Fermentieren

  • Hallo zusammen


    Ich habe schon oft die Frage vorgefunden: wie soll ich meine Ernte trocknen, was ist mit Schnellfermentieren und so weiter.
    Hierzu eine Kleine Guide wie man seine Ernte schmackhafter macht, ohne „kotzgrass“ wie beim Schnellfermentieren zu bekommen.


    1.Nachdem die Pflanze geerntet wurde wird das Gut breit ausgeteilt und man lässt es (immer Warm min 20°c) bei möglichst
    tiefer Luftfeuchtigkeit vortrocknen. Die Dauer der Kurztrocknung beträgt zwischen 1 und 3 Tage (sollte nicht bröcklig sein, aber nicht mehr so feucht).


    2.Das Kurzgetrocknete Gut wird nun locker in ein licht- und luftdichtes Gefäss gegeben und verschlossen.
    (Tupperware oder ähnliches eignet sich gut)


    3.Das Gefäss mit dem grünen Gold wird immer noch an einem warmen Plätzchen gelagert (es darf auch mit Heizmatte nachgeholfen werden,
    aber Temperatur immer im Auge behalten, nicht über 30°c THC verflüchtig sich und nicht unter 20°c SCHIMMELGEFAHR!!! Nach dem 1-2 Tagen
    wird das Gefäss geöffnet und das Gut rausgenommen, für ein paar Minuten belüften lassen
    (Schimmelkontrolle durchführen, falls Positiv Punkt (!) Betrachten ), danach wieder locker(!) in das Gefäss geben.


    4.Vorgang 3. wir immer im 1-2Tagesabstand wiederholt. Je nach Feuchtigkeit des Material, Temperatur usw.
    kann die Dauer der Fermentation von 1-4 Wochen variieren. Der Vorgang ist beendet wenn das Material die grüne Färbung verloren hat
    und sich die Blättchen ins hellgrüne-grau-braune
    (je nach Sorte) bewegen


    5.Ist der Vorgang beendet kann man das Gut aus dem Gefäss nehmen und einen Tag an der Luft Endtrocknen lassen.
    Das Material sollte nicht staubtrocken sein, sondern wie Zigarettentabak etwas feucht sein.
    Danach kann man das Grass in luftdichte Säckchen verpacken und bis zum Genuss lagern J


    (!) Sollte währen der Kontrollgängen Schimmel auffallen, den Vorgang sofort abbrechen,
    die betroffenen stellen grosszügig entfernen und den Rest nach Punkt 5 Endtrocken.


    Das Fermentieren lohnt sich, der Rauch wird viel angenehmen (süsslich, ohne zu kratzen) und das Weed schmeckt allgemein besser J

  • hmm, irgend wie kenne ich den bericht schon, aber ist gut gemacht und einfach zu verstehen :up: :bash:

    clover_1 erst wenn du wolken schmecken kannst bist du in der lage schmetterlinge lachen zu hören. clover_1


    danke für eure geschenke. clover_1
    kiffer_mann kiffer_mann kiffer_mann

  • was gut geht ist ein umzugskatong von obi.ich hab nen 160er lüfter drin.der hält in dem kleinen raum die luft schön in bewegung und für kein geruch sorgt der akf
    [Blockierte Grafik: http://img521.imageshack.us/img521/3660/cimg0296rs6.th.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://img521.imageshack.us/img521/6461/cimg0295kl2.th.jpg]


    ...da lass ich das weed hängen bis es sicvh äuserlich trocken anfühlt aber innen noch feucht ist und trockne es dann in tupperdosen weiter.die ersten 2 tage mach ich die gar nicht auf...und ab dem 3.tag schichte ich das weed um....so am 6.tag leg ichs dann auf zeitung aus bis es schon fast richtig trocken ist(so 1 tag brauch das dann nur) und gleich wieder rein in die tupperdose.
    dadurch geht schon ne menge blättgrün(chloropyll)verloren und es riecht wie im rastabunker^^auch der geschmack ist klasse.
    wenns dann richtig trocken ist,kommts ganz gut wenn man ne oragenschale mit reinpackt...gibt den gewissen fler^^...zitrone geht auch

  • Also kann ich die buds auch einfach an ne Wäscheleine hängen und da trocknen lassen ?

    "Keine Droge ist harmlos, aber Cannabis ist weit weniger schädlich als Alkohol oder Tabak, die man ohne Probleme im Laden kaufen kann."


