braune aufgedrehte Blätter

  • Betroffener Teil
    Oben
    Wurzeln kontrolliert
    Nein
    Schädlinge gesichtet
    Nein
    Symptome
    erst kleine braune Flecken und breitet sich dann aus auf das ganze Blatt, spitzen drehen sich ein
    Maßnahmen
    die ersten Blätter vom 13.12 weggeschnitten, und dann nur noch mit Wasser gegossen

    Hallo


    da es mein erster Grow ist bin ich mir nicht ganz sicher und bräuchte eure Hilfe was das genau ist und wie man es beheben kann.

    was ich jetzt so gelesen hab könnte es Überdüngung oder Kalzium Mangel sein?


    hab meine Pflanzen in BioBizz AllMix Erde

    PH wert müsste bei 7 sein nach den Teststreifen, werde mir aber ein digitales besorgen für genaueres Messen


    bei Pflanze 1 sind mir die ersten Punkte so vor einer guten Woche aufgefallen und hab mir nicht viel gedacht weil ich mal Wasser gesprüht habe und auf Verbrennung vermutet habe

    hab dann beide am 10.12 umgetopft die Erde angefeuchtet und bisschen mit Root Juice gedüngt

    am 13.12 hab ich das letzte mal gedüngt je auf eine Pflanze einen halben Liter mit Bio Grow, Bio Heaven, Acti Vera und ein halben Liter normales Wasser , bei Pflanze 1waren schon Größere Flecken die ich dann abgeschnitten habe

    am 16.12 hab ich nur mit Wasser gegossen und da sind mir dann auch die ersten Flecken auf Pflanze 2 aufgefallen


    hoff ihr habt Tipps, Ratschläge oder auch Kritik :)

  • Goodpeace

    Hat das Thema freigeschaltet.
  • Huhu kiffer01


    bin auch absoluter Rookie - aaaber so wie ich das lese Überdüngt .


    In All Mix Erde bei den kleinen Pflänzchen brauchste nicht´s Düngen . Da sollte normales , abgestandenes Leitungswasser völlig ausreichen . Und wenn du umtopfst reicht das wieder 1-2 Wochen , bis gedüngt werden muss . Außer du hast vielleicht mega schlechts Wasser :/


    Dachte ich teile mal meine Gedanken :D Also ich würde deine Wasserwerte noch hier rein posten vom Stadtversorger (goggle einfach) und abwarten bis noch einige , Erfahrenere grower auftauchen . Bis dahin nur Wasser wenn Erde trocken :)



    Hab bei meinem ersten grow auch Überdüngt ! Habe was es das Düngen angeht gelernt "weniger ist manchmal mehr" außer bei BioBizz Dünger da kannste irgendwie 200% Dünge Schema fahren .


    Ich hoffe es konnte dir etwas helfen und cool das du hier ins Forum gefunden hast 8)

  • danke für eure Antworten


    Marmeladenherz2.0 also ich hab das Schema von BB und hätte es ja nach dem gemacht sogar eher weniger


    redman und Poppy Adams ihr meint nicht überdüngt sondern zu wenig Wasser?

    was wäre dann richtig gießen oder nach was kann man den sich da richten?


    die erde oben war bis jetzt noch nie so richtig trocken und es bildete sich auch schon so Moos artiges zeug, darum dachte ich das es dann schon reichen müsste


    der PH wert ist doch darüber, der sollte dann schon zwischen 6,2 und 6,5 sowas sein?

  • Deine Pflanzen sind sehr klein und daher brauchen die auch nicht so viel Wasser.

    Wenn sich schon locker Moose oder Algen bilden ist es zu feucht im Teku Topf bzw. Luftaustausch/Verdunstung wie bei mir klappt nicht so im Winter.

    Im Sommer habe ich permanent mehrere Fenster gekippt und dann "leichten Durchzug" aber im Winter mit Stoßlüften schlecht machbar.

    Muss die Tage mal alle Gammelblätter raus nehmen und ein paar Pflanzen brauchen noch etwas Stickstoff, da die etwas heller sind.


    Bezogen auf die Sättigung der Luft ist es im Sommer so dass du außen geringe RLF und im Zelt eine höhere RLF hast. Das ist dann weniger ein Problem.

    Im Winter hast du außen hohe RLF (aktuell alle 1-2 Tage Regen) und das Zelt hat auch hohe RLF. Das ergibt dann höhere RLF als im Sommer bei

    identischer Gießmenge.


