Lampe für Schwedenbox (PAX) zu stark?

  • Hallo Leute bin neu hier und hab vorhin schon ein paar Begriffe durch die Sufu gejagt aber bin nicht fündig geworden.


    Ich habe für den Eigenbedarf eine Stealthbox für 6 bis 8 Pflanzen geplant (wohl eher 6, 8 werden wohl zu eng).


    Der Grundaufbau ist ein 100x60x236cm PAX
    Schrank von IKEA mit dem UndrCovrLab M
    Growzelt (Weiße PAR+ Innenfolie).


    Für den Grow habe ich dann 95x55x180cm
    Nun hatte ich mir gedacht drei ZEUS XT 3500K Plus
    (Die haben noch zusätzlich 12 rote HyperRed Oslons von Osram drauf) zusammen mit einem HLG-240H-C1750B zu betreiben.
    Da die Panele ja ohne Kühkörper auskommen und ich die Luft direkt von oben absauge möchte ich die Lampe so Flach wie möglich mit 4 Rohrhalterclips an den Seitenstangen des Zeltes verbinden. So kann ich sie auch in der höhe verstellen und die Pflanzen können da das Netzteil über dem Zelt im Schrank verstaut wird ruhig etwas größer werden.


    Wenn ich drei dieser Panele nebeneinander lege komme ich auf 85,5 x 44cm
    Das passt nahezu perfekt ins Zelt und sollte für eine 1A Ausleuchtung sorgen.


    Jedes Panel hat zwei Kanäle:
    1. 3500K Samsung LM301B
    2. Osram Oslon HyperRed 120


    Die Osram Kanäle aller Panele wollte ich Parallel schalten.


    Die Samsung Kanäle möchte ich in Reihe
    schalten.


    Die Parallel geschalteten Osrams kommen dann als viertes Glied hinten an die Samsung Reihe mit ran. Dann bin ich bei einer Gesammt Fv Spannung die nah am limit des Netzteils liegt womit ich es gut auslasten kann. Mit dieser Schaltung komme ich auf etwa ~3000K und einer PPF max von 730 qmol/s


    Nun die eigentliche Frage:


    Ist das für die Plants auf diesem Raum schon zu viel Licht? Hatte auch schon die Idee einen programmierbaren Timer/Dimmer mit einem Raspberry Pi zu basteln. Die Idee wäre die Hellphase nachts bei geschlossenem Fenster wenn ich schlafe auf max zu betreiben in der Hoffnung das mein ausgeatmetes CO² die Sache vorran treibt falls es zu viel sein sollte.
    Immerhin komme ich auf einen Wert von um die 1400 qmol/m²/s (Reflektionsverluste nicht berücksichtigt) bei voll aufgedrehter Lampe. Es wäre ja schade wenn die letzten 60° am Poti nicht wirklich viel mehr bringen ausser einen höheren Stromverbrauch.



    Wenn das ganze Fertig ist gibts bestimmt auch noch einen Grow Report. Die Abluft wird komplett selbst designed. Das ganze sollte am ende im Betrieb deutlich unter 30dB liegen.


    legal01

    3 Mal editiert, zuletzt von OMNIDROID2995 () aus folgendem Grund: Kommas bei den Tags etwas fummelig

  • Immerhin komme ich auf einen Wert von um die 1400 qmol/m²/s

    Mit was hast du das gemessen? Laut Wulfman sind 700umol schon grenzwertig, du hast daher vermutlich zuviel Licht und kannst ordentlich runter dimmen, was meines Wissens nach sowieso deutlich effizienter sein sollte :) Aber besser du fragst den Meister persönlich. @Wulfman77

    Tage an denen ich plane Hanf zu rauchen, sind meine Hanfplantage. kiffer01

  • Ich kann dir vorab schon mal sagen, dass man die Panele auf einem Rahmen montieren sollte für bessere Stabilität.
    3x Zeus XT würden auf dem 295x1000mm Rahmen passen. Dein Zelt ist etwas zu klein dafür glaube ich..
    Ich denke mit 2x Zeus XT bist du auf der Fläche besser aufgehoben.

