Braune Flecken, Gelbe Spitzen, Leichte Blätterwölbung (Überdüngung?)

  • Leuchtmittel
    400 Watt
    Abluft
    Ja
    Topfgröße
    < 20 Liter
    Klima
    20-25 °C
    Luftfeuchte
    50-60 %
    pH-Wert
    6.0
    Gieß-Intervall
    Wenn die Erde trocken ist
    Vorgedüngte Erde
    Ja
    Düngerzugabe
    Nein
    Symptome
    Gelbe Blattspitzen, Braune Punkte, Blattwölbung
    Maßnahmen
    Nichts

    Hi Leute,


    meine Pflanzen haben teilweise braune Flecken (sehr wenig), ein paar Blätter mit gelben Spitzen und die Blätter wölben sich teilweise etwas nach oben. (siehe Bilder).

    Die Pflanzen sind seit 1 Woche in der Blüte.


    Ich denke da muss man nicht wirklich etwas unternehmen, da es für mich wie eine leichte Überdünung, resultierend aus der Plagron Grow Mix Erde ist. Aber ich wollte einmal nachfragen, ob ich da richtig liege, oder ob ich dringend etwas machen sollte.

    Weiterhin habe ich mir den Plagron Blütedünger gekauft (https://www.plagron.com/de/hobby/produkte/terra-bloom ) . Wann verwende ich den am besten? Erst in 1-2 Wochen oder kann ich den direkt dazu packen. Letzteres würde ich eher nicht machen, da ich vermutlich jetzt bereits Überdüngungserscheinungen habe.


    Gießen tu ich die Pflanzen recht selten alle 3-5 Tage, da die Töpfe recht groß sind (dürften 15 L sein). Ich gieße, sobald die Töpfe sehr leicht sind.


    Viele Grüße
    D

  • Hmm. Aktuell trocknen einzelne Blätter aus. Bei einer meiner Pflanzen sogar oben.
    Ansonsten eher die unteren.

    Ein paar wenige haben auch so kleine Punkte (siehe Bilder).

    Es betrifft aber nur einige wenige Blätter. Wenn man einfach so auf die Pflanzen schaut, sind sie grün.

    Ich liefere später noch bessere Bilder nach...

  • Bisschen mit PK überfüttert? Die hochgestellten Blattzacken deuten auf zuviel K.

    Eigentlich nicht. Ich habe den Blütedünger jetzt erst hinzugenommen, als die Punkte erstmals aufgetreten sind. Zuvor hatte die Pflanze nur den Inhalt der Töpfe (also die Erde Plagron Grow Mix) als Nährstoffe. Die sind bereits seit gut 4-5 Wochen in diesen Töpfen mit der Erde, weshalb ich eigentlich eher auf ein Mangel als auf eine Überdüngung getippt hätte.


    :| was ist mit den Stofftöpfen geschehen, Erde sehr locker eingefüllt??? :/

    Weil die so knittrig sind? Evtl kommt das vom hin und her heben. Ich gieße die Pflanzen wegen des Drains gerne in der Badewanne. Habe ansonsten die Befürchtung dass sich die Nässe staut.

  • Jetzt ist meine Frage, ob ich wirklich darauf setzen soll, dass es eine Überdüngung ist oder eher auf einen Mangel schließen soll. Wie kann ich das am ehesten herausfinden.

    Lieber einmal alles spülen? Oder einfach erstmal weiter gießen bis XY geschieht?

  • Diese hochgestellten Blattzacken kommen bei K Überschuss daher, das die Plant zuviel Wasser ins Gewebe einlagert. Zu kalt und nass zu stehen, könnte zu was ähnlichem führen und dann gibt es einzelne Strains, die machen das grundlos.


    Von Drain auf Erde hab ich noch nie viel gehalten, weil das abgesoffene Erde vorraussetzt und wenn die Plant die nicht binnen ein paar Stunden wieder wieder trocken saugt, fängt die im Kern an zu gammeln und dann wars das mit Wurzeln. Dann haste ne Schale aus gesunden Wurzeln und im Kern toxischen Dreck, der immer wieder neue komische Symptome hervorzaubert. Vor allem aber gießt du dich blöde, weil die Plants von 10 Litern Substrat, nur anderthalb nutzen.

    Ente gut. Alles gut.

  • Diese hochgestellten Blattzacken kommen bei K Überschuss daher, das die Plant zuviel Wasser ins Gewebe einlagert. Zu kalt und nass zu stehen, könnte zu was ähnlichem führen und dann gibt es einzelne Strains, die machen das grundlos.


