Outdoor düngen

  • Hallo,


    Ich habe momentan ein paar Pflanzen Outdoor stehen, wovon ein paar ein bisschen schwächeln :/
    Habe leider gar keine Ahnung vom düngen, momentan werden sie etwa 1x die Woche mit dem vorliegenden NPK-Dünger in der darauf angegeben Dosis gegossen, die beiden sind aber erst erst seit 2 Wochen draußen.

    Was empfiehlt ihr wie oft ich die düngen soll? Und an die Mengenangabe halten oder ein bisschen mehr rein machen?


    3 Andere sind heute noch dazu gekommen aus der Vorzucht, diese zeigen also noch keine Mängel, soll ich die trotzdem genauso wie die anderen beiden oben gießen?


    LG Crotyx

  • Bist du dir sicher mit der Überdüngung?

    Würde mich auch mal interesssieren.


    -btw-
    @Crotyx
    Gib denen mal ordentlich Futter, dein Boden ist zu sauer, oder zu süß ;):D .


    Wenn Du nicht oft an den Spot gehst:
    einfach bissel Tomatendünger ( fest oder als Sticks) in den Dreck und alles wird gut. Eventuell jetzt auch mal etwas mehr an Stickstoff geben, ein Brennesselsud wäre da ganz hilfreich. Ein Schuß Ackerschachtelhalmextrakt (nach Anleitung-max. 20ml/L) dazu und die gehen ab.
    Denk dran, die Tage werden schon wieder kürzer :whistling::thumbsup:

    --------------- 3. Juli 2019, 13:21 ---------------

    die beiden sind aber erst erst seit 2 Wochen draußen.

    OK, davon haben die aber auch bestimmt eine Woche für Anwurzeln und Habitats Eingewöhnung gebraucht, die kommen noch wenn die JETZT richtig gefüttert werden, achte drauf :D

    Wir haben wunderbare Sinnesorgane bekommen;sie sind die Tore der Wahrnehmung, die Pforten zum Himmel .

  • Ich schließ mich hier mal an, wann und wie düngt man outdoor?


    Meine Pflanzen sehen immer noch schön saftig grün aus. Morgen gibts neue Bilder. Die Pflanzen sind aber jetzt auch schon drei Wochen alt und wachsen ganz schön heftig. Kann eine schwache Dosis sie schädigen? So dünge ich immer in meinen Aquarien, 1/4 der empfohlenen Dosis, das reicht trotzdem und die Pflanzen wuchern wie wild.

  • So dünge ich immer in meinen Aquarien, 1/4 der empfohlenen Dosis, das reicht trotzdem und die Pflanzen wuchern wie wild.

    Wenn nicht so weit weg ist, entsorg doch immer das Wechselwasser bei den Plants. damit hast eine gute grundlage für BIO NL.


    Probier mal nächste Saison zu den Eisheiligen je Plant ne handvoll Guppys mit 2handvoll Rotalge unter die Wurzeln, nicht das die Fischlis verhungern oder wars nur wegen dem versorgen mit P-K ?(

    wann und wie düngt man outdoor?

    Womit willst düngen? Komposttee, jap. balkonkomposter, EM, Wurmfarm. Wie komplex /autar/einfach darf es werden? Wie ist die Bodenbeschaffenheit.....etc,etc...Zu viele versch. Faktoren, als man das paulschlarien kann.


    n Schuß Ackerschachtelhalmextrakt

    :thumbsup: dat kipp ich indoor sogar in mein DWC. Bilde mir ein Budrot ist damit selten geworden. Irgend nen Kieselsäurezeugs tuts auch, oder speziell G-200.

    Homegrow...es besteht keine Gefahr für die Öffentlichkeit....

  • dat kipp ich indoor sogar in mein DWC.

    gut zu wissen, ich hab meine Box ja gerade am "wieder einlaufen" :D und überlege mir noch wie ich mit der NL verfahre. Hatte früher immer GHE (so einiges :( ) und würde jetzt beim Neustart gerne #keepitsimple machen :D , da kommt der Tipp gerade recht. :thumbsup:


    Ich geb das Outdoor zu Beginn immer mit dazu, lohnt sich mMn für so einiges am Wohlergehen der Blumen :D

    Wir haben wunderbare Sinnesorgane bekommen;sie sind die Tore der Wahrnehmung, die Pforten zum Himmel .

