Umgang mit den Kindern

  • Hallo zusammen,


    Bezogen auf das Durchschnittsalter hier geh ich davon aus, daß es hier mehrere Eltern gibt.
    Meine Frage ist demnach an diejenigen mit und natürlich auch an diejenigen die keine Kinder im Haus haben:
    Wie geht ihr denn mit eurer Brut und dem Thema Cannabis und Cannabis anbauen um?
    Bzw. Wie würdet ihr damit umgehen falls Kinder im Haus leben?


    Liebe Grüße an alle.
    Gomez

    Mehr DHV Mitglieder bedeutet auch mehr DHV Aktionen. 60€ Jahresbeitrag ist nicht die Welt. Bitte Unterstützt die Organisationen die diesen Irrsinn endlich beenden wollen und können. :!:

  • ich selber hab keine kinder, also kann ich auch nicht 100%ig mitreden, aber was ich so aus dem bekanntenumkreis mitbekomme, kann ich nur raten, so diskret wie möglich damit umzugehen.


    kinder sind verdammt ehrlich und unschuldig. ne bekannte kam mit ihren kleinen mal vorbei und als er im kühlschrank ne bierflasche sah, sagte er: "das da trinkt papa jeden tag".
    und wenn man weiter spinnt und dann im kindergarten solche sprüche kommen wie: "mein papa hat pflanzen die ganz komisch riechen und da brennt immer licht" kann es ganz schnell nach hinten losgehen.


    ich würde aufpassen!

  • Hab zwar selbst auch keine aber Kinder plaudern nunmal gerne und sind nicht grad die besten wenns darum geht nen Geheimnis zu bewahren


    Wenns irgendwie möglich ist würd ich mir nen "unsichtbaren" Growroom ins Haus zimmer der durch nen Regal was man verrücken muss oder so betreten werden kann und das natürlich am besten in nem alter wo die kleinen noch nicht merken dass da früher ja mal was war.


    Wenn die kleinen sich wundern was da fürn komisches Zelt in Papa's schlafzimmer steht und warum das so brummt, dann geben die diese Frage in Kindergarten/Schule auch gerne weiter, und wenn nen Lehrer mitbekommt dass du als Elternteil von deinem Stift krimineller Kiffer bist, dann hasste schneller sämtliche Behörden im Haus als du gucken kannst.

  • Meine Tochter 13 jahre interessiert sich NULL dafür. Sie weiss was es ist und alles gut.
    Mein kurzer 8 Jahre ist da etwas aufgeweckter,fragte öfter mal was das im Zelt ist. Antwort "Gemüse". Thema erledigt.


    Wir sind eine kleine starke Familie zwischen uns passt kein Blatt Papier zwischen.Wir sind ziemlich Weltoffen und ausgeglichen.



    Immer schön reflektiert bleiben


    Bei uns wird im Haus nicht geraucht -der einzige Raucher bin ich!
    Ich ziehe keine Bong vor den Kids! Im Sommer rauche ich vor den Kids meine jonnis im Garten. Dann heisst es Papa hat sich ne fette Zigarre gedreht!
    Auch nicht schlimm dreh seit über 20 jahren meine Zigaretten selbst (Van Nelle + OCB beste kombo ever)


    Ein normaler Umgang und das thema ist erledigt!


    Ausser du hast da so ein scheisskind das dich ankackt :) Tja dann shit happens

  • ...das ist Gemüse,.... ist Käse !!! Wenn die Aufklärungsuntericht haben.....:
    "mein Papa baut genau das Gemüse zuhause in der Wohnung im Zelt an".... cheer01affe01porno01wachs01


    Aber , kleine Kinder kleine Sorgen, große Kinder große Sorgen !!! Ich : bier01bier02alk01


    Wir haben 2 Bengel Jahrgang 88 und 94 ! Der 88er findes Geil , Raucht aber überhaupt nicht und säuft auch nur 1- 2 im Jahr auf Party´s....so ist Recht. Papa stolz :D


    Der 88er ist mal so mal so.... "Eh Vadder gib mal bissl Pot ".....ähhhh NÖ !!!! Bau selber an...


    Dazu muss er ja von der Couch runter, also dann nicht.


    Beide sind ausser Haus , mit Job 2raumWohnung und Freundin.