    Peter Zamory

  • Ja klar kannste machen schau einfach am besten dass die buds schonend/langsam und wenn möglich im Dunkeln getrocknet werden .


    Fermentieren kann mann machen aber meine Erfahrung hat gezeigt dass es nicht ganz vill bringt ausser dass mann die rest feuchtigkeit besser rauskriegt .


    Denn eine richtige fermentation funktioniert leicht anderes =)


    Wenn du weitere fragen hast helfen wir dir gerne weiter

    Möchtest du dass ich etwas nicht verpasse? Dann rede mich mit @Goodpeace an.
    Das ganze Team kannst du mit @Team ansprechen (mich ausgeschlossen!).


    VERIFIZIEREN: ACCOUNT-VERIFIZIERUNG

    2-FAKTOREN-AUTHENTISIERUNG: ANLEITUNG

    SUPPORT: KONTAKT-FORMULAR

  • Du kannst die Blüten auch gut vortrocknen und sie dann wieder für ein Tag in ein luftdichtes Behältniss legen.So verteilt sich die Restfeuchte wieder schön gleichmässig.Dann hängst du sie wieder auf zum trocknen,aber pass auf das sie nicht zu trocken werden!
    Ein klein bischen Restfeuchte kann ruhig noch enthalten sein,natürlich sollte man sie dann auch ab und an mal kontrollieren nicht das was schimmelt!

    „ Ist der Juni warm und nass, gibt's viel Korn und noch mehr Gras. “

  • Ich glaub, wenn es soweit ist, werde ich einfach mal testen und nen bisschen was nach der anleitung fermentieren und was einfach aufhängen, aber danke schonmal

    "Keine Droge ist harmlos, aber Cannabis ist weit weniger schädlich als Alkohol oder Tabak, die man ohne Probleme im Laden kaufen kann."


    Peter Zamory

  • Mal kurz zusammengefasst:
    Fermentieren ist nicht Trocknen, fermentieren kann man, muss man aber nicht, und es funktioniert durch luftdicht verpacken und gelegentlich lüften des noch genug Restfeuchte enthaltenden Krauts.


    Tabus beim Tockenen sind:
    -Umluft(Venti etc, schnelltrocknen baut kein chlorophyl ab)
    -Hitze(cannabinoide werden flüchtig, und selbiges wie Umluft)
    -Licht(cannabinoide werden flüchig)
    -Substanzen die Feuchtigkeit in grossem Masse aufsaugen(Salz, Reis, div, Lab. Artikel etc....) (Wieder das Chlorophyl Problem PFUI!)
    -Zu hohe RLF bei zu wenig Luftaustausch(Schimmelgefahr)
    -Komplett nasse Buds Luftdicht verpacken(Schimmel und Fäule gefahr etc)


    Also einfach langsam und im dunkeln trocknen ohne schimmelgefahr zu erzeugeugen, wie genau ist der freien Fantasie überlassen und ob ihr fermentieren wollt oder nicht, bleibt eurer Geduld und eurem Geschmack überlassen.


    Einfachste Low Budget Trockenmethode, Alle Buds in einen Ausreichen grossen Pappkarton, die ersten 2 tage zur sicherheit bisserl zeitungspapier mit rein wenn se arg feucht sind, und jeden tag lüften und drin rum wühlen, achtung, die duftwolke dabei ist umwerfend xD

    Zurück im Leben.... Sonne, Pflanzen, Gras, und weit weg von Bayern smokeittt

  • du meinst aber schon aufgehangen oder ?

    "Keine Droge ist harmlos, aber Cannabis ist weit weniger schädlich als Alkohol oder Tabak, die man ohne Probleme im Laden kaufen kann."


    Peter Zamory

  • du meinst aber schon aufgehangen oder ?


    Ich mein du kannst machen wie du willst wegen mir schick die Buds auf ne Raumfahrtmission zum trocknen mit der Nasa solange du was ich oben aufgeführt hab alles NICHT MACHST: :lol: :lol: :lol:


    Klar is aufhängen wahrscheinlich ne schönere Lösung als die klebrigen Dinger einfach in einen Karton werden, aber auch Buds die einfach in einen Karton geworfen werden scheppern hinterher gut, also verkopf dich ned xD

    Zurück im Leben.... Sonne, Pflanzen, Gras, und weit weg von Bayern smokeittt