Rick Simpson Öl: Wer kennt es , macht es, hat Erfahrung damit?

  • Hallo,
    ich vermute Rick Simpson Öl, RSO, und Ricks Videos sind hier bekannt. : Wer kennt es , macht es, hat Erfahrung damit? Ich habe sein Buch angefangen zu lesen und kenne seine Videos. Und würde gerne sein Öl machen, aber er sagt nicht welche Hanfarten. Was ich habe hat bisher keine sog. Buds und sieht ganz anders aus. Ich habe z.T. wohl Nutzhanf.

    Bilder

    Hallo, bin ganz neu und weiß nichts, aber will keine Berauschung, sondern nur die medizinische Seite von Cannabis, so wie Rick Simpson es beschreibt. Ich hoffe es gibt auch einen Platz für mich hier? Am Liebsten wäre mir die medizinische Seite des Themas hier getrennt zu finden.

  • Hier bessere Fotos von den einzelnen Pflanzen.

  • nächstes jahr kannst du dir CBD Sorten in den den Garten stellen :) Wenn du automatics bestellst, werden die vermutlich sogar fertig.


    Rick simpson öl knallt allerdings volle Möhre, das sollte dir bewusst sein. Du brauchst etwas mit wenig THC und viel CBD wenn du nicht high werden willst.

  • Zitat

    Ich habe z.T. wohl Nutzhanf.

    Dazu müsstest du Nutzhanf ausgesäht haben ;)



    und Männlein in Sicht, voll ausgereift .....

    Ist hier fast noch die gute Nachricht. Es wird kostenlose Samen zum üben zeugen.

    Ente gut. Alles gut.

    Einmal editiert, zuletzt von Karler ()

  • --------------- November 2019 ---------------
    Bei den Pflanzen mit den Trichomen sieht man auch sowas wie kleine Kügelchen (aber nicht so wie bei diesem Foto oben mit den Glöckchen-ähnlichen Dingern, sondern eher noch im Bud integriert sind, wie ganz junge noch unentwickelte Samen. Sind das etwa auch Samen? Die man nächstes Jahr verwenden könnte? Aber wenn die noch nicht ausgereift sind, ist es wegen dem baldigen Frost vermutlich sowieso zu spät. Ich habe ggf. zu spät die Samen gesät und weiß gar nicht mehr wann (Ende Mai?) Oder soll ich eine dünne Plastikfolie drüberhauen als Frostschutz um noch etwa Wachsstum rauszuschinden? Obwohl es wenig Sonne gibt z.Zt. in Wiesbaden.


    Ich hab mir auch mal Videos angeschaut, wie man Stecklinge macht. Meine Pflanzen sehen aber ganz anders aus - zumindest inzwischen wo sie groß sind. Da gibt es die beschriebenen Verzweigungstellen zum Stecklinge schneiden gar nicht.


    Hat jemand einen Rat /Erklärung dazu?
    Vielen Dank im Vorraus :-)


    Patrice

  • Die dicken Calyxen in Bild 2, das könnten Körner sein :thumbup: Das direkt daneben ein Kerl in voller Blüte steht, macht es deutlich wahrscheinlicher :D


    Wenn du so ne Nach- und Nach Bestäubung zugelassen hast, werden, eben vollreifen Samen auch viele unreife dabei sein.
    Ein Teil davon wird bei der Ernte notreif und ein Teil bleibt einfach leer. Irgendwann ist die Plant auch einfach zu erschöpft um noch vollreife Samen zu bilden.
    Wenn du das Spiel seit Juli hast laufen lassen, bekommst du mehr als genug reife Samen ;) Samen brauchen etwa einen Monat um auszureifen.
    Den unreifen Rest kannste einfach entsorgen. Nur schmeiß davon nix auf den Kompost. Auch notreife Samen gehen bisweilen auf.

    Ente gut. Alles gut.

  • Danke für die ausführliche Antwort. Meinst Du mit "direkt daneben " links oder rechts?
    Das mit der Bestäubung verstehe ich auch nicht - ich kann doch weiblich nicht von männlich unterscheiden.
    Samen sind ganz klar da - nur 90-95% sind noch grün! Wenn ich jetzt abschneide ist doch dann wohl gar nichts mehr los mit Samen gewinnen. Heute nacht gibt es erstmal 0°C. Was soll ich tun? Abschneiden oder die Folie die ich eben drüber gemacht habe als Wind/Frostschutz daruf lassen bis die Samen reifer sind? Oder: Ausgraben und in die Wohnung stellen? Ein Zimmer mit viel Fenster ist frei. Nur die Sonne ist fast nie da. Meist Bewölkung.
    Gut riechen tun die Pflanzen. Eine hab ich abgeschnitten und zum Trocknen aufgehängt. Allerdings unterm Dach wo es auch nahe 0°C ist. In einem leeren Zimmer könnte ich es auch aufhängen zum Trocknen-kann ungeheizt bleichen. Feuchte ist OK.