    Trotzdem wächst soweit alles halbwegs gut vor sich hin, allerdings im Winter werden meine Pflanzen nur ca. 2/3 so hoch wie im Sommer.

    Kommt halt vom Sommerwetter/Luftaustausch innen/Außen und dass die Pflanzen dadurch mehr Wasser/Dünger verstoffwechseln/verdunsten können,

    was wiederum eine größere Endpflanze bedeutet.


    Würde schon gießen, aber auch warten bis die Töpfe wieder trocken werden. Sonst gammeln die Wurzeln oder wie bei mir mit gutem Besatz dass dann die

    Blätter unten rum anfangen ab zu gammeln. RLF und Pilze verträgt sich halt sehr gut.



    P.S.: Nein, ich habe kein Ungeziefer in der Hütte. Das geht gar nicht wenn du Celaflor Sticks (Nikotin) in die Töpfe stecken tust.

    Kommt alles von der RLF, Luftaustausch und ich blase in den Raum. Kann in der EG Wohnung an der Hauptstrasse schlecht

    direkt nach außen blasen. Erst recht nicht wo gerade eben schon wieder die Cops auf der anderen Strassenseite eine Spaß Autokontrolle machen.

    Ja, die Cops sind ca. 10 m entfernt und ich kann alles sehen. Die sehen mich aber am Fenster nicht und auch keines der beiden Zelte. :P

  • was wäre dann richtig gießen oder nach was kann man den sich da richten?

    Eigentlich nach dem topfgewicht, du gießt anscheinend alle paar Tage?…evtl gammeln dir schon die Wurzeln davon, lass mal den Topf leicht werden und dann mal richtig tunken…von der Menge her sind das grob 20-30% Wasser vom topfvolumen, zb einen 11 Liter Topf gießt man mit ca 2-3 Liter Wasser/NL.

    Deine wasserwerte sind in Ordnung…und ja es wird am nicht richtigen gießen liegen, bzw ist der Topf evtl noch nie richtig gegossen worden, tauchen wie Poppy schrieb wäre eine Option.

    Der pH Wert ist in Ordnung, im Medium soll der bei Erde irgendwo zwischen 6-7 liegen.

    Der Dünger drückt den selber nach unten, kannste ja mal messen wenn du Wasser mit Dünger gemischt hast.

  • Nicht tauchen, das ist noch schlimmer als Drain.

    Wenn du den Topf aus dem Wasser ziehst wird die Erde komprimiert und zudem dann auch 100% Sättigung, was dein Problem nicht behebt.

    Also ich gieße normalerweise jeden Tag, aber nur mit mäßig/wenig Wasser. Dünger gibt man auch nicht mit jedem Gießdurchgang,

    denn wenn die Pflanzen die Nährstoffe (sind in Salzform vorhanden im Dünger) nicht abgebaut werden durch die Pflanzen, so sammeln sich die Salze und das

    blockiert dann die Wurzeln. In deiner Erde sind ja auch noch Nährstoffe vorhanden, weshalb ich normalerweise nur alle 2-3x gießen Dünger dazu gebe.


    Das Problem ist halt, dass du bei einer Unterdüngung (hellgelbe Blätter) immer noch Dünger geben kannst, aber bei einer Überdüngung (Adlerkrallen, Giftgrün, Wurzeln durch Salz blockiert)

    kannst du mit einer Runde klarem Wasser etwas raus spülen, doch dann steht ja deine Pflanze schon wieder in einem Feuchtgebiet.

    Ist die Spülung auch noch kurz vor der Ernte, so ist die Gefahr groß das die Buds dir dann weg schimmeln.

    Natürlich freut sich auch das Ungeziefer über eine stockfeuchte Erde.

  • ok ja hab jetzt mal bei Pflanze 1 vorsichtig nach Wurzeln geguckt und für mich sahen die in Ordnung aus. Hab mal Bilder falls man was erkennen kann.


    Bei Pflanze 1 werden jetzt die oberen Blätter giftgrüner an den spitzen also das Anzeichen für überdüngung?

  • Hör auf in der Erde zu scharren. Bist doch kein Huhn😏


    Du nimmst den Stängeln zwischen Mittel- und Ringfinger, drehst die Plant auf den Kopf und hebst den Topf vom Ballen. Dann kannste dir die Wurzeln in aller Schönheit angucken.

    Nach dem ersten gießen fällt der Ballen normalerweise auch nicht mehr auseinander, selbst wenn der noch nicht komplett durchwurzelt ist.

    Ente gut. Alles gut.