Kreislaufproblem, Herzrassen und weiteres

  • Hallo Liebe Community,


    Ich habe vor 7 - 8 Monaten einen Joint geraucht (Ich habe davor schon seid ca. 1 Jahr Regelmäßig Cannabis Konsumiert) und als ich ca. bei der Hälfte des Joints war trat folgende Situation ein, Ich hatte auf einmal extremes Herzrasen, mir wurde Schwarz vor Augen und ich hatte starke Krämpfe im Bauch Bereich. Ich hatte 1 Woche später nochmal mit Kollegen was geraucht weil ich dachte das es einfach nur eine einmalige Sache war ein schlechter Tag oder so doch auch da traten wieder die selben Symptome auf. Ich habe dann über die Monate hinweg immer mal wieder ein paar Züge von einem Joint genommen nicht viele da ich nicht wollte das die Symptome wieder Auftreten aber auch bei einer sehr Leichten Dosierung traten die Symptome immer mal wieder in einer leichten Form auf. Ich war bereits bei einem Arzt der meine Lunge Untersucht hat und ebenfalls habe ich ein EGK schreiben lassen um auf jeden fall sicher zu gehen das nichts ernsteres dahinter steckt bei beiden Überprüfungen ist alles in bester Ordnung. Ob das Cannabis frei von irgendwelchen Streckmitteln war kann ich nicht sagen aber ich habe ebenfalls mit einem Freund auch nochmal eine andere Sorte von Cannabis geraucht mit welcher ich vorher nie Probleme hatte doch auch dort traten die Symptome auf. Grundsätzlich traten die Symptome wie aus dem nichts aus ich habe einen Abend davor von der gleichen Sorte einen geraucht und da war alles noch in Ordnung doch am nächsten Tag traten dann die Symptome auf.


    Hat jemand von euch eine Idee womit das Zusammenhängen könnte?

    Lg

  • hYgro's

    Hat das Thema freigeschaltet.
  • Ja besser lassen... hab das aber auch schon gehabt und wie Karler schon schireb kann passieren.



    Bin sogar einmal in KH deswegen und EKG etc später nochmals beim HA... alles io.

    Wie lange brauchst du fürs gießen?

    Ca. 4h.

  • Jup. Wird mit 50 besser🤣

    Dazwischen wird deine Rauscherfahrung stark von Set und Setting abhängig. Tägliches Dummkiffen ist halt keine Option mehr und bisweilen wirst du für andere anstrengend. Allerdings würdest du auf vom Saufen kein angenehmerer Umgang, nur das du es dort nicht mitbekämst. Hintenraus hat das kiffen nur Vorteile für dich😉 Es zwingt dich zur Selbstreflektion.

  • ich bin 2 mal umgekippt, kreislauf kollaps, da war das material zu stark, riesenjoint put für 2 personen ... und ich jung und dumm hab mit gepafft, bis es dann aufs klo gehen sollte und ich wie ein stück holz wieder umgefallen bin LOL
    zuviel ist für mich ned gut
    ansonsten hab ich mal gelesen, manche leute vertragen es nicht, genetisch bedingt, und bei manchen zeigts 0 wirkung, auch genetisch bedingt.
    wie wirkt es denn auf dich, wenn ein raum voll gepafft wird von grosser menge kiffern ?
    also nicht selber rauchen, sondern nur den rauch bzw mitrauch effekt ?

    decarboxylieren (schreibhilfe)

    Wasserwerte : ph : 7,55 - Cal : 87,7 - mag : 29,3 - natrium : 5,4 - kalium : 2,1 - Härte : 19 - EC : 0,5

    60x60x180 cm

    licht : SANLIGHT S4W 140 watt + SF1000 Q. Led Light!

  • also in urin, blut und den haaren kannst es schon nachweisen dass du thc in irgendeiner form in deinen körper bekommen hast :D


    neuestes verteidigungsargument, ich kiffe nicht, ich geh nur den und/oder den park

    decarboxylieren (schreibhilfe)

    Wasserwerte : ph : 7,55 - Cal : 87,7 - mag : 29,3 - natrium : 5,4 - kalium : 2,1 - Härte : 19 - EC : 0,5

    60x60x180 cm

    licht : SANLIGHT S4W 140 watt + SF1000 Q. Led Light!

  • wie wirkt es denn auf dich, wenn ein raum voll gepafft wird von grosser menge kiffern ?
    also nicht selber rauchen, sondern nur den rauch bzw mitrauch effekt ?

    Das letzte mal wo das der Fall war das man in einem Raum mit mehreren Kiffern gechillt hat ist schon länger her und da war auch alles vollkommen in Ordnung zu dieser Zeit konnte ich selber ja auch noch Rauchen so viel ich wollte ohne jegliche Probleme. Aber ich kann mir vorstellen das auch in so einer Situation die Symptome auftreten würden.

  • Dann wäre es 100% psychosomatisch bedingt😉

    Gab mehrere Studien zum “Passivkiffen” und alles kamen zu dem Schluss, das man dabei nicht nennenswert Thc abbekommt.

    Ente gut. Alles gut.

  • Dann wäre es 100% psychosomatisch bedingt😉

    Gab mehrere Studien zum “Passivkiffen” und alles kamen zu dem Schluss, das man dabei nicht nennenswert Thc abbekommt.

    Aber wen es Psychosomatisch wäre erklärt es ja nicht wieso ich aus dem nichts auf einmal diese Symptome hatte :/

  • Aber wen es Psychosomatisch wäre erklärt es ja nicht wieso ich aus dem nichts auf einmal diese Symptome hatte :/

    Doch, tut es😝


    Lerne dir nicht so einen Kopf darüber zu machen. Je besser du darin wirst, desto seltener hast du diese unangenehmen Erfahrungen. Wenn du das mit dem lernen nicht hinbekommst, warte einfach. Der Memsch wird mit zunehmendem Alter automatisch ignorant😉

    Ente gut. Alles gut.

  • Und wie würde es bei SPD Gras aussehen? Treten die Symptome allgemein durch Gras aus oder eher durch das Vorhanden THC?

    Falsche Frage😉 Die Symptome treten auf, weil in deine Birne was nicht rund läuft und der Auslöser für eine Episode kann alles mögliche sein. Thc “hilft” dir bestenfalls dabei, dich in die Sache reinzusteigern.


    CBD hat exakt Null psychotrope Wirkung. Wenn du irgendwas spürst, kommt das nur von der sinkenden Anspannung. Dein Körper pumpt die ganze Zeit Endorphinkram raus, weil der versucht den Druck auszugleichen. Wenn der Druck nachlässt, spürst du kurz die restliche Überproduktion. Das hat eben nicht das Cbd ausgelöst und wenn du weiter Cbd nimmst, merkst du auch nix mehr.

    Ente gut. Alles gut.