    ....und Papa nix mehr Böse :saint::thumbsup:

  • Ich denke da ist auch jedes Kind anders. Mein großer, mittlerweile 25 Jahre, war der Grund warum ich vor mehr als 10 Jahren den Anbau eingestellt habe. Obwohl der immer Angst hatte in den Keller zu gehen, war das Interesse als dort die Damen standen, immens. Bei jeder Gelegenheit runter in den Keller. Der kleine jetzt 10 Jahre interessiert sich garnicht dafür. Einmal gefragt was ich dort mache und seit dem Ruhe. Da ich gern scharf esse und er das weiß, hab ich gesagt das ich mir meine eigenen chillis ziehe, damit ich noch mehr Schärfe in die Paste bekomme. Mal sehen wie lange das uninteressant bleibt. Falls sich das ändert muss ich wieder einstellen, leider. Das Risiko das der kleine sich verplappert ist mir dann doch zu groß. Da hängt mir ein zu großer Rattenschwanz dran. Deshalb auch ein wenig größer gestartet, damit nicht das ganze Jahr hier was läuft. Lieber nur ein Grow pro Jahr und den Rest Ruhe.

  • ... gerade erst zwei Anzuchtschalen mit Chilis aus dem Zelt genommen, weil jetzt zwei Mädels große Schuhe anhaben... Das Zelt ist erklärt für Chilianzucht ...
    Bisher weiter kein Interesse daran... Kind ist Bj. 2008 - könnte also bald spannender werden.

  • Ganz einfach.....offen und ehrlich mit allen Konzequenzen!



    Ich würde meine Kinder NIEMALS belügen!

    :thumbup: alles Andere gibt im Nachhinein nur Ärger, ich habs genau so gehandhabt.


    Ich bin mal vor etlichen Jahren (ausnahmsweise, und seitdem noch nicht wieder <X ) mal im Juli in Urlaub, mit nem Kumpel+Dame. Im Garten standen 3x im Beet und diverse 30 Liter Töpfe.
    Da hab ich meinen beiden Girlys , damals 16+18 Jahre, sehr ans Herz gelegt NIEMAND in den Garten zu lassen und (!!!) BLUMEN GIESSEN :D nicht vergessen.


    Die haben sich bei unserer Abfahrt halb tot gelacht und ihre Witze über die ganze Angelegenheit gemacht. Aber erfüllt haben die beiden das super, alles beides :D:thumbsup:

    Wir haben wunderbare Sinnesorgane bekommen;sie sind die Tore der Wahrnehmung, die Pforten zum Himmel .

  • Sehe das wie @Henky... offen und ehrlich ja, aber erst ab einem bestimmten Alter...meine große Tochter (22) weiß es, interessiert sich aber nicht dafür, einzigste Antwort als papa stolz das Zelt öffnete....“ganz toll, mir egal“... ;(8|


    Bei meinen zwei jungs (9+5), spielt das noch keine Rolle, weil die sich momentan für andere Sachen interessieren, wie es in ein paar Jahren aussieht werde ich sehen... :D ....vielleicht is die Gesetzeslage in ein paar Jahren auch ne andere :rolleyes:

    kiffer01 Faulheit ist die Kunst, sich auszuruhen, bevor man müde wird kiffer01

  • Ganz einfach.....offen und ehrlich mit allen Konzequenzen!
    Ich würde meine Kinder NIEMALS belügen!

    Sehe ich genauso :thumbup:


    Kurz und knapp: das kann ziemlich nach hinten losgehen! Das Vertrauen zu den Eltern ist wichtig und deshalb muss man ehrlich sein. Jederzeit.
    Denn vielleicht ist es irgendwann zu spät.

  • hahaha :thumbsup: wie bei mir, ...."was geht den mit dem ? " :SX/ ... lol01

    das kenne ich Leute :D Aber halt nicht von Kids, aber der Rest der Familie....


    Du machst auf , total stolz und dann kommt nur so ein entsetztes....


    "BOHAAAA" (ungefähr so Tonfall, wie wenn ein kleiner Dackel einen 1kg Schiss hinlegt, einerseits angeekelt - andererseits beeindruckt) und Nase zuhalten :D Seit ich LED benutze kommt immernoch "aua ist das hell" dazu :D

  • oder :


    "Es stinkt" :*


    Wer ? Ich ? ?(


    Nö,im ganzen Haus peitsch01


    Hä? ,bin nur 20x rein&raus (Growräumchen) naund01

    Einmal editiert, zuletzt von Cheech ()

  • Interessant, ich denke auch das offen und ehrlich aber individuell "altersgerecht" zu erklären macht am meisten Sinn.


