Juicyfields.io - Expertise gefragt

  • Hallo liebe Forengemeinde,


    ich würde euch gerne um eure botanische Expertise zu einem Angebot eines sog. Cannabis-Crowdinvestings bitten. Es handelt sich um die Crowdinvesting-Plattform Juicyfields.io, die vom Berliner Unternehmen Juicy Grow GmbH betrieben wird. Ein Bekannter von mir hat mich vor ein paar Tagen darauf aufmerksam gemacht, woraufhin ich mich mit dem Unternehmen näher beschäftigt habe. Inzwischen bin ich aus diversen Gründen überzeugt davon, dass es sich um ein betrügerisches Schneeballsystem handelt, würde aber gerne noch eure Meinung zu dem versprochenen Angebot hören.


    Unten findet ihr die vier angebotenen Pflanzentypen, in die man investieren kann. Die Namen sind vermutlich frei erfunden. Es wird suggeriert, dass man die Pflanzen erwirbt und später am Ertrag partizipiert. Anbau, Pflege, Ernte und Verkauf werden vom Anbieter übernommen. Ernten sollen mehrmals im Jahr stattfinden in bis zu fünf aufeinanderfolgenden Jahren pro Pflanze.


    Nun meine Frage an euch: Ist es aus botanischer/biologischer Sicht überhaupt möglich, eine einzelne Pflanze dermaßen "hochzuzüchten", dass sie bis zu viermal pro Jahr und in bis zu fünf aufeinanderfolgenden Jahren geerntet werden kann oder wird uns hier ein dreistes Märchen aufgetischt?


    Vielen Dank für eure Mithilfe.


  • Die haben doch auch Videos auf YT, mein ich. Ich habe auf jeden Fall mal ein Video dort, mit dem selben Konzept gesehen.

    Ich weiß nicht..... Schon irgendwie seltsam.

    Mehr DHV Mitglieder bedeutet auch mehr DHV Aktionen. 60€ Jahresbeitrag ist nicht die Welt. Bitte Unterstützt die Organisationen die diesen Irrsinn endlich beenden wollen und können. :!:

  • “Ernten sollen mehrmals im Jahr stattfinden in bis zu fünf aufeinanderfolgenden Jahren pro Pflanze”

    Ist es aus botanischer/biologischer Sicht überhaupt möglich, eine einzelne Pflanze dermaßen "hochzuzüchten", dass sie bis zu viermal pro Jahr und in bis zu fünf aufeinanderfolgenden Jahren geerntet werden kann

    Warum nicht? 10 bzw 12 Wochen pro Durchgang sind bei Hydro normal. Stecks produziert ne Mutti immer deutlich mehr als man braucht, weil du musst die alle zwei Wochen zurückschneiden und da produzierste halt 5/4 Kompost.

    Ente gut. Alles gut.

  • Warum nicht? 10 bzw 12 Wochen pro Durchgang sind bei Hydro normal.

    Danke für deine Antwort. Ich habe selber überhaupt keine Ahnung von der Thematik, aber in einem anderen Forum, wo es um das o.g. Unternehmen ging, meinte jemand, der vorgibt, selbst anzubauen, dass man eine Pflanze nur einmal ernten kann:


    "Oh and the very funny part is when you claim you can make multiple harvests of the same plant?? Dude, can you use google? The plant lives once. You harvest once and its done."

  • Ja, du kannst das so hinnehmen, das man ne Plant nur ein mal blühen lassen kann. Allerdings kannste ja Muttis halten, was man beim gewerblichen growen eh macht, um möglichst homogene Plants zu haben.


    Frag mich aber nicht, was das mit den Jahren soll. Jucy Flash gleich Auto gleich Einwegplant, also Null Jahre. Soweit klar. Aber Jucy Mist mit 4 Ernten ist ganz eindeutig ne Indica und warum soll die Mutti nur drei Jahre durchhalten, während ne deutlich zickigere Haze mit 100 Tagen Blütezeit(2 Ernten im Jahr) 5 Jahre halten soll? Komplettes Rätsel.


    Nur weil ein paar Aussagen Sinn ergeben, kann das deswegen trotzdem ein Bullshitclaim sein.

    Allein was das kostet. Für 2000 Euro haste ein top of the line Growschränkchen zuhause stehen, das dir für 500€ Betriebskosten p.a., ein Kilo von dem Haze produziert. Für nichtmal nen Tausender, bei gleichen Betriebskosten, wird es die schwarze Telefonzelle. Ich seh halt den Vorteil von dem Versand nicht, weil 58x100cm Platz hat es noch im übelsten Karnickelstall.


    die vom Berliner Unternehmen Juicy Grow GmbH

    Zum einen kannste ja mal nachschauen wer da als Geschäftsführer eingetragen ist.

    Zum anderen kannste davon ausgehen das der Laden bald Besuch bekommt, weil das ist offene Förderung von Betäubungsmittelkriminalität oder das Vortäuschen solcher, was vor Gericht auf das Gleiche rauskommt, weil bereits die Absicht zählt.

    Ente gut. Alles gut.

    Einmal editiert, zuletzt von Karler () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Karler mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Zum einen kannste ja mal nachschauen wer da als Geschäftsführer eingetragen ist.

    Zum anderen kannste davon ausgehen das der Laden bald Besuch bekommt, weil das ist offene Förderung von Betäubungsmittelkriminalität oder das Vortäuschen solcher, was vor Gericht auf das Gleiche rauskommt, weil bereits die Absicht zählt.

    Die Firma beruft sich darauf, dass es sich

    a) um medizinisches Cannabis und

    b) um Plantagen im Ausland (Südafrika und Lateinamerika) handeln würde.


    Allerdings liefern sie keinerlei Nachweise darüber, dass diese Plantagen wirklich existieren.


    Das Unternehmen habe ich soweit durchleuchtet. Über den Geschäftsführer Viktor Bitner ist praktisch nichts bekannt. Ich vermute einen Strohmann osteuropäischer Herkunft dahinter. Kontakt zu diversen Medien ist bereits hergestellt, Verbraucherschutz, Gewerbeaufsicht, LKA sind informiert. Ich hoffe, dass wir den Laden dicht kriegen, bevor zu viele Menschen auf die Masche reinfallen.


    Nochmals danke für deinen Beitrag. Das hilft mir durchaus weiter.

  • Ich hoffe, dass wir den Laden dicht kriegen, bevor zu viele Menschen auf die Masche reinfallen.

    :thumbup:

    es sich um ein betrügerisches Schneeballsystem handel

    ricola, wer hats wohl erfunden? die schweizer:!:?

    in google über ein sehr ähnliches angebot gestolpert,
    die können das besser beschreiben warum das bauernfängerei sein könnte, Anlagecheck #2: Cannerald - CapStigma Cannerald seriös?

    cannergxxx macht den eindruck eines schneeballsystem,.............. level 1-7, sagenhaft saftige renditen....


    gibt bestimmt noch mehr so tolle finanz ideen im web. ..lass growen......:thumbdown: