Samsung LED Panel 9x LM301B 3500k (Gerne Tipps geben)

  • Hey liebe Grower und Growerinnen! =)


    Ich habe mich nun mit den tollen Tipps der Forum User auseinander gesetzt und viel nachgelesen.
    Ich habe mich dazu entschieden, zuerst nur 1 dieser Panels zu bauen für meinen nächsten Indoor grow.


    Der Grow wird auf einer Fläche von 1,5qm2 ausgeführt und dafür habe ich geplant:
    1x400w NDL/HPS (2800K/6500K)
    1xSamsung LED-Strip Panel (selbstbau) mit 9x LM301B LEDs 3500k


    Der Aufbau wird wie folgt sein:
    Die ndl mit cool-tubes und kleinen abluft-lüftern die zu einem Schallgedämpften Kasten mit 2 EIngängen führen.
    In den Kasten kommt ein Starker Abluft Lüfter der die heisse luft der NDL abziehen und nach draussen leiten wird.
    in den 2. EIngang des Kastens kommt der letze Schlauch der "Raum-Abzugs-Anlage" (noch ein großer Lüfter der dafür zuständig ist die generelle Luft des Raumes abzuziehen.
    Der AKF wird hinter dem Kasten direkt an den Abluftkanal angeschlossen, sodass alle 2x Lüfter gefiltert Ihre luft nach aussen Pusten können.


    In die Mitte soll dann mein LED Panel.


    Ich habe eine Skizze gemacht, wie Ich mir den Bau vorstelle.
    Für den Rahmen nutze ich 2 "Alu-WInkel" mit jeweils 80cm länge. ---> https://www.sonderpreis-baumar…1-5mm-1m-aluminium-silber (x2//7,58 €)


    Da Die LED Streifen jeweils 50cm lang und 1cm Breit sind werde ich als Träger/Passivkühlung diese Kühlkörper aus Alu nehmen: -----> https://www.led-tech.de/de/14mm-Kuehlkoerper-Meterware (x5//39,50€)
    Diese werde ich in der Hälfte flexen und dann als 50cm streifen nutzen.


    DIe Leds sind die LM301B LEDs 3500k von Samsung. Diese kauf ich auch hier --->https://www.led-tech.de/de/50c…Samsung-LM301B-LEDs-3500k (9x//152€)


    Die Schrauben zur befestigung werden ungefähr 1.6-1.8cm lang sein.


    Leider verstehe ich noch nicht so viel von der Elektronik.
    Ich habe wohl verstanden, dass ich immer + and - packen muss, dazu wird es aber X Tutorials geben.


    Als nächstes müsste ich wissen, welches Netzteil ich nutzen kann für 9 dieser LEDs.
    Laut der Website kann man diese mit jeweils 6-56W bestromen.


    Ich würde diese auf 40W mit 20V und 2000mA laufen lassen wollen.
    LEider weiss ich nicht was ich da für ein Netzteil und Kabel brauche...


    Es wäre super wenn ihr mir da Tipps geben könnten und evtl. sogar ein passendes Netzteil vorschlagen könntet.
    Toll wäre es unter 40/max.50 € für das Netzteil zu bleiben.
    Was brauche ich noch für den Bau?


    Freue mich auf Anregungen. =)





    Einmal editiert, zuletzt von FreeRick () aus folgendem Grund: Anpassung der Foren Regeln/Grow-Verkleinerung

  • Der Grow wird auf einer Fläche von 3qm ausgeführt und dafür habe ich geplant:

    Guggst du bitte mal die Forenregeln durch und versuchst dich an die Vorgaben zu halten, Bitte?


    Gab hier schon Unruhen und anschliessende Sperren...


    Muss man alles nicht haben


    So 1,5 Quadratmeter und ca. 400 watt Led kann man hier sehen lassen und sich damit für sich selbst(und nur für sich selbst) den Eigenbedarf decken :thumbup:


    Wenn man sich an die Forenregeln hält wird einem auch gern geholfen


    Sag dir das mal eben so als kleinen Tipp :D:D:D:D:D:D:D:D



    Wenn du mal hier aufgenommen bist und dich eingelesen hast wirste sehen wie die wirkliche Welt funktioniert :whistling::saint::rolleyes:

  • danke für den Hinweis
    Habe meinen Plan jetzt angepasst und werde ein Zelt von 1,5x1x200 nehmen.
    Dann hätte ich die zulässigen 1,5qm2
    Wusste nicht genau das das nicht erlaubt ist habe viele Youtuber geguckt die so große Zelte hatten und dann wollte ich das auch mal ausprobieren, zumal ich outdoor auch immer etwas größer grown musste da einem pro Jahr von 3 Spots 2 geklaut werden im laufe des Grows.


