Autoflower "EasyBud" wächst sehr langsam

  • INFOS

    Klima25-30 °C
    Luftfeuchte50-60 %
    Giess-IntervalSobald die Erde angetrocknet ist
    DüngerzugabeNein
    Vorgedüngte ErdeJa


    INFOS ZUM EQUIPMENT

    Leuchtmittelweniger als 200 Watt
    AbluftsystemJa
    Topfgrösse< 5 Liter


    WEITERE INFOS

    SymptomePflanzen wächst sehr langsam
    Ergriffene MaßnahmenGießverhalten verbessert



    Hallo Freunde,


    gleich zu beginn möchte ich mitteilen das das mein erster Grow ist deswegen verzeiht mir an manchen Stellen eine gewisse Unwissenheit.
    Jeder fängt ja mal klein an ;)
    An der Stelle auch gleich mal zum Equipment: Beleuchtung ist nur eine ganz einfache Pflanzenlampe mit 50 Watt (LED) und ein kleines Zelt für lediglich 1 Pflanze mit 40x40x160.



    So nochmal kurz zu meinem Problem, das da wäre das mein Pflanze irgendwie nicht voran geht und ich wissen möchte ob das an mir liegt oder doch einfach sogar normal ist ?
    Es handelt sich um eine Autoflower "EasyBud" von RQS bestellt.
    Ist jetzt seit 25.04 im Topf und wurde anfangs mit 18/6 beleuchtet, da sich aber einfach nix getan hat und die Pflanze nicht in Blüte kommen wollte hab ich den Lichtzyklus langsam auf 12/12 runtergeschraubt da ich gelesen habe das es sein kann das bei manchen Autos die Merkmale nicht nicht vorhanden sind und man die Blüte selber einleitet.
    Meiner Meinung nach hat sich danach auch was verändert und man kann kleine Blüten erkennen. (Bilder im Anhang)


    Vielen dank schon mal
    wenn Infos fehlen dann lasst mich das sofort wissen

  • High @GreenGoblin,
    ich bin auch Erstgrower und hatte bis vor kurzem auch eine Automatische im Zelt, wenn ich mich ob der Tipps hier richtig erinnere, kann/sollte bei Automatischen die Beleuchtung nicht angepasst werden. Hatte die ganze Zeit 18/6 und bin dann nach Nachfrage auf 12/12 - weil es der Automatischen nicht arg schadet.
    Würde darauf tippen, dass ein wenig Futter der Dame gut bekommen würde, Licht wieder auf 18/6 und sich, ich weiß das ist schwer, in Geduld üben.
    Das wird!!!
    Die Dame sieht sehr schön aus luck01thump01

  • @AntiModel
    Erstmal vielen dank für den Tipp und das dir meine Dame gefällt (:
    Ich selber finde sie tatsächlich auch recht ansehnlich wenn man bedenkt das sie mit 50 Watt großgezogen werden muss :D


    Das mit dem Düngen hab ich mir auch schon gedacht, weil sie seit ca. 1 Monat jetzt schon kein Dünger mehr gesehen hat aufgrund einer leichten überdüngung in der Wachstumsphase.
    Deswegen wollte ich erst mal die Finger vom Dünger lassen damit sie mir nicht eingeht.
    Jetzt sollte aber der richtige Zeitpunkt gekommen sein eine leichte Dosis Pflanzendünger hinzuzugeben.
    Welchen Dünger benutzt du bzw. ihr ?
    Ich hab mir für den Anfang das Hesi Starter Kit gegönnt. Gibt es Erfahrung damit und auch zur Dosierung ?


    Jetzt noch eine weitere Frage zur Beleuchtung.
    Kann ich die jetzt so einfach wieder auf 18/6 schrauben ? natürlich Schritt für Schritt ist klar aber allgemein ? Schadet das nicht der Pflanze wenn sie mal so und mal so Beleuchtet wird ? wäre es nicht besser mit 12/12 durchzuziehen ? ?(?(

  • @GreenGoblin soweit ich das verstanden habe gilt für die Automatics "Licht drauf" - würde also nicht vermuten, dass es zu Problemen kommt. Bitte korrigiert mich damit hier nix schief geht.
    Bei Hesi bin ich raus. Habe TryPack von BioBizz für den 1. Versuch genutzt. Möchte aber, auf Hakaphos umstellen - BioBizz ist fast alle ... Samen sind per 1.3.2019 in die Erde gekommen... und ich habe mich an die Anleitung des Herstellers gehalten seit Mr.Pink (wo isser denn???) mir riet Futter zu geben.
    Bitte bebildere weiter ... Viel Erfolg weiterhin! wachs01

  • @AntiModel


    So hab die Lady auch direkt mal gegossen mit einer sehr schwachen Dosis Phosphor Plus und Hesi Boost.


