urgesteinmehl, Brennnesselsud, Schachtelhalmextrakt...

    Leider hat bei mir Katzenhaar, etwas benutzten Inhalt aus dem Katzenklo (natur kalk Streu) Urin und und und, nicht geholfen.
    Heute bei der Spot Kontrolle musste ich leider nahezu das gleiche Bild wie der TO vorfinden... :/
    Habe auf die schnelle bei der unberührten Pflanze einen behelfsmäßgen Käfig aus Maschendraht rum gemacht.
    Das geht natürlich nur bis zu einer bestimmten Größe.
    Ich bin mir jetzt nicht sicher wann ich den Käfig entfernen kann, ist nicht gerade unauffällig, auch wenn der Spot eigentlich sehr safe ist...

  • Leider hat bei mir Katzenhaar, etwas benutzten Inhalt aus dem Katzenklo (natur kalk Streu) Urin und und und, nicht geholfen.

    Komisch, dabei wird jedes 3. Reh von einer Katze gerissen.


    Ich kenne Deinen Tiger nicht, aber Hundehaare sind für ein Reh was anderes.

  • Komisch, dabei wird jedes 3. Reh von einer Katze gerissen.
    Ich kenne Deinen Tiger nicht, aber Hundehaare sind für ein Reh was anderes.

    Schon klar das Katzen nicht die Hauptfeinde von Rehen sind... :D
    Ich hatte diese Haare nun mal zur Verfügung und habe es getestet.
    Ich sehe es positv, habe was dazu gelernt und werde die Plants jetzt mit Draht schützen, so werden auch die Bäumchen drum herum vor Verbiss geschützt...
    Ich hoffe das wenn sie in die Blüte gehen (Autos) sie in Ruhe gelassen werden. Die Pflanze 2m daneben wurde nicht abgefressen.

    Einmal editiert, zuletzt von Mister@ ()

  • Dieser Schnecken-Kragen, sag mal, ist der ordentlich fest im Boden oder leicht zu bewegen?



    Ich tipp leider auf Mensch :S



    Der Schnecken-Kragen würde bestimmt nicht mehr so akkurat dort stehen, wenn ein Reh seinen Kopf zum fressen rein gesteckt hat ||