Wieso wächst meine Pflanze nicht?

  • Leuchtmittel
    mehr als 1000 Watt
    Abluft
    Ja
    Topfgröße
    < 20 Liter
    Klima
    20-25 °C
    Luftfeuchte
    30-40 %
    Gieß-Intervall
    Alle zwei Tage
    Vorgedüngte Erde
    Ja
    Düngerzugabe
    Ja
    Symptome
    Keine
    Maßnahmen
    Keine


    Wieso wächst meine Pflanze nicht?

    Hallo, ich habe ein Problem mit meiner Pflanze. Ich habe sie seit ungefähr 2-2,5 Monaten in meinem Garten stehen doch ist bei den Boden und Sonnenverhältnissen nur bis zu 30-40cm gewachsen. Der Boden hat super Kalium, Phosphor und Stickstoff Verhältnisse (Außenrum wachsen sehr viele Brenneseln welche von mir zu Jauche umproduziert werden) und die Pflanze erhält am Tag zwischen 16-17 Stunden Sonnenlicht bei einer durschnitts Temperatur von 18-24 Grad Celsius. Jedoch wächst sie extrem langsam. Es ist eine Feminized Special Kush #1 von RoyalQueenSeeds die 2 mal getoppt wurde.

    Das erste mal vor einem Monat und das 2te mal vor 1,5 Wochen. Außenrum wachsen 4 Cucinis und mehrere Tomaten Bäumchen die am Tag gefühlt 3-5cm Wachsen.

    Kann mir jemand eine Antwort auf meine Frage geben, ich weis nicht mehr weiter und weis auch nicht ob die Pflanze dieses Jahr überhaupt noch Blühen wird?


    Ich schicke mal ein Bild Hoch(natürlich nur mit VPN) um euch zu zeigen wie scheise es läuft

    • Hilfreichste Antwort

    Der Boden kann zu kalt oder verdichtet sein oder den falsch pH haben. Brennnessel ist erheblich anspruchsloser und wurzelt nicht so tief.

    Moin Karler


    Ich growe jetzt seit 4 Jahren outdoor und 3 Jahre in Brennnesselfeldern.

    Ich 'schneide' mir ein 4-Eck herraus und dort ziehe ich einen Zaun drum.

    Alle Brennnesseln die über den Zaun ragen, entferne ich noch und dann beginnt der Schaufel Spaß.


    Ich entferne die oberste Erdschicht und entferne alle Wurzeln so gut es geht.

    Danach grabe ich das 'Feld' eine Spatentiefe tief um.


    Natürlich kann es sein, wie du schon meinst, dass sein Boden nicht optimal ist, aber da Cannabis ist da (gerade outdoor und nach meinen Erfahrungen) nicht so super anspruchsvoll.

    Die dinger wachsen sogar durch lehmboden :D.


    Ich würde mal vermuten, dass Kollege FM1982 eine Plant erwischt hat, die in irgendeiner Form von anfang an nicht ganz gesund war.


    Das kommt vor.

    Bei einem outdoor grow von sagen wir 20 Pflanzen hatte ich immer 1-Pflanze dabei die genauso aussah wie seine jetzt.

    Obwohl sie genau wie die anderen im selben Feld steht, selbes wasser bekommt und die selbe sonne.



    Ich würde der Lady noch zeit geben und abwarten was daraus wird.

  • Wie meinst du das mit verdichtet? Meinst du wenn zu viele fremde Wurzeln den Boden für sich beansprucht haben und es somit für die Pflanze schwieriger wird zu Wurzeln?

  • Sie war ungefähr 8-10cm groß


    Ja, hab alles an Garten Equipment hier, mir fehlt nur noch die trimmschere aber zum tippen habe ich eine desinfizierte Nagelschere benutzt

    Einmal editiert, zuletzt von FM1982 () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von FM1982 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

    • Hilfreichste Antwort

    Der Boden kann zu kalt oder verdichtet sein oder den falsch pH haben. Brennnessel ist erheblich anspruchsloser und wurzelt nicht so tief.

    Moin Karler


    Ich growe jetzt seit 4 Jahren outdoor und 3 Jahre in Brennnesselfeldern.

    Ich 'schneide' mir ein 4-Eck herraus und dort ziehe ich einen Zaun drum.

    Alle Brennnesseln die über den Zaun ragen, entferne ich noch und dann beginnt der Schaufel Spaß.


    Ich entferne die oberste Erdschicht und entferne alle Wurzeln so gut es geht.

    Danach grabe ich das 'Feld' eine Spatentiefe tief um.


    Natürlich kann es sein, wie du schon meinst, dass sein Boden nicht optimal ist, aber da Cannabis ist da (gerade outdoor und nach meinen Erfahrungen) nicht so super anspruchsvoll.

    Die dinger wachsen sogar durch lehmboden :D.


    Ich würde mal vermuten, dass Kollege FM1982 eine Plant erwischt hat, die in irgendeiner Form von anfang an nicht ganz gesund war.


    Das kommt vor.

    Bei einem outdoor grow von sagen wir 20 Pflanzen hatte ich immer 1-Pflanze dabei die genauso aussah wie seine jetzt.

    Obwohl sie genau wie die anderen im selben Feld steht, selbes wasser bekommt und die selbe sonne.



