Ältere Blätter werden fleckig, verkümmern und vertrocknen! Hilfe!

  • INFOS

    Betroffener TeilKomplett
    Wurzeln kontrolliertNein
    Schädlinge gesichtetJa


    WEITERE INFOS

    SymptomeFleckig. Blätter trocknen aus. Brechen ab.
    Ergriffene MaßnahmenKeine



    Hallo Freunde,


    habe mich heute hier angemeldet, weil ich mal echt n grosses Problem habe. Ich grow einfach so ein bisschen auf Low-Budget seit paar Jahren für mich rum.
    Klar, gibt es immer wieder Komplikationen, aber das hier ist jetzt übel. Ich brauche Hilfe!


    Vorab - habe vorher mit den Agricultur LED Lampen gegrowt (heute scheinbar SanLight) und vor paar Tagen von HydroMaster ein 1000W TS Panel gekauft.
    Zudem war ich etwas übermütig und habe ein wenig Hornspäne bei gesteuert. Fragt mich nicht, warum!


    Jetzt aufeinmal, rasend schnell, entwickelt sich die Pflanze ins absolute negative. Grosse Blätter werden fleckig, trocknen völlig aus und brechen bei Berührung einfach so ab.


    Wie kann ich gegen steuern? Was soll ich tun? Was ist das?


    Aktuell habe ich auch wieder Trauermücken befall. Das hab ich bei fast jedem Grow. Aber noch nie solche Symptome gehabt.

  • Zudem war ich etwas übermütig und habe ein wenig Hornspäne bei gesteuert.

    braucht eigentlich "ewig" bis das als futter verfügbar zersetzt ist. hornmehl ist indoor sinniger, aber braucht imho auch zu lang bei kurzer vegi. und dann gtibstt in der blüte auf einmal N überschuss.


    Schaut etwas hungrig aus. seit wann steht sie in dieser erde, welche erde ist das, topfvolumen, mit was in welcher dosierung wie oft gedüngt,Wassserwerte?


    i1. und 2. bild imho ist ein pilz am wuchern. gesamtansicht, zusätzlich mangelt an allem. wart mal was karler meint.

    Agricultur LED Lampen gegrowt

    wattage, hängt das ts zusätzlich oder ausgewechselt?

    Aktuell habe ich auch wieder Trauermücken befall. Das hab ich bei fast jedem Grow. Aber noch nie solche Symptome gehabt.

    Welche massnahmen ergriffen, welche insektizide werden verwendet?z.b niempresskuchen oder erde mit feinen sand paar cm dick abdichten, oder nematoden oder bti(CULINEX). soll angeblich helfen,


    probier mal superrot topf, die erde trocknet schneller da drin. oder cocos.

  • Die Pflanze ist vom 25. Oktober. Seit ca. drei Wochen in dem Topf. Ich mach da echt keine Wissenschaft draus.
    Hab BioBizz AllMix Erde, die Sanlight gegen das Hydro getauscht, wenn Erde trocken, wässern und fertig.
    Kein Dünger. Nichts. Hatte früher BioBizz Dünger, aber find das mit dem Arsen nicht witzig (Laie!).


    Wenn die Erde oben trocken ist, giess ich nach. Allerdings habe ich gerade wirklich bemerkt, als ich die Hornspäne weg gemacht habe, dass oben die Erde furztrocken war und unten nass.


    Wollte gleich in den Baumarkt und diese gelben Klebestreifen holen gegen die Mücken.

  • Da wirst Du wohl ne modrige Sumpflandschft unter der oberflächig trockenen Erde haben und die Wurzel ist halb tot.
    Genau danach sieht die Pflanze auch aus.


    Wässern immer erst, wenn die Erde wirklich durch trocknet. Also nicht jeden Tag und viel hilft viel. Einmal reichlich gießen (nicht ein dicker Schwall sondern viele kleine Portionen bis es durch gesättigt ist) und dann tagelang nichts. So hat die Wurzel das, was in der Natur im Sommer üblich ist, ein Regenguss und dann länger trocken. Töpfe wiegen, wenn pro Liter Topf deutlich über 500 Gramm auf der Waage stehen ist es zu feucht. Meine 20L Töpfe wiegen zwischen 10kg (gegossen) und 4 kg vor dem Gießen.

