Wie den PH im Wasser stabil halten?

  • Hallo ich habe ein Problem mit meinem Wasser-PH.


    Ich mische jeden Morgen eine Nährlösung für meine Hempys an. Am liebsten würde ich mir einfach einen 10L Eimer vormischen und daraus täglich gießen.


    Das Problem ist aber: Ich bekomme den PH-Wert nicht langfristig stabilisiert. Reguliere zur Zeit mit Säure von GHE. Nach ca 15-20 Stunden ist der PH Wert aber wieder beim Ausgangs-PH von ~7,5 angelangt. Da das selbe Wasser auch in den Hempys steckt, gehe ich davon aus, dass auch bei denen der PH-Wert langsam wieder auf 7,5 klettert. Diese PH-Fluktuationen möchte ich eigentlich nicht haben.


    Weiß jemand eine Möglichkeit, wie ich den PH-Wert langfristig stabilisieren kann?

  • das zitronensäurepulver aus der putzmittelabteilung ist billiger als ghe.

    eine möglichkeit, abgestandenes ow den ph runter 4,5-4 mit pösen säuren wie salpeter- oder phosphorsäure anstatt den bioschwubbel zitronensäuren zaubermüll. mit ph+ auf gewünschten ph erhöhen. dann dazu canna aqua oder ecolizer basics, ph nochmal checken eventuell korrigieren. . durch co2 einlagerung kann der ph sinken wenn das nl steht, ständig belüften oder umwälzpumpe.

  • Luftpumpe in Eimer, auf 19° und dunkel stellen, sollte ca. 40 -60h PH stabil sein, /// aber EC (!!!) auch im Auge behalten, ist IMHO wichtiger als der PH.

    Wir haben wunderbare Sinnesorgane bekommen;sie sind die Tore der Wahrnehmung, die Pforten zum Himmel .

  • destilliertes wasser ??


    wie willst du da PH stabil halten, schlechter gehts quasi nicht. Destilliertes HAT keinen PH, es nimmt sofort den ph an auf das du es schüttest.. ein einziger Anzeigefehler^^. ausserdem wie soll der Dünger umgesetzt werden ohne Ca und Mg?


    Schlechte idee... dein grow wird nicht begeistert sein. Und mit destilliertem wasser arbeiten ist a) teuer b) musst du sowieso wieder aufhärten c) macht wirklich kein sinn. d) alternativ nehmen die leute mit unbrauchbarem LW dann osmosewasser:Leitungswasser im 1:3 oder 1:1 verhältnis, je nach wasserwerten.


    Weiß jemand eine Möglichkeit, wie ich den PH-Wert langfristig stabilisieren kann?


    Verwende mal meine Kristalon empfehlungen im Dünger faq (wenn weiches wasser) und korrigier mit Phosphorsäure (blüte-ph-) 1 teil und 2 Teile Salpeter (grow-ph-). Dann haste das erledigt. Alternativ kannst du auch einfach mal Hakaphos Rot und hakaphos Blau probieren, fallls dein Leitungswasser sehr hart ist damit die PH senkende Wirkung dessen zum Tragen kommt. Zusätzlich korrigierst du beim Ansetzen der NL einfach mal 0.3 unter dein Target...


    Generell läuft was ordentlich falsch wenn dein PH so fällt ups ede, schwankt. Ich rühre 20 Liter an, stell die ein und hab +-0.3 - 0.5 wenns mal wirklich über ne woche steht. Selbst ohne Kristalon.

  • Es gibt nichts besseres als Regenwasser!!

    kommt darauf an wie das sammelst. vom dach über rinne ins fass wird der abgelagerte dreck mit abgespült.

    der feinstaub ist dann das gewisse extra?:)

  • Regenwasser belebt die Fauna im Zelt.

    Ist doch lustig anzuschauen was da so alles krabbelt,hüpft und fliegt...

  • Wir gießen alle unsere Pflanzen mit Regenwasser! Egal ob Erde COCO Perlite etc. alles wird mit Regenwasser gegossen, keine Zimmerpflanze ist hier verreckt wegen bösen Regenwasser !

    Solch wahnwitzigen Theorien ließt man immer nur in Hanfforen!

  • Meinen Glückwunsch aber da wo ich wohne ätzt dir der Regen schon an normalen Tagen die Haut weg :)

  • Destilliertes HAT keinen PH. Es nimmt sofort den ph an auf das du es schüttest.. ein einziger Anzeigefehler^^. ausserdem wie soll der Dünger umgesetzt werden ohne Ca und Mg?

