120 Kilogramm Marihuana bei Pfändung in Wohnung entdeckt

  • Fast 120 Kilogramm Marihuana haben Polizisten bei einem Wohnungsmieter in einem Mehrfamilienhaus in Berlin-Wedding sichergestellt.

    Wie die Polizei am Freitag mitteilte, kassierten die Beamten bei dem 41-Jährigen zudem mehrere Schreckschusswaffen, Messer, einen Schlagstock sowie ein Elektroschockgerät ein.

    Mitarbeitern des Hauptzollamtes, die am Donnerstagvormittag in der Wohnung in der Holländerstraße eine Pfändung vornehmen wollten,

    hatten intensiven Marihuana-Geruch bemerkt und die Polizei gerufen. Die Drogen waren den Angaben zufolge in fünf Kartons verpackt.

    Der Mann sollte am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden.


    Quelle: 120 Kilogramm Marihuana bei Pfändung in Wohnung entdeckt – B.Z. Berlin


    Hmm, also bei 5 Umzugskisten mit je 25 kg Gras sollte man schon erst mal sicher stellen, dass der Unterschlupf bezahlt ist, Schulden bezahlt sind und niemand darauf kommen kann.

    Bin mal gespannt wie die Ausrede beim Richter ist für 120 x 1 kg Paket. Geht das noch als "Kleinmenge" durch? :D

    Und dass solche Leute gleich mal fast alles verbotene an Waffen sammeln ist mit Sicherheit "Strafmindernd"? :whistling:

    Tendiere hier in Richtung 5 Jahre hinter Gittern