Luftentfeuchter

  • hey Leute, ich suche nen Luftentfeuchter für meinen Growroom. Habe aktuell ein Raumklima von 18-20 Grad mit 70% RLF. Habt ihr da ein Gerät wo was taugt? Finde zwar Geräte aber die sollen anscheinend bei so niedriger Temperatur kaum Wasser ziehen...


    Evtl ne Heizmatte dazuholen?

  • Diese Peltier-Entfeuchter sind nix als verkappte Heizlüfter und 98% der Wirkung ist, dass es wärmer wird. Spare Scheiße viel Strom und Geld durch lüften;)

    Ente gut. Alles gut.

  • "Calzium" oder ähnlich auf dem Boden(vom Zelt) :) oder so aufbringen


    Es gibt einige körnige/staubige Sachen die helfen


    Katzenstreu,Gips

    Fallen mir spontan auch noch ein


    Am besten im Beutel (luftdurchlässig) aufhängen würde ich meinen

  • angenommen ich schütte auf meinen boden (55 x 70) komplett einen cm katzenstreu, wie oft müsste ich das schätzungsweise wechseln? bei angenommenen 70% luftfeuchte.

    Alles was du hast, hat irgendwann dich!

    Tyler Durden

  • angenommen ich schütte auf meinen boden (55 x 70) komplett einen cm katzenstreu, wie oft müsste ich das schätzungsweise wechseln? bei angenommenen 70% luftfeuchte.

    Entschuldige wollte ihr nicht als Experte auftauchen.


    War nur ne Überlegung ,weil diese Stoffe ja Feuchtigkeit aus der Luft ziehen.


    Wie viel und an welcher Position, musst du testen.


    Perl zb. verkauft sone Kugeln in Plastik zur Entfeuchtung, sollte das gleiche Prinzip sein

  • ich glaube gips oder katzenstreuwäre ziemlich unpraktisch! da wird es nämlich nicht bei einem beutelchen bleiben...

    da gibts bestimmt stoffe oder prozeduren die das besser können. muss mir die perl kugeln mal anschauen...

    Alles was du hast, hat irgendwann dich!

    Tyler Durden

  • Der ist aber nicht wirklich schnell darin. Bei strömender Luft müsste schon ein Rieselfilter mit Kalziumchlorid eingesetzt werden, um da zweistellig Prozente Wasser rauszuholen.

    Ente gut. Alles gut.

  • Moin

    Falls es noch aktuell ist:

    Ich habe einen Comfee MDDF-16DEN7 WF Luftentfeuchter, 280 W (ca. 120€) in dem Raum, aus dem die Zuluft gezogen wird, stehen. Das Ding holt etwa 5 Liter pro Tag aus dem Raum (ca. 300qbm) im 24 h Betrieb bei mittlerer Einstellung. Dadurch habe ich die RLF um 10% - 20% (je nach Witterung bzw. Taupunkt draußen -> der Zeitpunkt zum Lüften ist entscheidend!) in der GrowBox drücken können. Der große Haken: Stromfresser à 5 kWh pro 24 Std. Das Ding würde unter Volllast sicher nochmal >

    5 Liter rausholen bei entsprechendem Verbrauch.... Weitere bittere Pille neben dem Verbrauch ist die Lautstärke - jetzt schon lautestes Gerät in der Lüftungskette (aber noch voll OK, höre nichts von dem Comfee draußen durch die Abluftöffnung). Ist aber die einzige Möglichkeit gewesen, mein Mehltauproblem in den Griff zu bekommen und die RLF <70% zu bekommen damit der AKF überhaupt in seinem Arbeitsbereich ist. Allerdings ist jetzt die schwierigste Zeit für Kellergrower, sobald es draußen kälter wird, verschiebt sich der Taupunkt so, dass man mit gut geplantem Lüften viel in den Griff bekommt.

    Das Gerät hat einen recht starken Ventilator zum rausblasen. Dieser bläst jetzt grade nach oben gegen die Decke (das man das Gerät nicht einfach hinlegen kann dürfte klar sein rauch04). Spätestens wenn mein jetziger Grow durch ist, werde ich eine schräge Ebene an die Box basteln mit Öffnung darunter - Ziel ist, die trockene, aus dem Commfee rausgeblasene Luft direkt in die Box zu leiten. Dadurch sollte zwei positive Effekte auftreten --> die getrocknete Luft geht direkt in die Box und ich hab eine weiteren Umluftventi "in" der Box. Soweit die (meine) Theorie rauch03

    wachs01

    And don’t forget to boogie!