Hilfe, meine Damen haben neue Mitbewohner!!

  • INFOS

    Betroffener TeilUnten
    Wurzeln kontrolliertNein
    Schädlinge gesichtetJa
    pH-Wert6.5
    EC-Wert1.9


    WEITERE INFOS

    SymptomeSchwarze Punkte und Tierchen auf den unteren/mittleren Blättern
    Ergriffene MaßnahmenNein



    Guten Abend,


    meine Babys sind indoor bereits in ihrer vorletzten Blütewoche und heute habe ich auf einigen Blättern schwarze Punkte und Tierchen entdeckt. Aber Fotos sagen alles, schaut bitte und hoffentlich könnt ihr mir sagen, wie ich diese ungebetenen Gäste loswerden kann :huh:



    Lg

  • Das kam aus deiner Erde probiere mal eine lauge mit Wasser & etwas Seife ^^ ab in zerstäuber die Blätter ca 2-3 Tage von oben & unten ansprühen ;)
    wenn das nicht hilft geh mit nem Foto davon in einen Headshop ;) die haben alles gegen solche Ungeziefer,sei froh das es keine Spinnenmilben sind

  • egal was für thripse es sind, kann auch andere viecher sein, ist vegi keine experimente. compo bi58 mehrmals gesprizt, evtl auch gegossen könnte das pack ausrotten. gibt auch umweltfreundlichere methoden wenn du die pöse khemische keule dem bioschwubbelgedöns lieber benachteiligst. bei der gelengenheit vielleicht auch gelb-blau leimtafeln oder folie ordern.


    wenn das ein grow ohne akf im wohnraum ist, vielleicht was menschenverträglicheres wie sesamöl, 3% in wasser, versprühen. öfters schütteln das vermischt bleibt, oder emulgator bei. kann auch jedes andere pflanzenöl sein, daran ersticken die adultenviecher genauso gut. deshalb mehrfach wiederholen, eier, larven, usw können glaub nicht ersticken, nur ausgewachsenses mistviechdingens.


    vielleicht zeitversetzt 14tage nach der letzten ölung raubmilben einsetzen. vielleicht vorsorglich nemataden dazu? clover01

  • Ich würde erstmal recherchieren mit besseren Fotos könnte man dir hier wahrscheinlich auch helfen . Dann Wüste man wie die Vermehrung der Viecher abläuft und welchen schaden sie verursachen.
    Danach kann man überlegen ob chemiekeule oder mit nützlingen oder ähnlichen. Wenn chemiekeule setze ich auf systemische mittel weil die auch die versteckten und nicht getroffenen Schädlinge vernichten .
    Das beste momentan ist bi 58 .
    Und dann muss man wissen wie lange die eventuell vorhandenen Eier zum schlüpfen brauchen damit man weiss wAnn eventuell nochmal behandelt werden muss .

  • @GzumZ Irgendsowas imhost. Lässt mich an Zikadengelege denken aber ich hab die noch nie in so einer Farbe gesehen.

    --------------- 10. März 2020, 15:26 ---------------
    @Nützlinge. Die scheinen groß genug für Flohrfliegenlarven zu sein. Würd mich also wundern, wenn die nicht als Futter angenommen werden.

    Ente gut. Alles gut.

  • :D das sind auch echt die fettesten thripse die ich gesehen habe . Sonst sehe ich nur sehr kleine mehr hellbraune. Die sind auch länglicher und sitzen oft getarnt in den blattadern . So das man mit der Lupe nachsehen muss damit man die von kleinen Erde oder kokos Fasern unterscheiden kann .und die exkremente sind ganz kleine schwarze Punkte und winzige glänzende fraßspuren . Solche riesen sind schon amtlich .

  • Die auf dem Bild vom @Laiso sind übrigens von der nützlichen Sorte.

    Zitat von http://publikationen.ub.uni-frankfurt.de/frontdoor/index/index/docId/9907

    In contrast to plant feeding thrips species, Suocerathrips linguis lives on succulent Sansevieria leaves and feeds on fungi which grow on the surface of the leaves

    Ente gut. Alles gut.

  • Hol dir einfach die Substral Ceraflor Sticks und mach 1-2 davon je Topf in die Erde.
    Durch die Nicotinoide stirbt das Ungeziefer ab, aber die Bodenflora wird nicht abwürgt wie bei Spruzit.
    Eine Runde Stäbchen sollte ca. 2 Monate reichen. Habe seitdem kein Ungeziefer mehr gehabt
    trotz wechselnder Erdanbieter. Ungeziefer wirst du immer haben alleine durch den Einsatz von Erde.