Richtiges Lagern

  • Lagerung


    Wenn die Blütenstände dann endlich getrocknet sind,entfernt man alle Blätter die keine Kristalle haben und trennt die Blüten vom Zweig. Die Blüten in einen festen&luftdichten Behälter-(zb. in ein Einmachglas) geben und an einen möglichst dunklen&kühlen Ort stellen-(das Glas kann zb. mit schwarzem Klebeband umwickelt werden). Im Kühlschrank ist es gut aufbewahrt,einfrieren verlangsamt zwar auch den Zerfall der Cannabinoide,kann allerdings auch die Harze schädigen!-nicht empfehlenswert.
    Eine Optimale Lagerung setzt den Schutz vor Licht & Wärme voraus-diese beiden Faktoren beschleunigen den natürlichen Abbau des aktiven THC`s zum inaktiven CBN. Auch d. Sauerstoff beschleunigt diesen Prozeß& kann Aromastoffe hinfortwehen.
    Die ideale Lagerung ist also in einem komplett abgedunkelten Behälter,event. Luftdicht verschließbar (Einmachgläser,Vakuum,...), bei einer Lufttemperatur möglichst unter 15°C (Kühlschrank , Erdboden , Keller ,....).
    Beim Vakuumverpacken,müßen die Blüten trocken sein um Schimmel &Fäulnis zu vermeiden.

    Einmachgläser eignen sich auch gut zum eingraben in den Boden-im tieferen Erdreich ist es kühl,komplett dunkel&gut versteckt-man muß sich nur merken,wo`s vergraben ist!

    Die Blüten immer sachte behandeln,um die THC schützenden Drüsenköpfe nicht zu zerstören.

  • high die blühten haten mindestens ein Jahr wichtig ich nur Glas oder metalldosen verwenden es soll nur kein Licht auf die Bud´s kommen und dan ists gut.nur wie Plastiksakerl verwenden oder plastigdosen die entziehen das THC

    Peace

  • kann man sie auch in einem einmachglas im dunkeln lagern wenn die blüten noch nich ganz trocken sind ?! oder herscht dann schimmelgefahr

    Das schönste aller Geheimnisse ist: ein Genie zu sein und es als einziger zu wissen!

  • Ja schimmelgefahr herscht immer wenns das zeug noch feucht ist aber wenn du jeden tag für 10-15 min lüftes und auf schimmel kontrolliers wird das schon gehen s wird die ernte auch noch fermentiert !

  • Die Antwort darauf findest du hier : Fermentieren


    Kurzfassung : Das Fermentieren verbessert den geschmack und den geruch . Das Ferm. hilft chlorophyl abzubauen das Blatt grün .

  • Da hier im Thread jetzt 9 Jahre ruhe war, AUFWACHEN :D
    meine 62% Bovedas sind jetzt da.


    Ich habe ca 1.5Wochen runtergetrocknet auf ca 60% jetzt, würde das gerne aber weiter fermentieren lassen und mir hier und da mal ne Knolle entnehmen derweil.
    Es ergeben sich mir drei Fragen:


    1) Kann ich die 62% mit den Bovedas noch 1-2 Monate weiter halten, bei täglichem Schimmelcheck und 15min auslüften? Oder muss ich bald die RLF reduzieren?


    2) Wenn ihr euren Stash dann "fertig" habt, haltet ihr den bei 62% langzeit gelagert? Also immer ein Boveda in der Box?


    3) Bei welcher RLF raucht ihr die Buds persönlich am liebsten? (Besonders verbrennender Art und Weise, im Vapo is mirs wurst) (ich persönlich finde 62% als zu feucht. Ich mags wenns trockener ist).

  • Also ich öffne nach 1-2 Wochen nicht mehr täglich. Boveda rein, und alle paar Tage frisch Luft reinlassen. Ich mag Boveda nicht zum Endlagern, da sie einen komischen Geschmack/Geruxh abgeben, der sich aufs Gras überträgt.
    Rauche auch persönlich lieber bissl trocken, aber wenn ich mir morgens einen Bud rauslege, bekommt der fürn Tag die richtige Trockenheit. Aber solange es im Hrinder schln auf geht, passts mir. Ich muss es nicht mit den Fingern bröseln können...

  • ohhhh das ist jetzt aber nicht so schön, mit dem Geschmack durch Boveda. Das Zeug wurde ja überall als "neutral" beworben.
    Ok, verstehe ich halte es dann wie du. :) Aber ich merke definitiv da müssen noch ein paar wochen fermentiert werden...


    Wie lange lässt du die Bovedas dann maximal drinnen bevor du irgendwas negatives bemerkst?

  • Ich bemerke das sofort... lasse sie daher auch nur 2 Wochen mit drin, dann sollte die Feuchtigkeit eh konstant sein, und sie können raus. Besonders der Geruch etwickelt sich m.M.n. besser OHNE Boveda. Wenn ich von einem Freund Gras bekomme, das gleiche. Zu Hause bei ihm fast 0 Geruch, aus der Dose mit Boveda. Bei mir angekommen, stinkt die ganze Bude (hab für den täglichen Gebrauch eine nicht luftdichte Edelstahldose, wo sie bissl nachtrocknen). Ist ein Unterschied wie Tag und Nacht :D

  • Hmm ich kann das direkt bestätigen!!


    Habs heute nachmittags reingemacht und vorhin wollte ich einem Kumpel das Zeug stolz zeigen, mach die Box auf und er sagt "riecht nach heu"... ich hab die dinger 15 min offen stehen lassen und schon war der Geruch wieder da. Hat er mir auch direkt bestätigt... Richtiger Vorführeffekt. Die letzten 1.5W hat es derart gemockert dass ich richtig grinsen musste. Also ich riech 10 Tage dran und es "weeded", 3h später mit "Boveda" nurnoch mild. Ich glaub ich lasse die nicht mehr all zu lang da drin, sind vielleicht besser für meinen Knasterbeutel^^


    Ich dachte schon ich hätte was falsch gemacht...

  • Die Antwort darauf findest du hier : Fermentieren


    Kurzfassung : Das Fermentieren verbessert den geschmack und den geruch . Das Ferm. hilft chlorophyl abzubauen das Blatt grün .

    der link funktioniert nicht mehr, gibts da einen neuen eventuell ? :)

    decarboxylieren (schreibhilfe)

    in erde - ins töpfchen am 24.12.2020
    düngung vorh : T.A.cal/mag - biobizz - bittersalz

    Wasserwerte : ph : 7,55 - Cal : 87,7 - mag : 29,3 - natrium : 5,4 - kalium : 2,1 - Härte : 19 - EC : 0,5

    60x60x180 cm

    licht : SANLIGHT S4W 140 watt + SF1000 Q. Led Light!
    PK IND. EDIT. CARB. FILTER 360M³/H 125MM

    PK EC-Ventilator 125mm mit integrr Temp.r-St.