    Also was tun am besten?

    Hallo, bin ganz neu und weiß nichts, aber will keine Berauschung, sondern nur die medizinische Seite von Cannabis, so wie Rick Simpson es beschreibt. Ich hoffe es gibt auch einen Platz für mich hier? Am Liebsten wäre mir die medizinische Seite des Themas hier getrennt zu finden.

  • Zitat

    Meinst Du mit "direkt daneben " links oder rechts?


    Zitat

    Samen sind ganz klar da - nur 90-95% sind noch grün!

    Kratz mal bei den dicksten grünen Samen etwas an der Hülle.


    --------------- 17. November 2019, 10:52 ---------------

    Zitat

    Eine hab ich abgeschnitten und zum Trocknen aufgehängt. Allerdings unterm Dach

    Die Temperatur ist nicht so wichtig. Kalt ist sogar besser. Frische Luft ist wichtig und stehende Luft führt schnell zu Schimmel.


    --------------- 17. November 2019, 11:05 ---------------

    Zitat

    Heute nacht gibt es erstmal 0°C. Was soll ich tun?

    Nüscht.
    Wenn die Blätter Matsch sind wirste noternten müssen aber bei 0 Grad passiert das normalerweise noch nicht.
    Geb ihr nachts einen Schutz gegen den kalten Wind, weil Windchill senkt die Temperatur deutlich und lass sie draußen. Hanf kann Null Grad ab ;)


    Was du mal machen kannst, ist ne Begleitheizung/Heizkabel besorgen. Die kommenden Winter werden immer witzloser und viele mediterrane Pflanzen überleben mit Wetterschutz und so nem Heizkabel draußen ;)

    Ente gut. Alles gut.

  • Vielen Dank !!! Ja die meisten grünen Samen sind auch innen noch grün. Nur 2-3% waren schon braun. Ich habe sie trotzdem mal aufgehoben oder ist das nutzlos?
    Eine kleinen Teil der grünen nicht getrockneten und nicht erhitzten Blüten habe ich in DMSO, einem Lösungsmittel, eingelegt das verdünnt eingenommen werden kann, mehr lösen soll als Alkohol lösen kann und auch schon mal ganz ganz wenig probiert davon. 1-2 Tröpfchen unter die Zunge, wie ich es vorher schon ebenfalls wirkungslos mit dem teueren CBD-Öl probiert habe. Normalerweise sind frische Pflanzen ja immer besser von der Wirkung her. (Gegen eine Kieferkammzyste, also keine Zahnentzündung) Beiher kenne ich nur Internetinfos über DMSO, ein kleines Anwendungsbüchlein und das DMSO Handbuch von Dr. Hartmut (?) Fischer (siehe Bookschopbeschreibungen).
    Sobald das Kraut trocken ist, werde ich mal die Decarboxilierung probieren und wohl auch mal eine kleine Menge grün Erhitzem. Auch im Test mit Alkohol oder noch so einem niedrig verdampfenden Lösungsmittel und wieder mit DMSO.


    Ne dünne Plastikfolie hab ich jetzt drüber gehängt. Aussehen tut die Pflanze noch gut, auch wenn durch die Folie die Spitze etwas runtergedrückt ist. Ist bei den Temperaturen und max. 1h schwachem Sonnenschein noch eine ausreichende Restreifung zu erwarten?
    Oder soll ich doch lieber ausgraben und sie in ein leeres Zimmer stellen?


    Bis bald und vielen Dank noch mal. Soll ich weiter berichten oder interessiert Euch meine Testreihe nicht so richtig?


    Gruß
    Patrice

    Hallo, bin ganz neu und weiß nichts, aber will keine Berauschung, sondern nur die medizinische Seite von Cannabis, so wie Rick Simpson es beschreibt. Ich hoffe es gibt auch einen Platz für mich hier? Am Liebsten wäre mir die medizinische Seite des Themas hier getrennt zu finden.

  • Habe nur die Samen der wenigen Grünen für den DMSO-Test rausgepult. Die Masse reift ja jetzt. Super wenn der Samen nachreift. Der ist ja so unverschämt teuer. Dabei ist die Natur doch so verschwenderisch in allen .. auch bei Samen.

    Hallo, bin ganz neu und weiß nichts, aber will keine Berauschung, sondern nur die medizinische Seite von Cannabis, so wie Rick Simpson es beschreibt. Ich hoffe es gibt auch einen Platz für mich hier? Am Liebsten wäre mir die medizinische Seite des Themas hier getrennt zu finden.