  • Zunächst mal würden, für deine Fläche, wie Antonio bereits schrieb, 2 XP Panel locker ausreichen ^^
    Ich würde eher 2 x ZEUS 308 XT mit 2700 -3000K(o.extra H-red) bzw. 2x 3500 K + 1x H-red für die Blüte verwenden ;)
    Mit 2 Modulen in Verbindung mit einem HLG-240h-42 hättest du dann bereits mehr als genügen Ausleuchtung.
    Bei einer Konfiguartion mit 2 x 3500K + H-red beötigst du dann allerdings noch eine weitere KSQ (z.B.Meanwell LDD-700 HW) ;)
    Für die Vegi wären ein ZEUS XT mit 5000K zusätzlich die beste Option ;)



    komme ich auf einen Wert von um die 1400 qmol/m²/s

    Wie kommst du auf diesen Wert ???

  • Auf den Wert Komme ich mit einer grob gerundeten Rechnung durch die Zeltfläche.
    Mir ist klar das es etwas anders sein wird.


    Zu dem Thema mit dem Rahmen:
    Ist geplant nur eben im Eigenbau.
    Am ende sollen die Panele ja dann zu dritt nebeneinander Geschraubt über Rohrhalterclips quasi allen vieren von sich gestreckt an den Zeltstangen hängen.


    soll ich statt einem 240H
    ein 120H nehmen? würde ja wohl wie ich gelesen habe ausreichen und ich hätte ja auch eine höhere Effizienz. Weiß jetzt allerdings nicht wie effizient die MW Dinger unter 200 Watt sind.



    Die Plus Boards würde ich gerne nehmen da mir ein Rabatt angeboten wurde weil ich nej Fehler auf derem Live Systemkonfigurator aufgedeckt hatte.


    Da LED-TECH seine Produkte in einer Ulbrichtkugel testet vertraue ich den Angaben des Live Konfis zu 95%.


    Das HLG-120H-C1050A wäre doch ideal oder? 93 bis 94%...

  • Das HLG-120H-C1050A wäre doch ideal oder? 93 bis 94%...

    möchtest du denn wirklich nur mit max. 120W , auf der Fläche growen :/
    Um genügend Reserven zu haben würde ich eher zu einem HLG-240h-C1050 greifen ;)
    Der Wirkungsgrad ändert sich ja nur geringfügig ;)


    Messtechnisch erreichen 2 Stück ZUES 380 C Module(bei 100W/p), selbst bei 50cm Abstand noch Werte > 500 - 700µmol ,
    was mehr als ausreichend ist ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Wulfman77 ()

  • Geht man mal, von dem max. möglichen Strom, von etwa 1 A aus würden sich ja genaugenommen, auch nur eine ges. Leistung von
    160W ergeben also würde die KSQ ständig im Grenzbereich laufen :/
    Ist aber deine Entscheidung, mach wie du denkst :D

  • Naja im Grenzbereich sind die Dinger ja auch am effizientesten. Wenn ich jetzt z.B. ein HLG185er mit 1050mA nehmen würde wäre ich ja wieder bei ca. 75% Auslastung und warscheinlich nur 91 oder 92% Effizienz.
    Aber wenn ihr sagt das es so besser ist... Wieso nicht...


    Edit: Obwohl ich gerade sehe dass das HLG 185 bei 75% Auslastung noch ungefähr bei 94% liegt.

  • Naja im Grenzbereich sind die Dinger ja auch am effizientesten

    Das ist zwar richtig, aber dafür auch mit der größten Wärmeentwicklung, was sich widerum deutlich auf die Lebensdauer auswirkt :/
    aber wie gesagt, deine Entscheidung, ich kann mich nur auf Langzeiterfahrungen mit den Meanwell´s beziehen, da ich schon einige
    reparieren musste ;)

  • Gut also das 185er in der 1,05A Ausführung.
    Sicherlich würde die 1,4A Variante auch noch gehen da ich dann wenn es denn tatsächlich mal gebraucht wird auf ca. 200W gehen könnte und die KSQ dann wieder voll auslasten könnte. Aufs 240er gehen wäre mir wieder zu viel Verlust da ich mich jetzt schon mit den 3,14 qmol/J bei 1,05A anfreunden kann (~2,95 qmol/Jmit abgezogenen KSQ Verlusten). Sanlight sollte seine Produktpalette mal auffrischen denn über 2,8 kommen die ja auch nicht.

    --------------- 26. August 2019, 17:24 ---------------
    Vielen vielen lieben dank für die Hilfe.
    Bei den preisen die für die MeanWell Treiber aufgerufen werden hätte ich erwartet das sie bei rated Power keine Probleme machen aber so gut scheinen die ja dann von den Erfahrungswerten die ich hier gelesen habe doch nicht zu sein. Jetzt kannich mit gutem gewissen und kühlen Panels loslegen sobald die neue Wohnung da ist.


    Danke Leute.