Leicht gedacht oder schwer gemacht?

  • Die flora tripart Serie

    hat bei mir starke PH schwankungen erzeugt leider deswegen bin ich weg davon.


    Aber ist auch der einzige Flüssigdünger von dem ich noch ein paar flaschen hier habe. Die hard und softwater reihe (das micro) sind auf jedenfall nützlich falls man keinen Bock auf salze hat.


    Der einzige flüssig-kommerzdünger, der TA noch toppt ist natürlich der um Faktor 10 stärker konzentrierte Metrop (der wird dadurch verhältnismäßig sogar preisgünstiger). Beides aber grundsätzlich ähnlich was die Ca&Mg und 3 komponenten versorgung betrifft.

  • metrop hatte ich auch schon . Lief auch gut . Gibt es auch schon über zehn jahre.

    Waren damals mit die ersten die mit cal green schon ein calmag ähnliches mittel hatten .

    Aber bei meinen "weichen" Leitungswasser funzt das flora mit softwater micro besser ich habe auch keine ph Schwankungen wenn ich mit Phosphorsäure reguliere. Und wirklich keine mangelerscheinungen.

    Auch besser als canna aqua

  • Jaa gut, ich muss mich mal etwas durch stöbern und schauen was ich nun am besten nehme.


    Gibt ja hier das ein oder andere für und gegen diese zusätze.

    Danke Chefkoch für die links. Gar nicht dran gedacht, das es sowas auch in Deutschland unter anderem Namen geben könnte.


    Ich werde aufjedenfall mal Wasserstoffperoxid zur Vorsorge holen, dann nochmal etwas mit den Temperaturen nach unten und hoffen das es dat schon war.


    Mit silber wäre ich allerdings ein bisschen vorsichtig

    Mit den oben genannten silberprodukten werden z.b. Feminisierte Pflanzen gemacht

    Danke für die Info. Jetzt wo du es sagst, ich hatte schonmal was ähnliches auch hier im forum gelesen.

    Falls Wasserstoffperoxid nicht hilft probiere ich mal noch das sanosil.

  • Hallo man braucht garnicht soviel vom wasserstoffperoxid es hängt ja auch vom Produkt welches man hat ab . Ich habe überall gelesenen 3%tiges zur Vorbeugung alle 2 Tage 3ml auf einen Liter nährlösung.

    Bei 11.9 prozentigen halt nur ein Viertel von 3ml .

    Das funktioniert auch mit normalen wasserstoffperoxid gut so .

    Vom sanosil und silver bullet benötigt man weniger weil sich das Wasserstoff und Silber ergänzen . Sanosil laut Hersteller 2-2.5 ml pro Liter . Und was auch ein weiterer Pluspunkt ist durch das silber wirkt das locker nach den zufügen bis zum nächsten Nährlösungswechsel .

    Es gibt von sanosil ein gutes PDF zur Anwendung speziell im cannabis Anbau .

    Findet man ganz schnell wenn man "sanosil-s015 dosierung "bei Google eingibt . Ein Schweizer grow Shop hat das infomaterial über den einsatz bei hydrokultur als pdf .

  • Hallo LxLw95 das sanosil ist ja auch nur Wasserstoff aber eben noch mit silbernitrat . Ďas gibt es aber leider nur ab 3 Flaschen für 50 Euro . Das huwa san gibt es als 1liter Flasche für 13.90 . Wirkt genauso . Ist leichter eine Flasche für 14 Euro zum testen zu kaufen.

    Aber wirst du nicht bereuen.

  • Hallo man braucht garnicht soviel vom wasserstoffperoxid

    Die Desinfektionsleistung ergibt sich aus: Desinfektionskraft x Wirkzeit😉

    Peroxid im Tank wirkt viel stärker, als Peroxid zum reinigen. Man braucht nur einen Bruchteil👍


    Wie 137 schon sagt, Finger weg von Silber(oder Kupfer, oder Alu)! Alle Mittel, die diese Metalle enthalten, stören die Ethylensynthese und produzieren dadurch Hermies.

    Ente gut. Alles gut.

  • ist mir noch nicht passiert das irgendwas gezittert hat . Zum vorbeugen wird auch sehr wenig Silber benötigt. Es wurden von einer Caravan Zeitschrift mal einige mittel zum keimfrei halten der trinkwasser Tanks gemacht dabei hat das huwa san gute Wirkung gezeigt aber auch ein Mittel von aquatec. Das ist kein Mittel als Lösung g oder ähnliches sondern ein Stück Silber Gewebe wie so ein stahlschwamm für die Küche . Das teil wird einfach in den Tank gelegt und dadurch wird die Vermehrung von keimen unterdrückt .

    Im Mittelalter hat man auch eine silberMünze in die Milch gelegt um ein sauerwerden zu verzögern . Wenn man reich war um Silbermünzen zu besitzen .