Wie groß sind die Unterschiede innerhalb einer "Sorte"? - Konkret: Northern Light

  • Hallo zusammen,


    ich hatte eine Weile herumgesucht und einige Threads zum Thema gelesen, dann war das Fazit: Ich fange mal mit Northern Lights an.
    Grund: Einiges Positives gelesen, lt. vieler Meinungen einigermaßen Anfänger-freundlich, riechen nicht zu stark (bevor jemand fragt: ja, AKF natürlich trotzdem vorhanden
    :thumbsup: ), Seeds preislich OK...


    Es sind konkret Kera Northern Lights Northern Light fem cannabis seeds for sale - Herbies Seeds


    Jetzt ist mir aufgefallen, dass "Northern Lights" je nach Seedshop sehr unterschiedlich beschrieben werden:
    Während meine o.g. lt. Beschreibung "50/50 indica/sativa" sind, sind" diese hier Northern Lights Feminized Seeds – Sensi Seeds z.B. lt. Beschreibung 90% indica"


    Dass die je nach Breeder nicht alle genau gleich sind, leuchtet ja irgendwie ein, bei diesem Unterschied frage ich mich allerdings, was "Northern Light" eigentlich noch aussagt...


    Kann mich da jemand aufklären?


    Danke

  • Ich fange mal mit Northern Lights an

    Gute Wahl würde ich sagen :thumbup:


    vieler Meinungen einigermaßen Anfänger-freundlich

    Meine Meinung, solange die Vorbereitung auf das Vorhaben passt, ist so gut wie alles Anfänger freundlich ^^
    Hauptsache sich hierbei niemals den Kopf verdrehen, ist nur ein Kraut... ok etwas besonderes Kraut aber.. Kraut :D
    Solange du richtig gießt und nicht zu viel düngst, kommst du (vor allem mit den Growlegen/innen hier) locker durch die Ziehlgerade :thumbup:


    Jetzt ist mir aufgefallen, dass "Northern Lights" je nach Seedshop sehr unterschiedlich beschrieben werden

    Liegt teils denke ich am Marketing.
    Viele "Breeder", wenn man diese so nennen kann mit ihren fake Sorten.. züchten beispielsweise irgendwas und verkaufen diese dann als bsp. Nothern Lights.
    Suchst du die Sorte und den Breeder per Google, solltest du eigentlich sofort fündig werden was die originale Kreuzung der Nothern Lights ist. Diese vergleichst du dann einfach mit den angegebenen Kreuzungen der "Nothern Lights" Sorten auf den Breederseiten.


    Hab ich mal eben unternommen :P
    https://www.cannaconnection.de/sorten/northern-lights


    Die richtige Nothern Lights ist wohl aus einer reinen Afghani, so wie ich das gelesen habe.
    Bei Sensi-Seeds (wo das Original herkommt) wird es als 90% Indica und 10% Sativa angegeben.


    Richte dich danach,wenn du auf anderen Seiten shoppst, falls dir der Preis bei Sensi-Seeds selbst zu teuer ist :thumbup:

  • Die NL ist eine von diesen berühmten CIA Plants, die in den 60ern aus nem Labor hochgezogen wurde und über die man nicht viel mehr weiß, als was für Phäno der orginal Cut hatte und wie die vielen vielen direkten Nachkommen reagierten.
    Zu sagen das es Indica ist, lehnt einen jetzt nicht direkt ausm Fenster. Man sollte aber schon damit rechnen ziemlich nahe am Tretoir zu sein :P

    Ente gut. Alles gut.

  • Zu sagen das es Indica ist, lehnt einen jetzt nicht direkt ausm Fenster. Man sollte aber schon damit rechnen ziemlich nahe am Tretoir zu sein

    Eventuell nicht angekommene Zynistik in meinem Satz war der Hinweis das wenn man ne NL mit irgend nem Zusatz wie Kera, Auto, Jack oder weiss ich was sich aussucht und sich dann wundert das die sich von der NL unterscheidet....
    Moijen Karlchen :D

    --------------- 9. Februar 2020, 10:59 ---------------

    Tretoir

    meinst du Bürgersteig :/ ?

  • Jupp.


    --------------- 9. Februar 2020, 11:42 ---------------

    Zitat

    wenn man ne NL mit irgend nem Zusatz wie Kera, Auto, Jack oder weiss ich was sich aussucht und sich dann wundert das die sich von der NL unterscheidet....

    Naja. Den orginalen NL Cut gibt es ziemlich wahrscheinlich nicht mehr. Was du bekommst ist demnach mindestens dritte Generation, im besten Fall F5 von nem Stresszwitter, mit dem imhost die ganzen großen Namen züchten.


    “Die NL” ist jedenfalls nicht zu bekommen, höchstens einer ihrer unzähligen Phänos, der mit Indica Wuchs und herbem Pinienduft noch am ehesten ans Orginal kommt. Je älter die Seedbank, desto wahrscheinlicher ist so ein Glücksgriff. Das unterscheidet sie von zB. Haze, wo der Name ne Zuchtanleitung ist und sich jeder Haze machen kann, der einmal um die Erde gereist ist.

    Ente gut. Alles gut.

    2 Mal editiert, zuletzt von Karler ()

  • kommt auf dem breeder an würde ich sagen... Stabilität etc..
    Die Unterschiede können gross sein.. so gross, das du glaubst, du hättest bei zwei verschiedenen phenos, zwei verschiedene Sorten.
    Ich persönlich als samengrower bevorzuge Stabilität wenn ich mir schon sorgfältig eine Sorte aussuche

    :*kritische Beiträge über eine Samenbank werden sofort