Watercuring

  • Mich wundert das man zu den Gefäßen unterschiedliche Angaben bekommt!


    Sollen das Verfahren nun geschlossen oder offen ablaufen?


  • unter wasser sein sie sollten, ned oben schwimmen.;)

    Das sein alles.


    musste gleich kurz nachgucken.

    Inzwischen riechts noch weniger, eigentlich gar nicht.


    Und der Rauch ist eher wie billiger Pfeifentabak, riecht krautig/blättrig.


    Aber nach Hasch oder so ned - bzw käme man ned drauf weil das ja wirklich anders stinkt und tut. Gibt evtl paar Blicke was der für ne komische Marke raucht.


    musste ich doch gleich nochmals testen..



    Und oh überraschung, mein Drum schmeckt plötzlich ganz gut und bis aufs ballern ne ganz normale selbstgedrehte.

    Also - paar Wochen trocknen zusätzlich und das Zeug ist absolut gut wenns ned auf den Grasgeschmack ankommt.


    ich werd mir nen kleinen Vorrat anlegen.

    Mit dem normalen Tabak gemischt sollte das ned auffallen wenn mans mal mitnimmt.

    4 Mal editiert, zuletzt von snipp () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von snipp mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • ja ja ich weiß ich bin n bisschen spät.

    Nasses Gras lass ich abtropfen bis es nicht mehr tropft.

    Dann kommt es locker flockig in so'n Nudelsieb.

    Das stelle ich auf den Kühlkörper von meiner led Lampe. Nach 3 Tagen vielleicht 4 ist das Gras so trocken das es in der Hand zerkrümelt.

    Und im Wasser fermentieren, n 5-10l Eimer n Schlauch rein bis auf'n Boden. Gras rein. Teller drauf damit Gras imunt/unter Wasser bleibt. Anderes Ende vom Schlauch an Wasserhahn anschließen. Wasserhahn nur soweit aufdrehen das ganz ganz wenig Wasser über den Eimerrand quillt. idealer Weise beim 5L Eimer 10L am Tag und beim 10L Eimer 20 l am Tag. Dadurch wird das Wasser immer erneuert und trotzdem wird fermentiert. Und faulen für auch nix.

    Wer etwas wirklich will der findet Wege. Wer etwas nicht will findet Gründe. luck01

  • Du lässt nasses Gras tagelang vor sich hin gären? Trägt bestimmt auch was zum Aroma bei:D


    Der kontinuierliche Wasserwechsel ist ne prima Idee👍 Jetzt muss blos noch einer was vergleichbar geniales zum trocknen erfinden;( Weder Wärme noch pressen sind wirklich optimal und schleudern will ich das Gras glaub ich auch nicht.

    Ente gut. Alles gut.

  • Ich bab mal gelesen, dass es solche Dinger „für den Hausgebrauch“ in Amiland für 4 - 5 Tausend zu kaufen gibt. Um ehrlich zu sein weiß ich aber nicht ob das wirklich stimmt und vor allem ob die dann auch wirklich zu gebrauchen sind.

    "Ich hab den besten Deal aller Zeiten gemacht."

    "Mit wem?"

    "Mit mich! " -- Tommy Chong

  • du hast dich sicher beleuchtung.Lass das Gras gut abtropfen, Pack das in ein Sieb oder Wickel es in eine gardine und leg es flach auf oder häng es flach über den reflektor oder den Kühlkörper deiner Lampe.

    Die warme Luft sollte durch das Gras strömen können.

    In 2-3 Tagen richtig trocken

    Wer etwas wirklich will der findet Wege. Wer etwas nicht will findet Gründe. luck01

  • damit wart ich noch ^^.

    Sicher erstmal feuchte raus...

    Ich habe die beste Erfahrung mit:

    Dörrgerät, 45°C / 4 Stunden

    Heraus kommt dann ein an Thai Gras erinnernde Optik, mit viel Bumms und keinen Geschmack.


    PS:

    Beim Lufttrocknen von wasserfermentierten ist sehr große Sorgfalt und Kontrolle angesagt ;):thumbup:

    Wir haben wunderbare Sinnesorgane bekommen;sie sind die Tore der Wahrnehmung, die Pforten zum Himmel .