Ernte konservieren

  • Ich habe neulich auf einer anderen Seite für die Freunde des Grases, einen Beitrag gelesen, in dem die Langzeitlagerung von den Buds beschriebenen wird.

    Dort wurden MYLAR Beutel empfohlen, dass sind diese Alukaschierten Beutel in

    denen man z.B. Nüsse findet.

    Für mich wäre das ideal um kleine Portionen lange lagern zu können!

    Da ich ( noch) nicht so oft konsumiere, könnte ich bei Bedarf einen kleinen Beutel aufmachen und der Rest kann weiter lagernlecker01

    Hat von euch schon mal jemand mit diesen Alubeuteln gearbeitet?

    In dem Mylarshop gibts auch Bundles mit Tüten und Sauerstoffabsorbern.

    Könnte man dann Beutel mit Zip Verschluß nehmen, Absorber reinpacken und gut ist?

    Also ohne Vakuumieren?

    Ich freue mich auf eure Antworten! bag01

  • Kaviar mag ich überhaupt nicht <X

    Bügelgläser hab ich, werde heute noch anfangen zu fermentieren.

    Da ich wirklich nur Gelegenheitsraucher bin, möchte ich einen Teil der Ernte möglichst lange frisch halten.

    Hier lagern ja anscheinend einige ihr Zeugs in normalen Zip Beuteln und frieren dann ein.

    Diese mylar beutel sollen ja angeblich Lebensmitteltauglich sein, also sollte das Harz die hoffentlich nicht angreifen.

  • muss auch sagen das die terpene innerhalb kurzer zeit plastik anfrisst, bei alu wär ich sogar ganz draussen, weil ich von chemie keine ahnung habe..

    auf der anderen seite denke ich das normal vakuumiert UND eingefroren die chemischen prozesse gegen null tendieren...

  • Terpene sind halt ein organisches/nonpolares Lösemittel. Um Alu zu lösen brauchts ein polares Lösemittel. Bleibt die Frage, was beim Extraktionsprozess noch so mit kam.


    Braunglas-Tiegel bieten sich zum lagern an. Gegebenenfalls sogar Keramiktiegel, falls Geld ein nachrangiges Kriterium ist.


    Übrigens kann man Gras auch einwecken, falls einem die Ernte über den Kopf wächst.

    Ente gut. Alles gut.

    Einmal editiert, zuletzt von Karler () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Karler mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Ich hatte mir 2 Jahre gedacht, wenn es länger geht, umso besser


    ich rauche das Gras eben nicht regelmäßig, es soll etwas Besonderes bleiben rauch03

    Einmal editiert, zuletzt von Barny () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Barny mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Ich hab ganz normale vakuumier Beutel und kann nach 3 Jahren keinen Unterschied feststellen....ich mach mir aber auch keine Kopf ob da was miteinander reagieren könnte, ich will’s ja nur rauchen 🥳...ich rede es mir schön indem ich vakuumier Beutel aus deutscher Herstellung verwende 😁🤓

    kiffer01 Faulheit ist die Kunst, sich auszuruhen, bevor man müde wird kiffer01

  • Ich hatte mir am Wochenende das Vakuumiergerät meiner Frau geborgt, um etwas zu versiegeln.

    Dabei kam mir die Idee das mit Gras zu machen, bin dann aber im Netz über die Mylarbeutel gestolpert.

    Aber 3 Jahre hören sich schon mal gut an:)

  • Karler hat‘s schon geschrieben. Einwecken.


    Aber Bügelbeutel, Vakuumversiegelt sollte auch ok sein.

    Trotzdem noch einfrieren danach?:/

    "Ich hab den besten Deal aller Zeiten gemacht."

    "Mit wem?"

    "Mit mich! " -- Tommy Chong