Internationale Online-Befragung zu Growing - bitte teilnehmen!

  • Zunächst einmal Grüße an die Mods und die Bitte, dies hier freizugeben. Vielen Dank!


    Mein Name ist Bernd Werse, ich arbeite seit rund 20 Jahren in der sozialwissenschaftlichen Drogenforschung und ich möchte euch hiermit nahelegen, euch an unserer internationalen Umfrage zu Growing zu beteiligen. U.a. wurde das schon von Georg Wurth in den DHV-News verkündet; jetzt möchten wir auch gerne über Foren versuchen, weitere Teilnehmer und Teilnehmerinnen zu erreichen. Hier die internationale Website inklusive Links zu den Erhebungen:

    www.worldwideweed.nl


    Kurzversion der Ankündigung:

    Grower bzw. Menschen mit Erfahrung im Cannabisanbau aufgepasst: bitte an internationaler wissenschaftlicher Online-Befragung teilnehmen. Zum zweiten Mal, diesmal mit deutlich mehr Ländern, wird diese Erhebung des "Global cannabis Cultivation Research Consortium" durchgeführt. Ergebnisse von der letzten Befragung gibts u.a. unter https://hanfjournal.de/2013/11/13/der-grower-von-nebenan/, außerdem zahlreiche wissenschaftliche Artikel, Übersicht hier: https://worldwideweed.nl/pubs-gccrc/.

    Direktlinks für deutschsprachige Länder:

    Deutschland: https://curtin.au1.qualtrics.com/jfe/form/SV_8BodMskjrEouvid?&CountryURL=germany

    Österreich: https://curtin.au1.qualtrics.com/jfe/form/SV_8BodMskjrEouvid?&CountryURL=austria

    Schweiz: https://curtin.au1.qualtrics.com/jfe/form/SV_8BodMskjrEouvid?CountryURL=switzerland


    Vielen Dank schonmal im Voraus fürs Ausfüllen!

    _________

    Langversion:


    Umfragen sind wissenschaftliche Tools, die auch eine Verbesserung der künftigen Politik begünstigen können. Gerade Surveys zur Drogenthematik sind von besonderer Relevanz, weil die internationalen Drogengesetze unmenschlich, unwürdig und sinnlos sind.

    Die Landschaft der Cannabispolitik hat sich seit 2012 stark verändert, da die Legalisierung von Cannabis für den Freizeitkonsum in mehreren Bundesstaaten der USA, Kanada und Uruguay voranschreitet. Andere Länder, darunter Deutschland und Australien, führten medizinische Cannabisprogramme ein. Wir haben viele Fragen dazu, wie diese neuen politischen Rahmenbedingungen die heimischen Grower beeinflussen werden.

    worldwideweed.nl

    Das World Wide Weed Research Team (auch bekannt als das Global Cannabis Cultivation Research Consortium oder GCCRC) hat gerade eine weltweite Umfrage zum Anbau von Cannabis sowie zum Konsum von Hanf und anderen psychoaktiven Substanzen gestartet.

    Wir sind eine Gruppe von Forscherinnen und Forschern, die daran interessiert sind, den heimischen Cannabisanbau, insbesondere durch Kleinanbauer, besser zu verstehen. Wir wollen besser verstehen, wer Cannabis anbaut, die Gründe für den Anbau, die Anbaumethoden und die Erfahrungen mit dem Strafrechtssystem – und wie sich diese Faktoren über nationale Grenzen hinweg unterscheiden.
    worldwideweed.nl

    In den Jahren 2012 bis 2013 hat das GCCRC die erste globale Umfrage unter Growern durchgeführt. Es haben Tausende daran teilgenommen. Die Ergebnisse dieser Umfrage sind in einer Sonderausgabe des International Journal of Drug Policy zu finden und weitere sind in der Publikationsliste auf der Website des Konsortiums aufgeführt.

    Die weltweite Nachfolgeumfrage unter Cannabisanbauern startete im August 2020. U.a. können Menschen aus allen deutschsprachigenn Ländern die Umfrage ausfüllen. Dies dauert etwa 10 bis 15 Minuten – die Umfrage ist dabei komplett anonym.

    Besonders interessant dabei: Es sind mit Kanada, USA und Uruguay drei Länder dabei, die bereits eine (zumindest teilweise) Legalisierung umgesetzt haben, außerdem sind diesmal deutlich mehr Länder dabei als bei der ersten Umfrage aus dem Jahr 2013.

    Ressourcen und Links

    Internationale Website: World Wide Weed – International research into cannabis cultivation

    Survey D: https://curtin.au1.qualtrics.c…ouvid?&CountryURL=germany

    Survey AT: https://curtin.au1.qualtrics.c…ouvid?&CountryURL=austria

    Survey CH: https://curtin.au1.qualtrics.c…id?CountryURL=switzerland

  • Goodpeace

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Ausnahmsweise Schalte ich das mal frei, aber eigentlich fragt man vorher nach obs erlaubt ist 🙈😁

  • Vielen Dank! Natürlich kenne ich mich hier nicht so aus und ich habe auch nicht vor, zukünftig hier regelmäßig zu posten, deshalb die vielleicht etwas unbeholfene Anfrage. Es würde uns jedenfalls freuen, wenn möglichgst viele aus dem Forum teilnehmen. Kurz zur Anonymität: Es werden keine IP-Adressen gespeichert und natürlich erst recht keine persönlichen Daten. Viel Spaß beim Mitmachen!

  • Auf dem LdT gibts alle Furz lang einen angehenden Sozialwissenschaftler, der mit sowas ankommt. Dazu kommen die ganzen bezahlten Studien. Der Braten kann also durchaus legit sein. Das Ding ist nur, bisher hat jedes Fitzelchen an öffentlicher Information über unsereins, grundsätzlich Verschlechterungen gebracht. Selbst der Georg hat sich von der Lufdwig genug einlullen lassen, das keinen Monat nach dem “ergebnisoffenen” Gespräch ein Strategiepapier vorgestellt werden konnte, wie sich Grower noch besser dransalieren lassen.

    CDRFFM

    Versuchs doch einfach mal mit der gegenteiligen Strategie und zeig dem Rest der Deutschen die hässliche Fratze des Puritanismus, der das einzig nennenswerte Problem ist, dem sich Grower täglich stellen müssen. Zeig ihnen aus welch abstoßenden Tiefen des Anspruchdenkens das Hanfsamenverbot stammt. Die Bild lesende Masse kennt nur die Begründung “weil es eben verboten ist”. Zeig diesen Leuten, was für verlogene und scheinheilige Kreaturen die puritanischen Christen und Moslems sind. Zeig ihnen das sie aufs Grundgesetz schon immer geschissen haben, weil Dinge wie Freiheit und Selbstbestimmtheit keinerlei Platz in ihrer beschränkten Weltsicht haben. Eine Welt, in der Rausch auf die gleiche Art zu verurteilen ist, wie Kannibalismus. In der Berauschte, und zwar alle, “nur” einer Krankheit anheim gefallen sind, die man heilen müsse. Schreib es so, das sich der Bildleser darin wiederfindet, das er begreift, das der Kampf gegen “das Grundnahrungsmittel” nur aufgeschoben ist, bis unsereins ausgemerzt wurde.

    Ente gut. Alles gut.

  • Wenn ich manchmal den karler lese muß ich ab und an raymond reddington von blacklist denken...ich mag den Mann.... 👍🏻😁😉😂