    Ich würde der Lady noch zeit geben und abwarten was daraus wird.

  • Stimme FreeRick zu.

    Hanf konkurrenziert normalerweise gut mit Allem. Wenn das rundum wächst, dann Hanf auch.

    Mich wundert dass die Tomaten gut wachsen und die nicht.

    Auflockern ist aber sicher gut.


    Haste ne Grabegabel?

    Hab gelesen 'Grabbeigabe' lol01


    ist aber fast August, da ist meine 3 cherrytomaten hohe Autoduck schon weiter...


    Aber gibt denen ne Chance, 10 Wochen gute Bedingungen und das wächst sich aus;)

    2 Mal editiert, zuletzt von snipp () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von snipp mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • FreeRick Die Brennesselfeld Methode muss ich mir unbedingt fürs nächste Jahr merken. Auf dem Grundstück von uns (Ehemalige Kuh Weide) ist ein Moor um den Außenrum sehr sehr viele Brennesseln wachsen, sprich gute Wasserversorgung und Stickstoff ist auch genügend vorhanden. Meine Frage dazu ist jetzt nur:

    1. Wie lange lässt du sie am Anfang drinnen aufziehen, sprich wie viel Tage/ ab welcher höhe (cm)

    2. Was tust du gegen die Schädlingsbekämpfung

    3. Fügst du noch etwas zu der gegeben Erde hinzu

    Und 4. in was für einem abstand platzierst du die Pflanzen und wie viele?


    snipp sicher dass 10 Wochen reichen? Ist die Blüte denn dann nicht schon zu spät bei Oktober?

    Einmal editiert, zuletzt von FM1982 () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von FM1982 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • FreeRick ich finde Setzlinge ideal für draußen.

    Im März paar Samen ziehen und von denen die stärksten Ableger nehmen. Mitte Mai raus.

    Diese sind genetisch älter und wachsen draußen besser und zuverlässiger. Auch was Vorblüte, Blüte angeht sind schneller.

  • hey FM1982


    Ich mache das immer versetzt.

    Ich lasse eine bestimme Menge keimen und hochwachsen.

    Dann bei ca. 10-15 Zentimetern raus damit.


    Wobei ich die auch schonmal direkt nach der keimung nach draussen gepflanz habe und das hat auch funktioniert.


    Wenn der erste Schwung draußen ist, setzte ich die nächsten an .

    Das wiederhole ich 3x.

    Dann habe ich 3 Spots die ich nicht alle gleichzeitig ernten muss.


    Gegen die Schädlingsbekämpfung kann man viel machen.

    Kommt immer drauf an, was gerade ansteht :D.

    Zutun hatte ich zb. Mit Mehltau, unterschiedlichste Käferarten, Läuse, Nacktschnecken, jetzt Aktuell kämpfe ich mit Hanferdflöhen...bisher die gemeinsten viecher.


    Gegen die Läuse habe ich zb einen Ameisenhaufen in der mitte meiner Pflanzen angelegt.

    Gegen die Schnecken nutze ich normales Schneckenkorn.

    Für die erdflöhe habe ich jetzt Algengesteinsmehl besorgt, ein mittel mit Pyrethroide als wirkstoff (geeignet für gemüse), Gelbsticker und eine Harke :D.

    Die dinger mögen es nicht wenn unruhe im boden ist.



    Nein, ich füge der erde nichtsmehr hinzu.

    Das erste mal schon, aber unter vielen Pflanzen haben sich dank der neuen erde feuerameisen-nester gebildet und das wollte ich mir dann nichtmehr antun.

    Man kann aber je nachdem wieviel aufwand man haben möchte natürlich auch erde Hinzufügen.


    Den abstand musst du je nach verfügbaren Platz, Sorte und Größe der fertigen Pflanze festlegen.

  • 2. Was tust du gegen die Schädlingsbekämpfung

    nur ein toter erdfloh ist ein guter erdfloh.....warum sollte man gegen schädlingsbekämpfung sein:?:confused01draussen finde ich zwar hardcore insektiziede nicht toll, aber bissl neem, ne flohbombe mit pyrethrine, und spruzit darf sein. . schiessen01die mistviecher sollen gefälligst meine pf in ruhe lassen, stehen genug andere rumböse01

  • Ist vielleicht ne doofe Frage aber würde mich brennend interessieren, müsst auch nicht antworten wenn ihr nicht wollt:


    Ich lese immer wieder dass Leute outdoor growen und das anscheinend über Jahre hinweg ohne größere Probleme cops01cops02. Klar wird mal was geklaut aber die Bullen und andere Blockwarte lassen euch im Großen und Ganzen in Ruhe?


    Bei uns gibt es so einen Spruch, "Der Wald hat Augen" und meiner subjektiven Erfahrung nach stimmt der auch. Vielleicht bin ich aber auch nur paranoid oder es liegt daran, daß ich viel in Käffern gewohnt habe wo den Menschen das Leben der Anderen immer interessanter als ihr eigenes war.


    Hopp los, öffnet mal euer Nähkästchen!pop01

    "Ich hab den besten Deal aller Zeiten gemacht."

    "Mit wem?"

    "Mit mich! " -- Tommy Chong