  • Das sieht leider gerade traurig aus.
    Ich würde denen erst mal sehr wenig Wasser geben. Nicht ganz einstellen das Gießen aber erst mal 2-4 Tage trocknen lassen und dann mit irgendwas die Wurzelbildung fördern. Und vielleicht gegen die Trauermücken was wirksames einsetzen wie Nematoden. Die Oberfläche der Töpfe mit ner Lage feiner Kies bedecken, dann ist brüten unmöglich.


    Nach 1-2 Wochen sollte sich eine Lage neuer Blätter bilden. Wenn das keine Autos sind, dann auch mal drüber nachdenken, die wieder auf 20/4 zu stellen und erst mal wieder irgendwas wie Leben da rein zu bringen. Dann nach 3-4 Wochen wieder ab in die Blüte.


    So wird das ne traurige Ernte. Und nach der Ernte die Erde mal ab in die Microwelle, dann hast Du die Mücken weg.


    Wenn es Autos sind, hast Du jetzt mitbekommen, warum auch Autos nicht so einfach sind, wie es die Breeder schreiben.

  • Zitat

    Die Oberfläche der Töpfe mit ner Lage feiner Kies bedecken, dann ist brüten unmöglich.

    Die kriechen auch von unten in die Erde. Der Sand hilft nur halb, also:

    Zitat

    vielleicht gegen die Trauermücken was wirksames einsetzen wie Nematoden.

    :thumbup:

    Ente gut. Alles gut.

    Einmal editiert, zuletzt von Karler ()

  • Ich habe nochmal genau geguckt und in die Hand genommen. Die Erde war staubtrocken. Habe sie jetzt erstmal gegossen, umgestellt und die SanLight wieder angemacht, sowie gegen die Trauermücken spezielle Klebefangpads gekauft.
    Habe das Gefühl, dass der Zerfall gerade stoppt.

  • Die Trauermaden leiden wenn die Erde trocken ist. Sobald du gießt, schlüpft alles was Eier und Puppe ist und schikaniert dich erneut :P


    Leg auch Gelbtafeln auf die Erde ;) Frisch geschlüpfte Trauermücken sind noch nicht flugfähig.

    Ente gut. Alles gut.

  • Wenn die Oberfläche und die obersten Zentimeter wirklich trocken sind, dann kann man auch eine Lösung mit Wasserstoffperoxid hin bekommen.


    Die Oberfläche damit befeuchten. Aber keine Gießkanne mit fettem Strahl sondern einen Kopf zum Verteilen nehmen. Es muss wie leichter Regen drauf gehen und nur so viel, dass es die obersten 2-4 Zentimeter befeuchtet. Dann ein paar Minuten warten und dann ordentlich gießen. Das gibt den Pilzen den Rest, weil die durch Trockenheit eh schon arg gestresst sind. Und ohne Pilze keine Mücken, davon leben die Larven.


    Peroxid zerfällt in der Erde zu Sauerstoff, also nix giftiges. Nur nicht sehr hoch konzentriert nehmen. 3% ist prima, gibt es in der Apotheke. Wenn die Fragen, kannst Du ja sagen, dass die Rosen überwintern sollen und Du Mücken drin hast.


    Ich hab mir mal nen Grow so gerettet. Die waren schon komplett Gelb und braun, ich wollte die schon alles absäbeln. 2 von 12 Stück sind eingegangen, der Rest war danach Mückenfrei und gesund.

  • Also, der Zerfall ist endgültig gestoppt. So ein Sterben hatte ich aber noch nie? Trotz beständigem Trauermückenbefall? Ich glaube, es lag an der Umstellung des Lichts.
    Die neuen drei dürfen nun unter der HydroMars gedeihen und ich hoffe, ich kann meine Versorgung aufrecht erhalten.


    Aber woher kommen diese Trauermücken? Sind die schon in der Erde drin?


    Das mit dem Wasserstoffperoxid klingt auch spannend! Habe sowieso schon viel davon gehört.

  • In schlecht gelagerter Erde werden die mitgeliefert.
    Wenn man Erde produziert, ist dämpfen einer der letzten Arbeitsschritte. Die Hersteller müssen Schädlingsfreiheit garantieren. Was danach passiert... Die Speditionen müssen es nicht und dem Händler das nachzuweisen wird echt schwer.


    Häng einen Hepafilter vor die Zuluft. Das ist zwar ein weiterer Kostenfaktor, bringt aber richtig Punkte ;) In so einem Zuluftfilter bleibt aller mögliche Dreck hängen, der nicht nur deine Plants vor Ungeziefer, sondern auch deinen Akf vor vorzeitigem Leistungsverlust schützt.

    Ente gut. Alles gut.