    Ist es möglich das die Pflanze ihre Nährstoffe auch aus den unteren Blättern zieht wenn sie diese benötigt, solange bis diese dann absterben ? ?(
    Würde zumindest Logisch klingen.


    Daran könnte man ja dann einen Mangel erkennen, genau das ist nämlich der Fall bei mir.
    Sprich die Blätter die sich ganz unten befinden über der Erde fallen jetzt einfach ab und vertrocknen, aber wirklich nur ein paar.


    Hab auch nochmal ein kleines Bildchen gemacht :thumbup:

  • Schon wieder lilla böse01 Was soll man denn darauf erkennen?
    Dreckslampen böse02

    --------------- 27. Juni 2019, 18:33 ---------------

    Zitat

    Sprich die Blätter die sich ganz unten befinden über der Erde fallen jetzt einfach ab und vertrocknen, aber wirklich nur ein paar.

    An der Farbe der abgefallen Blätter kannste ziemlich gut erkennen, wie es ihr geht. Gelb, mit leichtem Farbverlauf ins Bunte, zum Blattgrund, dann ist sie gesund. Grün, ganz schlecht. Punkte oder Flecken, ein Lockout wird kommen.

    Ente gut. Alles gut.

  • @Karler


    in einem früheren Post sind doch Bilder ohne Lila, nicht gesehen ? 8|



    oke cool danke für Antwort und was für ein Mangel hat sie wenn die Blätter grün abfallen ?



    Versalzung oder Stickstoffüberschuss ?
    das konnte ich nach schneller Recherche rausfinden

  • Gute Frage, nächste Frage :D


    Ich bin mir auch nicht ganz sicher, aber es könnte Kalium sein. Kaliummangel bekommt man eigentlich nur von ungeeignetem Dünger, weil das überall ausreichend drin ist. Allerdings kann dieser auch von einem Lockout durch Natrium kommen. z.B. weil man Salzziegel als Erdersatz eingesetzt hat.


    Das ist aber auch nur best guess, weil ich die Störung nicht zuverlässig reproduzieren kann. Außerdem passiert das auch bei Wurzelfäule und die bedeutet wenn nicht Exitus, dann doch erhebliche reduziertes Blütewachstum.

    Ente gut. Alles gut.

  • Zitat

    allerdings kommt auch ganz unten fast kein licht hin.

    Trotzdem nuckelt die Plant die Blätter normalerweise leer, bevor sie die abwirft ?(
    Ich sach ja, das ich das nicht zuverlässig reproduzieren kann. Vieleicht steht sie auch nur zu gut im Futter, so das sie die Blätter einfach so abwirft.

    Ente gut. Alles gut.

  • Habe mir die Bilder noch einmal genauer angeschaut. Am 25.4. sind die Samen eingesetzt oder? Dann sind die jetzt gute zwei Monate alt...


    nicht deine Sorte, ok, aber eine Automatische die am 1.3. mit Wasser in Erde kam und das Bild ist vom 4.5. Hatte nicht bedacht, mit den Samen ordentlich umzugehen und auch nichts beschriftet...
    (dachte da stehen 3 Automatics im Zelt... war aber nur eine... und alle hatten bis zum 21.4. 18/6 :whistling:;( )
    Worauf ich hinaus möchte... könnte ja sein das ein Ruderalis Gen abhanden gekommen ist und die nicht Automatisch ist?
    Dann wäre es wohl nicht so klasse, jetzt wieder auf 18/6 zu gehen, meine von Zwitterei und Stop gelesen zu haben.
    Egal wie, zieh die 12/12 jetzt durch - das wird!
    thump01

  • Naja mal schauen was bei raus kommt aber ich glaube jedenfalls auch das es keine 100% reine Automatik ist.

    Mit 100 % Automatik wärst Du auch gut veräppelt.
    Es gibt Indica, Sativa und Ruderalis Phenotypen. Ist an sich alles Indica aber daraus abgekreuzt.


    Ruderalis haben ein Gen drin, das aus der Tundra kommt und da hat es keinen Sommer wie wir den kennen. Da kommt irgendwann mal ne gute Phase, meist nicht ewig. In der Zeit muss jede Pflanze alles schaffen. Das kann Ende Februar kommen oder im August, oder gar nicht. Aber wenn es kommt spielt Tageslichtdauer keine Rolle, da muss es alles losgehen. Aus dieser Botanik kommt das Ruderalis Gen.


    Diese Genetik ist aber völlig un(b)rauchbar. Das Zeug ist nicht mal guter Faserhanf. Der Teil wird in die Pflanze gekreuzt um die Blüte unabhängig von der Sonnendauer zu haben. Eben Autoflower nach Zeit ohne auf die Lichtdauer zu achten.


