Beiträge von Karler

    Mach Florfliegen, die in den Waben.

    Wirklich Schaden können die Thripse in der kurzen Zeit zwar nicht mehr anrichten, aber die kacken alles voll und das ist nicht nur räudig, es kann auch vernünftiges Curing unmöglich machen, weil die Kacke leicht schimmelt.

    Oder habe ich dich da völlig falsch verstanden ^^

    Massivst stups01


    Ungeregelt ist zum Bleistift ne Gardena Urlausbewässerung oder überhaupt alles was nach vorgegebener Uhrzeit und nicht nach Bodenfeuchte gießt. Auch Saugblumaten sind diesbezüglich nicht das Gelbe vom Ei.


    Vor dieser Frage wirste aber irgendwann auch noch stehen😁 Eines Tages erfährst du, dass du ne Woche nicht da bist und dann rotiert die Birne, wie du den laufenden Grow nicht deswegen abbrechen musst.

    Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht🤗

    Tropfblumaten werden vom Hersteller wegen des Risikos einer Überschwemmung nur für den Außeneinsatz empfohlen. Die Fälle, wo ich wüsste das die Probleme gemacht haben, waren leergelaufene Tanks. Von verstopften Blumaten hab ich nie was gelesen, aber selber hab ichs im Hochsommer schon erlebt.

    Wenn man nicht mal die Zeit zum gießen hat und auch keine sich in ein Hydrosystem einzuarbeiten, können Tropfblumaten eine Verbesserung sein. Eine rein zeitgesteuerte Bewässerung, um die man sich nicht kümmert, geht hingegen ziemlich warscheinlich gegen den Baum. Gab genug Fälle wo Leute aus Urlaub oder Montage wiederkamen und einen Sumpf vorgefunden haben oder einzelne Plants verdorrt waren.

    Die Blumaten haben keine Düse. Das die einfach nur ein Schlauch sind, der an einer Stelle gequtecht wird, hilft schon mal ein bisschen.

    100% zuverlässig sind die trotzdem nicht. Zumindest ist das debuging unkompliziert. Einfach den Schauch ziehen und schnipsen lassen. Dann spült es den ganzen Siff raus👍 Braucht man nix für demontieren und in heißen Essig legen.

    Habe mal ne Frage zu den Tropf Blumat Teilen. Habe mir nämlich gerade meine Bewässerung verstopft (schon wieder). Wieviele muss man denn in nen 11L Topf stecken, langen da 2?

    Sollte reichen. Einer wär bisschen wenig. Die Verteiltropfer aus dem Zubehör sind aus oben genannten Gründen eher ein Rückschritt. Dann stell lieber noch einen weiteren Blumaten auf.

    Wo du gucken musst, wenn du die größeren Rosentöpfe nimmst, wären Maxi Blumaten angebracht, weil die Tonkegel sitzen dann tiefer. Bei den stino Tropfblumaten kommt nach 20cm kein Wasser mehr an, weil die bekommen von der Erde da unten nix mehr mit.

    Überhaupt bewässern die effektiv nur ne 20cm Halbkugel, um die Tropfstelle herum. Ich würd auch maximal 20 Blumaten an einen Tankanschluss hängen, falls du die Orginal Zufuhrschläuche verwendest. 10 sind Oberkante Optimum, wenn die Pflanzen sehr durstig sind. Irgendwann ist der Zufuhrschlauch einfach zu dünn🤗

    Zitat

    Mütter werden weiterhin in Erde oder vlt auch coco stehen, da bin ich noch am überlegen. Tendiere aber zu coco.

    Coco👍

    Du setzt ohnehin eine NL an und auch wenn die für Coco etwas dünn ist, für Erde ist sie zu stark. Zumindestens für Muttis.