    Das verplappern spielt natürlich eine sehr große Rolle.


    Aber ich denke in ein paar Jahren wird es einfacher sein.


    [media]https://youtu.be/kbRVrAVvQG0[/media]

    Mehr DHV Mitglieder bedeutet auch mehr DHV Aktionen. 60€ Jahresbeitrag ist nicht die Welt. Bitte Unterstützt die Organisationen die diesen Irrsinn endlich beenden wollen und können. :!:

  • Ganz einfach.....offen und ehrlich mit allen Konzequenzen!



    Ich würde meine Kinder NIEMALS belügen!

    Sorry aber ich stell mich net vor mein 10 jähriges Kind und erzähl ihm das ich da böse Sachen mache. Erstens kann es damit z. Z. garnix anfangen und zweitens die Konsequenzen abschätzen. Ab ner gewissen Reife kann man damit offen und ehrlich umgehen aber bestimmt nicht mit 10. Und ich seh das auch nicht als Lüge sondern eher als Selbstschutz. Muss aber jeder selber wissen wie er das handhabt. Da gibt's wie bei allem kein Patentrezept.

  • Meine Tochter 13 jahre interessiert sich NULL dafür. Sie weiss was es ist und alles gut.

    nettes Thema .... ist bei jedem anders.


    ich hab damit (mit meiner Tochter 15) NULL Probleme, immer offen mit umgegangen - passt -


    Alkohol ist nun mal Droge Nr. 1


    egal welches Suchtmittel, man muss drüber reden . Und wenn es die eigenen Kinder betrifft ist Aufklärung alles ;)

  • Sorry aber ich stell mich net vor mein 10 jähriges Kind und erzähl ihm das ich da böse Sachen mache. Erstens kann es damit z. Z. garnix anfangen und zweitens die Konsequenzen abschätzen. Ab ner gewissen Reife kann man damit offen und ehrlich umgehen aber bestimmt nicht mit 10. Und ich seh das auch nicht als Lüge sondern eher als Selbstschutz. Muss aber jeder selber wissen wie er das handhabt. Da gibt's wie bei allem kein Patentrezept.

    Das sehe exakt genau so.


    Keins meiner Kinder hat mich beim Bong rauchen gesehen! und das bleibt auch so.
    Im Sommer kann es vorkommen das mal gesehen wird das der Papa eine dicke Zigarette raucht! Dann wird das einfach herunter gespielt mit"oh,da habe ich aber eine grosse zigarette gedreht,hihihaha" Und das Thema ist erledigt


    Bin früher öfter erwischt worden von meinem Sohn und meiner Tochter(gewisse Dinge müssen Kinder noch nicht Wissen)deswegen ist es Gemüse für den Garten- für den Sohn und mit der Tochter habe ich gesprochen :)deshalb ist meine Lichtphase verschoben worden auf beginn 17 Uhr um das Thema aus dem weg zu gehen.


    mit unseren Kindern gehen wir altersgerecht offen um. Wie gesagt meine Tochter ist 13, Sie hat andere Sorgen als sich mit dem Hobby von Papa zu beschäftigen.



    Wenn man mich sieht, würde man nicht denken ich rauche Cannabis :D



    Ich kenn da so ein Sender ..... Armes Deutschland ... da sind Kandidaten.... :whistling:
    Da wundert mich dann nichts mehr.

    --------------- 6. Februar 2020, 23:50 ---------------

    nettes Thema .... ist bei jedem anders.
    ich hab damit (mit meiner Tochter 15) NULL Probleme, immer offen mit umgegangen - passt -


    Alkohol ist nun mal Droge Nr. 1


    egal welches Suchtmittel, man muss drüber reden . Und wenn es die eigenen Kinder betrifft ist Aufklärung alles ;)

    absolut richtig! reden muss man und das ist leider so in vergessenheit geraten. :/


    Nun das Thema hätte ich mir auch lieber später gewünscht,passiert.


    Aufklärung ist echt heavy.

  • Selbst wenn man seinen Kindern vertraut, ich traue nicht den Leuten mit dem sie zu tun haben könnten.
    Jemand könnte sie geschickt ausfragen, das Risiko ist hoch.

  • Selbst wenn man seinen Kindern vertraut, ich traue nicht den Leuten mit dem sie zu tun haben könnten.
    Jemand könnte sie geschickt ausfragen, das Risiko ist hoch.

    bisschen paranoid panic03;)