    Bei allen Kreuzungen kommen die einzelnen Anteile unterschiedlich durch. Mal schlägt die Indiva durch, mal die Sativa bei der gleichen Hybride. Und Ruderalis schlägt ab und an kaum durch, obwohl rein gekreuzt. Dann blüht die verzögert und nicht nach 4 Wochen.


    Da passt es gut, das Licht 4-7 Tage zu kürzen, danach wieder voll drauf. Und langsame Umstellung klingt nett, ist aber nicht nötig.


    Also gibt alles, dann kommt da was. Und bei Deinem Schadbild würde ich die Spülen, dann gut wässern und 2 Tage später sanft düngen. Wenig N, viel PK. So was wie Plagron PK13-14.


    Keine Garantie, aber das wäre mein Ansatz.

  • @Walderhans


    Ja mit 100% Automatik meinte ich das was man unter Automatik versteht bzw. wie es immer ganz toll angepriesen wird
    Naja ist halt keine Garantie wie man jetzt wieder sieht.
    Trotzdem eine nette Erfahrung wenn doch auch bei erstem Grow etwas blöd.



    Aber vielen dank das du jetzt mal Licht ins dunkle gebracht hast im wahrsten sinne des Wortes :D


    --------------- 16. Juli 2019, 18:18 ---------------
    Moin moin,


    wollte mal ein kleines Update bringen von meiner Dame.


    Hat sich recht gut entwickelt, dauert halt einfach nur ein bisschen länger ^^


    Was denkt ihr wie lange sie noch braucht bis zum ernten ?

  • 1.besorg dir gescheite beleuchtung*
    2. besorg dir ein MiKroskop um vernüftig den zustand der Trichome zu er-kennen.
    3. nur noch Wasser Gießen
    4. siehe 1.

    Was denkt ihr wie lange sie noch braucht bis zum ernten ? seit 25.04 im Topf

    rein optisch, so wie auf bild aussieht 4-5Wochen :D

    Zitat von https://www.royalqueenseeds.de/autoflowering-hanfsamen/124-easy-bud.html

    ... 8–9 Wochen nach der Keimung eine mehr als ausreichende Ernte von bis zu 325g/m² im Zuchtzelt und bis zu 80g pro Pflanze im Freien einfahren.

    sind inzwischen fast 12wochen, sollte lt Hersteller eigentlich bereits fertig sein.


    Beleuchtung ist nur eine ganz einfache Pflanzenlampe mit 50 Watt (LED)

    * [size=12]durch das ungeeignente pufflichtlein, daß einfach zu uneffezent ist. Kommt keine hanfsorte in Wallung . braucht daher einfach viel zu lange.


    behalt das elend als notfall Lampe, aber zum Schutz der Pflanzenwelt waer besser du tust das ding entsorgen. und ersetzt z.b durch 2x oder 3x E27 Philips Core 17,5w oder Sylvania 20wdie kosten ca 10€ das stück, haben aber 50% mehr lm/w.



    mit funzeln mit sanlight, zeus, marshydro im namen bekommst fast 100% LM/W mehr bei gleicher Wattage. das was du vermeintlich durch billo leuchtmittel sparst, zahlst mit der verzögerten ernte doppelt und drölffach an die strommafia.


    Hättest die möglichkeit könntest die auch für die restliche lebensdauer raus stellen. so ziemlich alles waer besser wie das discolämpchen.
    ____________________________________________________________________________________


    dein zelt, ist das zufällig "ZELSIUS" gelabelt, wie schätzt du die Verarbeitung ein?

    Homegrow...es besteht keine Gefahr für die Öffentlichkeit....

    3 Mal editiert, zuletzt von dieGrueneGans ()

  • @dieGrueneGans



    1.besorg dir gescheite beleuchtung

    Ja wollte ich tatsächlich in Angriff nehmen
    kannst du außer den Phillips und den Sylvia noch was empfehlen ? (bis 100€ wenns da was gibt)
    wollte das ganze halt relativ klein halten für Eigenbedarf und deswegen die 50 watt und Zelt für eine Lady



    dein zelt, ist das zufällig "ZELSIUS" gelabelt, wie schätzt du die Verarbeitung ein?

    Ja ist es 40x40x160
    Verarbeitung finde ich eigentlich sehr gut, gut verarbeitete Nähte und steht Stabil.
    Allerdings weiß ich nicht wie das bei den größeren Modellen aussieht.




    2. besorg dir ein MiKroskop um vernüftig den zustand der Trichome zu er-kennen.

    Hab ich mit bestellt.
    Eine Markolinse für das Handy und auch gleichzeitig ein Foto zu machen.
    Hoffe das klappt