  • Gib denen mal ordentlich Futter, dein Boden ist zu sauer, oder zu süß


    Das schaut so aus, als ob die ein Problem mit der Nährstoffaufnahme hat.


    So ein Boden in dem Stadum der Pflanze hat mehr als genug Nährstoffe. Hast Du da einen Topf eingesetzt oder steht die direkt im Boden? Hat die ordentlich Erde mitbekommen, oder nur ein klein wenig?


    An sich würde ich auf Mangel tippen. Aber bei dem Boden????


    Vielleicht zu feucht, Wurzeln faulig? Lehmiger Boden und nicht aufgelockert?

  • Hast Du da einen Topf eingesetzt oder steht die direkt im Boden? Hat die ordentlich Erde mitbekommen, oder nur ein klein wenig?

    Die stehen direkt im Mutterboden, mit dem bisschen Erde ihrer Vorzuchtstöpfe.


    Der Boden ist schon relativ fest und lehmig, allerdings war die Erde immer trocken wenn ich dort Pflanzen hingebracht habe.


    Sollte ich jetzt weiter düngen? Und wenn ja höher dosieren?
    Die sahen heute so aus:

    Die Bilder sind nach dem gießen deswegen sieht die Erde so feucht aus ;)

  • Grab die aus und nimm locker 60 Liter Erde mit. Dann große Löcher buddeln und die damit da rein setzen.


    Irgendwas passt da gar nicht und die gehen so ein.

  • Das sieht wie ne stinknormale Futterwiese aus. Eine die mehrmals im Jahr gemäht wird, btw. Die Pflanzen ringsum deuten jedenfalls nicht auf einen ungeeigneten Boden. Ich seh da Wiesenrispe, Zuckergras und sogar ne junge Eselsdistel. Die runden Blätter könnten Gundermann sein. Alles Pflanzen die den selben Boden wie Hanf bevorzugen.


    Imho wächst die einfach nur und der Boden könnte etwas fetter sein.
    Den komischen Dünger kannste praktisch pur auf die Wiese kippen. Kuhpisse enthält mehr Stickstoff.

    Ente gut. Alles gut.

  • Hab das Bild gerade mal gezoomt. Man soll nie glauben was da raus kommen kann.
    N-P-K : 1,3 / 0,7 / 5,3


    Damit überdüngen geht fast gar nicht. Das ist so in etwa gar nichts. Da liegt Kuhpisse sicher höher, denke ich. Nach dem Verdünnen ganz sicher sogar. Die wollen den dann wenigstens mit 5 ml / Liter haben. Klar, Wasser rein und Dosierung hoch steigert den Gewinn.


    Ich hoffe mal, die Plörre nicht über 2,90 € gekostet, sonst war die irre teuer. BioBizz Grow hat 4 / 3 / 6 und kostet 9.-€.


    Den K Wert verstehe ich gar nicht. Ich kenne keinen Dünger, wo der der nenneswert höchste ist, 4 Mal so hoch wie der Rest ist mir unverständlich.


    Auf jeden Fall nix, was Dir hilft. Der sollte an die Geranien oder ganz weg.

  • früher immer GHE (so einiges ) und würde jetzt beim Neustart gerne #keepitsimple machen

    yes01 K.i.s



    Weisst dann wohl auch selbst am besten. Das Brauen mit x-Komponenten Duengern in Hydro deutlich mehr Ertrag bedeutet.
    Heutzutage kommt für mich nicht mehr darauf an auch noch das allerletzte g versuchen raus zu pressen. Arno Dazumal wärs auf Jahr gerechnet der Jahresurlaub. Mit DWC funzt easy, wenn Grower nicht meint trölftausend Voodooschlangenöle reinzukippen.