    Von Drain auf Erde hab ich noch nie viel gehalten, weil das abgesoffene Erde vorraussetzt und wenn die Plant die nicht binnen ein paar Stunden wieder wieder trocken saugt, fängt die im Kern an zu gammeln und dann wars das mit Wurzeln. Dann haste ne Schale aus gesunden Wurzeln und im Kern toxischen Dreck, der immer wieder neue komische Symptome hervorzaubert. Vor allem aber gießt du dich blöde, weil die Plants von 10 Litern Substrat, nur anderthalb nutzen.

    Was ist dann der Vorschlag?
    Nicht angießen sondern gleich nach Gefühl wasser reinkippen und dann zum nächsten Pot übergehen?


    Zu kalt und zu viel Wasser könnte passen. Sind riesige Töpfe und wir haben aktuell draußen max 8 Grad. Das Fenster ist dauerhaft offen (die Heizung auch dauerhaft an). Das Thermostat in der Box (was unter der Decke hängt) erzählt was von 18-22 Grad, aber evtl. sieht es unten an den Pods anders aus.

  • Angießen dient dazu die Löcher/ Luft zwischen dem Ballen und der frischen Erde, die beim Umtopfen entstehen können, zuzuschwemmen. Du meinst bestimmt was anderes😏

    Imhost, streich den Quatsch mit Stofftöpfen, wenn dich die Sauerei stört, oder verwende eine Gießhilfe. Entweder direkt Tropfblumaten, wobei ich mir der Nervigkeit bewusst bin, dass die Töpfe aneinander gebunden sind. Ich will hier auch mehr auf diese Tonkegel hinaus, die du an eine Eimerflasche schraubst und die das Gießen deutlich in die Länge ziehen, ohne das du dabei sein musst.

    Gibt auch so einstellbare Tropfer zum dranschrauben, aber aus Erfahrung kann ich dir sagen, das du die gar nicht langsam genug einstellen kannst.

    Ente gut. Alles gut.

  • definitiv !!! so ein infrarot Boden könnte abhilfe schaffen

    So lange die Luft kalt ist, schadet das mehr als es nützt. Richtig Punkte bringt das beheizen der Erde eigentlich nur, am Vormittag die Kälte der Nacht auszutreiben, damit die da schon Sonne tanken.

    Ente gut. Alles gut.

  • Eine Zuluftheizung/Wärmerückgewinnung ist im Winter sehr effektiv.

    Wenn es auf einem T-Shirt steht ist es wahr.


    Mit “Ich dachte“,“habe mal gelesen“ und “im YouTubevideo“ fangen die meisten Probleme an. read02

  • Eine Zuluftheizung/Wärmerückgewinnung ist im Winter sehr effektiv.

    Man nehme eine symetrische Splitklimaanlage und klemme die Außeneinheit in den Zuluftstrom und die Inneneinheit an den Abluftstrom. Ergebnis ist eine Wärmepumpe, die gleichzeitig die Abluft trocknet, so das man die in den Nebenraum blasen kann, ohne da eine Tropfsteinhöhle draus zu machen.

    Im Hochsommer werden die Anschlüsse vertauscht und man bekommt trockene, kühle Zuluft.


    Den Rest des Jahres dreht man einfach den genau deswegen total überdimensionierten EC Lüfter auf, der übrigens die lärmigen Miefquirls der Klimaanlage ersetzt. Diesen Schrott kannste gleich abbauen und ne Runde mit dem Hund Frisbee spielen gehen. Senkt außerdem den Stromverbrauch deiner Anlage um 70%.

    Die geldgierigen Pisser bauen doch tatsächlich nachwievor 3 Phasen Spaltpolmotoren ein.

    Ente gut. Alles gut.

  • Wenn du den Fensterkoffer mit den vertikalen Wangen gebaut und den Heizkörper unter dem Fenster hast, kannste die Front bis runter ziehen und es saugt die Zuluft direkt durch den Heizkörper. Das dürfte mit Abstand die billigste Lösung sein, was das vorheizen der Zuluft angeht👍

    haste nen link ?

    So ziemlich jede Splitklima geht, aber es ist besser, wenn du die beiden Komponenten frei konfigurieren kannst.

    GÜNTHER Kälte-Klima GmbH
    Klimageräte - Klimaanlagen: Installation, Beratung, Kundendienst, Wartung.
    www.gkk.net

    Ente gut. Alles gut.