    Habe mich dann wahrscheinlich etwas übernommen rauch03

    Einmal editiert, zuletzt von FreeRick ()

  • Wusste nicht genau das das nicht erlaubt ist habe viele Youtuber geguckt die so große Zelte hatten und dann wollte ich das auch mal ausprobieren

    Bei kleineren Zelten kann man das Klima besser kontrollieren.
    Vor allem unter 1qm hat man selten Probleme mit zu hoher Luftfeuchtigkeit ;)

  • Der Grow wird auf einer Fläche von 1,5qm2 ausgeführt und dafür habe ich geplant:
    1x400w NDL/HPS (2800K/6500K)
    12xSamsung LED-Strip Panel (selbstbau) mit 96-8x LM301B LEDs 3500k

    2x hlg-240-2100 oder 1x hlg-480-2100

    Die ndl mit cool-tubes und kleinen abluft-lüftern die zu einem Schallgedämpften Kasten mit 2 EIngängen führen.

    wie ist das flächenmaß genau. ct haben ne beschissene ausleuchtung bei quadradischer fläche . wenn dann eher den sputnik. dann kannst imho aber auch komplett auf streifen setzen.


    oder alternativ vielleicht "quantum boards" im eigenimport, such mal nach em fred "ZEUS FÜR ARME" oder so ähnlich heisst der.

  • oder alternativ vielleicht "quantum boards" im eigenimport, such mal nach em fred "ZEUS FÜR ARME" oder so ähnlich heisst der.

    Bin selbst nachwievor begeistert und kann's nur wärmstens empfehlen. Hatte kürzlich auch erst wieder nachbestellt für's Vegipanel. Bei diesen Preisen kann man einfach nix verkehrt machen. 27 Dollar für ein QB288 Board, Bestückung kannste relativ frei wählen (teurere Zusatzdioden, z.B. Cree statt Epistar für 660nm rot kosten aber mitunter DEUTLICH mehr). Dazu passende KK, hochwertig gefertigt, eloxiert und passend gebohrt, inkl. Schrauben, für fast schon alberne 8,50 Dollar! Ein HLG-240H-48B (QB288 laufen mit 48V statt 42V bei Zeus) für 42 Dollar. Da kannste Dir für 'nen relativ schmalen Taler Dein gesamtes Zelt mit Boards zutapezieren. :D


    Ein paar "kleinere Häkchen" hat die Sache jedoch:

    • Alibaba. Heisst: Händlerkonversationen nur in englisch (oder chinesisch). Und nur 1 Jahr Herstellergarantie (wie im B2B üblich). Klappt aber tadellos. Selbst schon getestet. (auf einem meiner Boards hat eine der Dioden ein falsches Binning, was dazu führt, dass diese eine Diode bei niedriger PWM-Duty am Netzteil (<20%) bereits aus geht, und damit die ganze Reihe, in der sie verschaltet ist, hin und wieder zufällig flackert. Im Grunde erstmal nur ein Schönheitsfehler. Foto genügt jedoch, ein neues Ersatzboard (angeblich sogar schon mit den allerneuesten und damit teureren LM301H) ist bereits unterwegs
    • Versand nach Deutschland, zumindest bei dieser Firma, erfolgt nur per DHL Express. Dementsprechend salzig sind dann auch die Versandkosten, jedoch hat man dafür 3-4 Tage später sein Paket schon in der Hand. Bis 5kg waren es irgendwas um die 50 Dollar, bis 10 kg ca. 90 Dollar, wenn ich es recht in Erinnerung habe.
    • 19% Einfuhrumsatzsteuer (auf die Gesamtsumme, inkl. Versand) will der Zoll auch noch daran verdienen. DHL legt das praktischerweise gegen minimale Gebühr für Dich aus, der Bote kassiert das dann an der Tür, vorzugsweise passend in bar, selbstverständlich gegen Rechnung. Null Trouble und Expressabfertigung auch beim Zoll.

    Ob die Dinger auch langfristig was taugen, und nicht pünktlich nach 1 Jahr die ersten LEDs ihren Geist aufgeben, kann ich frühestens in einem halben Jahr beurteilen. Bis jetzt läuft aber alles (bis auf den kleinen Binning-Fehler) makellos. ^^

    --------------- 3. Dezember 2019, 08:30 ---------------
    Musterbild :D

  • Die Potis kannste dort auch dazu bestellen, fertig verlötet, glaub 3,50 Dollar (jedenfalls unter 5 Dollar). Ich persönlich habe mich statt dessen für einen Arduino zum automatisierten Dimmen entschieden, ist aber letztlich Geschmackssache.