    Ackerschachtelhalmex. wenn Hochblüte/Erntetermin ins Frühjahr Herbst fällt während der Vegi.
    Mykoha. und Trichoderma Sporenpulverzeugs immer beim Keimen, mit Clownen frühst möglich wenn die Wurmkur erfolgreich war. Noch mehr Biobierschrubbelkram verkomplieziert nur alles, verkürzt die Haltbarkeit der NL auf ca ne Woche. Ich muss aber gelengentlich mal für 1-2Wochen weg. Allein was ich ansonsten die letzten paar Jahren wegen unvermeidbarer Abwesenheit hätte entsorgen müssen reicht wohl einigen hier als Jahresvorrat.
    PH +-; pk1314; immer das zu dem Zeitpunkt günstigste wenn der Vorrat sich dem Ende geigt.
    Das ganze mit ecolizer basics AB abgeschmeckt, wird der Eimer von den Wurzeln ausgeleckt hex02


    die Mistviecher müssen Abwechslung im Gift Menü haben. Dadurch hat sich irgendwie mit der Zeit mehr Giftflaschen als sonst was angesammelt. Das wars dann aber auch schon fast. Denn Kalibrierflüssigkeiten für EC&PH stehen auch verstaubend rum


    feierabend01

    Homegrow...es besteht keine Gefahr für die Öffentlichkeit....

  • Heutzutage kommt für mich nicht mehr darauf an auch noch das allerletzte g versuchen raus zu pressen.

    :thumbup: Brüder im Geiste :thumbsup:

    Mit DWC funzt easy, wenn Grower nicht meint trölftausend Voodooschlangenöle reinzukippen.

    So mein Vorhaben.
    Ich hatte mich jetzt , nach doch etwas längerer Abstinenz des Wassergrowens :(;(:D , für Canna Aqua entschieden. Habe da viel positives gelesen, und da mein Grund EC (0,3-0,4) so schon ganz gut ist, und die Wasserwerte im Allgemeinen ganz gut, versuch ich es mal mit Canna.


    Hab auch nur die 2 (oder halt 4, wegen A & B) Grund Dünger und Cannazym. Wusste nicht so recht ob ich eher mit Mikros starte, oder halt mit deren Kacke 8| , was ja im Wesentlichen das Cannazym ist.
    OK, ist wohl die "etwas" kostenintensivere Variante, aber in meinem Alter will und kann ich nicht mehr so viel rum experimentieren :D .


    Mit Tropfern und/oder in Hempys war ich mit GHE immer zufrieden, aber da hatte ich anderes Grundwasser, bzw. musste ich sogar noch mit Osmosewasser verschneiden.
    Mal sehen, bisher ( mhm, die 2 Wochen??? :whistling: ) gefällts mir schon wieder ganz gut. Hatte auch "früher" Probleme durchs Hydro die ich jetzt halt nicht mehr habe. ( u.A. grow ich nun in Eigentum <X:D , da kanns auch mal auslaufen :D )



    @dieGrueneGans


    Wie hast du deine Wassertemperatur im Griff? Oder besser gefragt, kühlst du momentan?


    (mein Heizstab nützt mir ja jetzt nicht so viel <X:D )

    Wir haben wunderbare Sinnesorgane bekommen;sie sind die Tore der Wahrnehmung, die Pforten zum Himmel .

  • Letzten sommer



    aber in meinem Alter will und kann ich nicht mehr so viel rum experimentieren.....kühlst du momentan.....

    jedensfalls nicht zusätzlich mit wasserkühler oder so en mist.


    Wird nur Luft reingedrückt, daß hat auch schon vor zwanzig Jahren gefunzt.


    im Wesentlichen das Cannazym ist.

    weiss nicht genau wie du aufgebaut hast. aber enzym reinkippen ist imho schon so en v00dOOschlangenöl das mehr probleme verursacht als nützt wenn auch mal unbeaufsichtigt laufen muss.
    ist bei mir eine Dame erntereif. klemm ich den entsprechen Eimer vom controller ab, NL raus, durch gewischt, und die nächste dame darf platz nehmen,...


    da kanns auch mal auslaufen )

    :thumbsup: am besten regelmässig alle 3-5 jahre vom speicher durch SZ über WZ in die küche. dann wirsft en 500l Aquarium mit seitenscheiben schaden auf den speicher inkl.ner handvoll guppys. gibt dann alles neu und bekommst von der hausrat das mistige eigenheim frisch tapeziert zurück reib01:saint:


    :love:

    Homegrow...es besteht keine Gefahr für die Öffentlichkeit....