    Ein praktischer Nebeneffekt ist, deine Muttis bekommen genau dann weniger N und mehr P, wenn du Stecks schneiden willst. N hungrige Cuts wurzeln besser und die Mutti braucht das zusätzliche P um den Masseverlust auszugleichen. Nicht ganz so viel, wie sie bekommt, aber sie wird es überleben😁

    Ich hab noch eins von den Alcatel, wo man AA Batterien einlegen kann🤣

    Leider war es schon damals möglich mit der angesprochen Triangulation das Teflon anzupeilen und per stille SMS daraus ne Wanze zu machen. Soviel Rechnerleistung hat selbst dieses Teil bereits🤗 Sogar nen Netzstatus kann man sich anzeigen lassen, was zumindest erkennen lässt, wenn man plötzlich auf einer neuen Basistation gelandet ist und diese einem folgt😏

    Da bald GSM abgeschaltet wird, ist das dann nur noch ein Staubfänger.


    @Topic: Am Ende war es abzusehen, das diese Geheimhandys zum Ziel werden. Trog und Schweine🤗 Wenn an sowas sinnvoll aufziehen will, braucht es kleine Stückzahlen und totale Inkompatibilität zwischen den Serien.

    Samen können komisch sein. Wenn die nicht sofort auf keimen schalten, dann haben die bisweilen so einen “ich versuchs nächstes Jahr noch mal” Modus. Wenn du die Schalen ein wenig gegeneinander verschiebst und da quillt nicht direkt stinkender Matsch raus, ist noch was drin.

    Systemairs K125EC liefert 482 Kubik. Ich geh mal davon aus das die wissen was die tun, deshalb sollten deine 500 Kubik, die eh keine 500 sind, kein gravierendes Problem darstellen. Ich würde nach der Geräuschquelle in Knicken und Übergängen suchen und schauen ob irgendwo was im Luftstrom flattert oder undicht ist.

    Du wirst das Zelt nicht dicht genug bekommen. Regulär haste Unterdruck und was immer an Luft durch Nähte oder Reißverschlüsse geht, landet schlussendlich im Filter. Du könntest einen Schrank bauen, der nur ein bisschen stinkt aber auch ein bisschen Grasgeruch ist ganz schön viel. Ich will da nur auf meinen letzten Sommer verweisen, wo ich dann mal bei 10g Blütenmasse im Freespace, also ohne Filter gelandet bin und das einzige wie ich mir auszuhelfen wusste, war die Plants vertrocknen zu lassen, damit ein Großteil der Blütenmasse abstirbt🤪

    Es war konstant Durchzug in der Hütte und das Froschmoster ist quasi geruchlos im Vergleich zu den gängigen Strains, trotzdem hab ich den Grow vor der Tür gerochen. Mach das mit nem regulären Grow und das ganze Viertel checkt was du treibst😉 Dementsprechend kannst du nicht das kleinste Loch bei deiner Überdruckgeschichte dulden. Außerdem will ich nicht wissen was passiert, wenn du den Grow zum gießen oder so, aufmachst.

    Warum muss das mit hoch wachsen? wenn die Schnecken nicht über den Draht können,sollte es doch passen solange die plant keine Brücke bildet zu irgendwas anderes?

    Genau darin liegt die Krux. Schnecken finden ne Brücke😉

    Das Kupfernest wird Fraßschäden nicht verhindern aber es schützt vor Kahlfraß. Die Plant kann wieder austreiben und irgendwann ist es zu warm für die Biester und dann gewinnt die Plant.

    Ich kann mir, auf dem Boden liegende Drähte, gerad noch so vorstellen..hab ne mords Vorstellungskraft ^^ ^^ ^^

    So billig kommst du nicbt davon🤣 Du musdt die schon um das Stängelchen und die Blätter herumfummeln, ohne irgendwas abzubrechen. Das Nest soll ja mit dem Wachstum nach oben geschoben werden.


    Bei Kürbis, der direkt auf den Kompst gesäht wird, machste aber genau das. Ein lockeres Knäul Kupferhaare auf den Boden legen👍