Was wäre wenn...

  • Hallo zusammen,


    ich wurde vor 5 Wochen von der Obrigkeit angehalten und durfte etwas Lebenssaft spenden. Natürlich keine Aussagen und auch nicht
    den Kasper gemacht. Nun nach o.g. Zeitraum habe ich meine Werte erfahren.


    Ersttäter, 0,9 ng/ml THC und 47 ng/ml COOH :thumbsup: . Telefonischen Kontakt zu Bußgelstelle und Führerscheinstelle gehabt, alles soweit im grünen
    Bereich.


    Jetzt frage ich mich, was passiert wenn ich nochmals mit ähnlichen Werten angehalten werden sollte ?( . Sprich unter 1,0 ng und ähnlichem COOH-Wert.
    Finde im Netz irgenwie nix. Vielleicht hat von euch schon jemand Erfahrungen im Bezug auf meine Frage gemacht .


    Beste Grüße und wachs01

  • Moin,
    Ich kann mir gut vorstellen dass du dann zu einer Urinkontrolle eingeladen wirst. Wenn diese positiv ausfällt, ist der lappen weg.
    Natürlich können sie dir den Schein auch direkt knipsen, ohne vorab eine UK zu fordern.
    Grüße

    Das schlimmste was man mit Marihuana machen kann? Damit erwischt zu werden - Willie Nelson

  • ch kann mir gut vorstellen dass du dann zu einer Urinkontrolle eingeladen wirst. Wenn diese positiv ausfällt, ist der lappen weg.
    Natürlich können sie dir den Schein auch direkt knipsen, ohne vorab eine UK zu fordern.

    Mit solchen Werten, keine Rauschfahrt, Trennvermögen vorhanden

    Danke für die Antworten, aber was denn nu ?( . Bei diesen Werten ist ne Urinkontrolle ja immer positiv. Oder beziehst du dich
    auf ein zu einem späteren Zeitpunkt angestzten ÄG?

  • Ab 1ng aktiv wird ne Rauschfahrt unterstellt und damit das Trennvermögen angezweifelt. Ab 75ng passiv wird von einem gewohnheitsmäßigen Konsum ausgegangen und das Trennvermögen kann angezweifelt werden.
    Beide Werte liegen darunter, die FSSt hat keinen Anlass an der Fahrtauglichkeit zu zweifeln.


    Zitat

    SOFORT aufhören zu Kiffen, UK wird kommen !!!

    Letzteres würde mich zwar überraschen und ein Brief vom Anwalt kann den übereifrigen Beamten zur Räson bringen, schaden tut es aber bestimmt nicht und so ein Brief hätte auch keine aufschiebende Wirkung.

    Ente gut. Alles gut.

  • Nochmals danke für die Antworten.

    SOFORT aufhören zu Kiffen, UK wird kommen !!!

    Seit fast 6 Wochen Rauchfrei . Dachte das fällt mir als Dauerkonsument viel schwerer, ist aber nicht so.

    Ab 1ng aktiv wird ne Rauschfahrt unterstellt und damit das Trennvermögen angezweifelt. Ab 75ng passiv wird von einem gewohnheitsmäßigen Konsum ausgegangen und das Trennvermögen kann angezweifelt werden.
    Beide Werte liegen darunter, die FSSt hat keinen Anlass an der Fahrtauglichkeit zu zweifeln.

    Die Werte sind mir klar, nachdem ich die letzte Zeit sehr viel darüber gelesen habe. Mein Problem ist halt das jeder irgendwie was anderes dazu schreibt.Also zum 2. Mal aufgefallen mit Trennungsvermögen und gelegentlichem Konsum.
    Werde meinen Konsum auch sehr einschränken. Eventuell mal Freitags Abends einen rauchen und erst Montags wieder Auto fahren. Dann sollte eigentlich gar kein aktives THC mehr vorhanden sein, nur noch Abbauprodukte. Dann sollte es doch keine Probleme mit der FSSt geben.
    Oder sehe ich das falsch ?(


    Beste Grüße