    Ok, davon hab ich noch nie was gehört. Soweit mir bekannt hat Destilliertes Wasser ca einen PH von 5,8-6,0. Das hatte das Wasser auch noch nach dem Düngen mit Hakaphos Blau + Calcinit. "Gemessen" habe ich mit "PH-Messtropfen". Färbt das Wasser je nach PH Wert ein - Das digitale Messgerät hat aber in der Tat absoluten Unsinn beim destillierten Wasser gezeigt.


    Die Pflanzen haben aber gut auf das destillierte Wasser reagiert - Sind super gewachsen. Deutlich besser, als mit Leitungswasser. Selbst eine krüppelige hat sich deutlich erholt.


    Das Medium dürfte auch keinen Einfluss auf den PH haben (oder?). Ist Perlit/Vermiculit.

    Generell läuft was ordentlich falsch wenn dein PH so fällt ups ede, schwankt.

    Ich rühre auch jedes Mal 10-20 liter an. Aber bei meinem Leitungswasser wird der PH Wert keinen Tag gehalten. Senke ihn auf 5,5-5,75, spätestens 32 Stunden später ist der wieder bei 7,5.


    Bringen die Wasserwerte was für die Diskussion?


    Und zum Regenwasser: Wohne in einem Mehrfamilienbunker. Da gibts kein Regenwasser ;)

  • Ok, davon hab ich noch nie was gehört. Soweit mir bekannt hat Destilliertes Wasser ca einen PH von 5,8-6,0

    Der pH-Wert ist ein Maß für die Konzentration von Wasserstoff-Ionen bzw. Hydronium-Ionen in einer Lösung. Der Zahlenwert gibt die Konzentration als negativen dekadischen Logarithmus an.


    Bei destilliertem wasser ist garnichts ausser h20 molekülen drin... daher misst du da auch quatsch sobald man misst. Wenn du auch nur das kleinste Mineralchen/z.b. Kalk löst - in Destilliertes Wasser gibst, schiesst der PH anzeiger nach oben. Ein einziges tröpfchen säure und du bist bei 3 oder ph 4 schon. Ehrlich gesagt, die reste am PH messgerät reichen schon aus um dir die messung zu ruinieren^^


    anders formuliert, wieviel Strom kann destilliertes wasser leiten und warum?


    Wir gießen alle unsere Pflanzen mit Regenwasser! Egal ob Erde COCO Perlite etc. alles wird mit Regenwasser gegossen, keine Zimmerpflanze ist hier verreckt wegen bösen Regenwasser !

    Solch wahnwitzigen Theorien ließt man immer nur in Hanfforen!

    porno01


    Schonmal was von mineralien im Wasser gehört?


    Bitte nicht von deinen Zimmerpflanzen auf Ertragspflanzen unter Kunstlicht schliessen wo man bis zu 2g/w haben möchte. Du hast wohl in der Schule nicht aufgepasst. Aber kein Problem Wikipedia ist dein Freund.


    Entweder behandelst du dein Regenwasser mit tonnen Calmag oder remilneralisierst es irgendwie anders. Du wirst immer Pflanzen mit minderertrag haben wenn du es nicht machst. Thema beendet, NIX theorie. Das sind naturgesetze und seit hunderten Jahren bekanntes Wissen aus der Pflanzenkunde also babbel net. muaha01


    Das Medium dürfte auch keinen Einfluss auf den PH haben (oder?). Ist Perlit/Vermiculit.

    nein, ich hab selbst schon hempy gemacht. Der ph im Tank und im Topf schwanken nicht groß ausseinander, weil man mit so viel Drain giessen muss immer.


    Vermi + Perlit + Cocos ist momentan mein Lieblingsmedium :D



    Pflanzen haben aber gut auf das destillierte Wasser reagiert - Sind super gewachsen. Deutlich besser, als mit Leitungswasser

    dennoch ein problem.


    Wo ist das Calcium, das Magnesium, wo ist der PH Puffer? Irgendwann ist das medium erschöpft, auch Erde.Dann kracht sogar das Medium zusammen. (hintergrund ist die Düngerumsetzung senkt den PH und verbraucht den PH Puffer (härte) im medium dabei) Aber generell ist das mit dem destillierten der Grund für dein PH problem man kann es drehen und wenden wie man will.

  • Senke ihn auf 5,5-5,75, spätestens 32 Stunden später ist der wieder bei 7,5.