    Einziger (m.M.n. wesentlicher) Unterschied: A kannste nur zwischen 50% und 100%, B kannste auch bis 0% runter dimmen. Macht z.B. das Gießen auch sehr viel komfortabler. 10% Leistung sind immer noch hell genug für's menschliche Auge, ohne dass man Sonnenbrille tragen muss oder die Augen schmerzen. ;)

    --------------- 3. Dezember 2019, 15:39 ---------------
    Wobei ich den Dimmer von led-tech mit Acrylbox trotzdem stylischer, und auch vom Preis her völlig in Ordnung finde.

  • neben den streifen und boards wollt nur mal erwähnt haben nur so um darauf hinzuweisen, und um bissl zu verwirren :D
    d.i.y panel aus guten ledglühlampen wären imho auch eine option. nicht ganz so effizvsent aber besser als ndl. die besten kamen glaub auf 138lm/W. 400er ndl hat 110-120lm/W.


    philips core e27 mit 19,5w waren glaub die besten im lw/W. gibet in verschiedenen lichtfarben. sylvania 20w 2550lm ist für 2700k ne gute alternative, falls starker preisunterschied sein sollte. kann sein das es inzwischen andere e27 mit besserem lm/W verfügbar sind.

  • Da muss ich fragen als keine Ahnung habender...ist eine DIY Variante viel günstiger als ein fertiges Panel zu kaufen ?



    zb. EasyGrow S600 Full Spec kostet 284€ das kann man doch für Vegi und Blüte einsetzen oder sind diese Leuchtmittel schlechter als zb was der Kollege hier im eigentlichen Fred vor hat ?

  • .ist eine DIY Variante viel günstiger als ein fertiges Panel zu kaufen ?

    Jein :D


    Kommt auf deinen Stundenlohn an :whistling: . Klar, ist kein Hexenwerk, sogar ich habe schon ein 4er COB Panel gebaut. Aber als die Zeus Panele im Preis runter sind habe ich(!) nicht lange überlegt.
    Muss jeder selbst wissen. Du kannst dir aber anhand einiger Threads und Tutorials hier auch ein pANEL SELBST BAUEN: Bekommste mit Hilfe von den Funkenfängern :D an Bord schnell und gut hin.


    Zu deiner Link Funzel sag ich mal besser nichts. 8|:D

    Wir haben wunderbare Sinnesorgane bekommen;sie sind die Tore der Wahrnehmung, die Pforten zum Himmel .

  • Da muss ich fragen als keine Ahnung habender...ist eine DIY Variante viel günstiger als ein fertiges Panel zu kaufen ?

    Nein, nicht zwangsläufig. Es gibt auch genug fertige LED-Panel mit vernünftigem Preis-Leistungsverhältnis.
    M.M.n. steht bei DIY auch weniger der Anschaffungspreis im Vordergrund, sondern eher die Individualität, also die optimale Anpassung auf die eigenen Bedürfnisse/Anforderungen. Jedenfalls war das bei mir die treibende Kraft. Ich kenne nämlich kein kommerzielles Panel, das gleichzeitig hochwertig, preiswert, dimmbar und per Computer steuerbar ist (also im Endeffekt beispielsweise auch frei programmierbare Tageszeitverläufe, oder auch automatisierte Stabilisierung der klimatischen Verhältnisse im Zelt, abhänging vom Aussenklima, zulässt).

  • Die easy grow is eigentlich high end und besser wie Zeus für den Preis, da gleiche led verbaut, aber schon mit zusätzlichen rot und 5 Jahre Garantie :D
    das beste is immer noch diy, da kannste dir n Sternenhimmel hinzaubern mit dem Spektrum wo du haben willst... ;) .... und noch besser find ich die bioledex da umschaltbar von veggie auf Bloom mit nem Schalter und nem anständigen Spektrum für beide Phasen clover01

    --------------- 4. Dezember 2019, 16:34 ---------------
    @sneedlewoods: die find ich ganz interessant, aber is halt n stolzer Preis


    GC Bar 6 - Greenception | LED Grow Lights

    kiffer01 Faulheit ist die Kunst, sich auszuruhen, bevor man müde wird kiffer01

  • Für meine Bedürfnisse reichen als Anfänger erstmal nur Leuchtmittel für die Blüte/Vegi, will weg von der NDL wobei ich VEGI aktuell mit LSR betreiben kann. Denke die Easygrow FullSpec ist auf jedenfall eine bessere Variante statt weiterhin mit einer NDL zu arbeiten und besser als Wish Pufflichter?

  • @DIY0815 Natürlich gibt es auch fertige Panels die gut sind und ein vernünftiges Preis/Leistungsverhältnis haben.


    Für mich steht beim Bau aber im Vordergrund, dass ich das Panel genau passend für meine Bedürfnisse bauen kann.
    Außerdem habe ich Spaß daran neue Dinge zu lernen und auszuprobieren.
    Ich meine... vom Feeling her finde ich es einfach geiler wenn da etwas selbst gemachtes hängt als ein Fertig Panel.