    Bringen die Wasserwerte was für die Diskussion?

    bedingt, z.b um das lw mit rw zu mischen, und abwägen welches verhältnis evtl geeignet sein könnte.


    eigentlich hat reinstwasser ph7- neutral. wegen co2 aufnahme singt der aber. würdest belüften treibt das zugefügte o2 den ph wieder hoch.



    spätestens 32 Stunden später ist der wieder bei 7,5.

    jetzt wäre die zusammensetzung intressant.

    hast ömmer noch den ghe bioschrubbelkram in verwendung?

    ist halt der nachteil von orgarnischer säure in einem growsystem, das eigentlich für mineralische gedöns konziptiert wurde. oder musst halt öfters anmischen.


    welchen dünger benutzt eigentlich. wenn z.b ghe g,m,b ist, kannst die gülle eh nur 3-5 tage brauchen. wenn länger angerührt lagern willst solltest ständig belüften oder umwälzen um u.a. bildung einer kahmhaut zu vermeiden.

    bio<X-es lebtcheer01:)

    10-20 liter

    bekommst das dest wasser umme oder inzwischen fester bestandtei l im fetnissprogramm?


    eine umkehrosmoseanlage für ab um 30€ wär auf dauer evtl günstiger.


    und weniger kanister schleppen, oder sammelst die zum umbauen als hemphybucks:?::)


    ein kubikmeter kost all inkl in der brd ca 4,5-6€. davon erhälst je nach druck in der leitung und temp 200-400l reinstwasser aus der uoa solange die permeatkartusche in ordnung ist. benutz du das ow nur für früne zwecke brauchst die kartuschen nicht wechseln. die perm-kartusche hält i.d.r 4-5jahre bis die werte so angestiegen sind das nicht mehr von rw die rede sein kann laut definition, >10µs. aber selbst wenn das ow eines tages auf 30µs angestiegen ist, kannst das immer noch zum verschneiden mit lw gut gebrauchen. im ausgleich hast weniger abfallwasser.


    das abwasser einer uoa kannst auch sammeln, gut für klo spülen und oder im gemüsebeat....

    Wie verändert der sich über die Zeit?

    der ph ist wichtig das die wurzel den frass aufnehmen kann. der ec sagt bei mineral dünger aus wieviel du reinstopfst. lw z.b darf mit bis zu ec2,75 gemessen bei 25°c, geliefert werden. die salzsohle gilt dann immer noch als trinkwasser:S

    die enthaltene salze werden aber bestenfalls nur zum teil für die damen brauchbar sein. der rest würde u.u die aufnahme von verwertbaren nährsalzen verhindern die über den dünger zufügst.


    bei 100% reinstwasser mit mineral dünger ist ~ec 2,5 bei vielen strains schon die kotzgrenze, bei der sie anfangen zu krallen oder die blattfingerspitzen braun lacieren. andererseits gibst auch sorten die ec4 schlucken ohne überdünungserscheinungen.


    durch das ph regulieren erhöht sich je nach verwendeter säure der ec unterschiedlich. wenn das aufbewahrungsgefäss nicht verschlossen ist, verdunstet wasser, wodurch sich der ec erhöht. je nach verwendetem dünger erhöht sich der ec nochmal nach einigen stunden, wenn sich endlich vollkommen aufgelöst hat. ausserdem sollte ein verwendetes ecmeter eine atc funktion haben. sonst misst bei frischgezapften falsch niedrig, wenn nicht entspr tabellen zum ablesen gerbrauchen magst.

  • ErdenMensch


    selbst bei osmosewasser was noch einen EC von 0.0X hat, besteht genau dieses problem.

    0 ph pufferkapazität. Damit kann man nicht arbeiten pur. Deswegen mischen alle das.


    Du brauchst garkein 100% laborwasser um diesen effekt zu produzieren. Ohne minerealien im Wasser wachsen die Pflanzen schlechter und ihne Härtebildner in Form von Kohlenstoff , also meistens HCO3 , CaCO3 usw (Karbonathärte ist das stichwort) wirst du keinen stabilen PH produzieren können. Silikate haben nicht viel mit dem PH wert zu tun, meines wissens nach. Und Perlit und Vermiculit bestehen aus silikat^^

  • Im Handelsüblichem Destilliertem Wasser

    echtes dest wasser ist vergleichsweise teuer aber problemlos erhältlich. das handelsübliche im suppenmarkt stehendet ist i.d.r >auch nur< entmineraliesietes wasser aus einer uoa, nur halt im industriemassstab produziert.

    Denke Wasser ausm Labor wäre dann wirklich sauber aber schwer zu bekommen.

    aqua bidestillata,du willst? 10l um 10€ ex versandkosten